Forum: Politik
Zwischenfall in Peking: Chinas Polizei vertreibt Seehofer
DPA

Bayerns Ministerpräsident reist durch China. Zum Auftakt seines Besuchs machte der CSU-Chef Bekanntschaft mit dem Sicherheitsapparat. Polizisten verhinderten in Peking einen Dreh auf dem Platz des Himmlischen Friedens.

Seite 2 von 8
odins_krautsalat 19.11.2014, 14:46
10.

Zitat von mainzelmann62
seine Statments kann er auch in München abgeben, das ist einfacher. Was tut er dort ?
"...für den Standort Bayern werben, die Geschäfte bayerischer Firmen in Fernost fördern und chinesische Unternehmen zur Investition im Freistaat einladen. Es gehe zum einen darum, von der starken Dynamik Chinas zu profitieren - und zum anderen darum, die Wirtschaftsbeziehungen weiter zu vertiefen. Schließlich sei China einer der politisch bedeutendsten und wirtschaftlich stärksten Staaten der Welt."

http://www.br.de/nachrichten/seehofer-china-reise-100.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
astsaft 19.11.2014, 14:47
11. Schade

Hätten die Chinesen ihn mal festgenommen und verknackt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Niederbayer 19.11.2014, 14:47
12. Was er dort macht?

Zitat von mainzelmann62
seine Statments kann er auch in München abgeben, das ist einfacher. Was tut er dort ?
Er kümmert sich darum, das Bayern auch in Zukunft wirtschaftlich erstklassig dasteht. Das kommt eben nicht von selbst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cato_91 19.11.2014, 14:48
13. wie man sät

Nun wenn Herr Seehofer keine vollständige Drehgenehmigung hatte ist er dort dich kriminell geworden. Aus Anstand hätte er freiwillig sofort das Land verlassen müssen. Kriminelle Ausländer raus- das war doch das Motto der CSU, oder verwechsel ich da jetzt was? Eventuell haben die Polizisten ihn ja auch für einen Ausländer gehalten, der dort das chinesische Sozialsystem ausnutzen wollte, in jedem Fall hätte Herr S. das vorgehen gutheißen müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mariowario 19.11.2014, 14:49
14. Lupenreine Demokraten, die Chinesen, die

Ist aber beruhigend wie stümperhaft der chinesische Geheimdienst verhält - denen werden bestimmt noch die Ohren langgezogen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Niewana 19.11.2014, 14:49
15. CSU, und andere Individuen...

... haben es schwer im Kommunismus - wilkommen im anderen System, Herr Seehofer! Es geht nichts über eigene Erfahrungen!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LebensKunst 19.11.2014, 14:53
16. Bayern ist nicht der Nabel der Welt!

Wollte Seehofer ein Plädoyer für die Umsetzung der PKW-Maut nach bayerischen Vorbild in China halten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
simplythebeast 19.11.2014, 14:54
17. Chinesen

stehen voll aufs bayerische. Was man auf dem Bild nicht sieht ist, das bereits eine Horde chinesischer "Sicherheitskräfte" den Horst umspringen, der aber ja fast 2m groß ist. Darüber hinaus müssen wir uns mit China arangieren, es sind einfach zu viele, die kann man nicht einfach ignorieren. China soll aber auch ein schönes Reiseziel sein, habe ich gehört.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
usmc-patrol 19.11.2014, 14:55
18. China-Konsul in Muenchen einberufen !

Die CSU wird jetzt ein 6-monatiges
Einreiseverbot für Chinesische Politiker in Bayern ausrufen !
Das die endlich mal kapieren,mir san miar !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
soeinschwachsinn 19.11.2014, 14:56
19. Da sind sie

wieder, die Bayernhasser. Ohne Feindbild kommt ihr nicht durchs Leben oder? Lenkt ja zu schön von den eigenen Fehlern ab. Übrigens heißt die Sendung heute Show und kurzer Auseinandersetzung darf sie wieder drehen. Aber immer schön das ach so freie Russland und China verteidigen. Auf geht doch dorthin wenn ihr es so toll findet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 8