Forum: Politik
Zwischenruferin beim Sisi-Besuch: "Sonst hätte mich ja niemand gehört"
DPA

Mit ihrer Aktion erregte sie weltweit Aufsehen: Fagr Eladly, 22, beschimpfte Ägyptens Präsident Sisi in Berlin als Mörder. Nun will Kairo ihr die Staatsbürgerschaft entziehen. Im Interview mit SPIEGEL ONLINE erzählt sie, wie es zu dem Vorfall kam.

Seite 1 von 17
werbungspamschund 04.06.2015, 18:15
1. Eine mündige Bürgerin,

die sagt, was sie denkt. Respekt. Und Recht hat sie sowieso. Das steht außer Frage.

Beitrag melden
xxmywayxx 04.06.2015, 18:26
2. Taff

Meine Anerkennung.
Sollte mehr Ägyptischen Frauen mut machen.
Recht hat Sie, aber der Sicherheitsdienst und das Protokoll räumt so etwas beiseite - FAST!!

Beitrag melden
oli h 04.06.2015, 18:26
3. Sehr klug...

Die Entziehung der Staatsbürgerschaft bringt Sisi und seinen Schergen ungefähr gar nichts aber sie zeigen der Welt damit um so schöner, welches Geistes Kinder sie sind. Das ist dann noch mal das Sahnehäubchen auf der Aktion von Frau Eladly.
Trotzdem bin ich der Meinung, dass nahöstliche Diktatoren nur dann abgesägt werden sollen, wenn es eine bessere Alternative gibt. Die Gegend hat wirklich schon genug Failed States aufzubieten und im Irak, in Syrien und Libyen hat sich für die Bevölkerung nicht grad viel zum Besseren gewendet.

Beitrag melden
gorchkoff 04.06.2015, 18:27
4. Vielen Dank für dieses Interview,

es relativiert doch vieles von dem, was bisher zu dem Vorgang geschrieben wurde und es lohnt sich offensichtlich erst zweimal hinzuschauen, bevor man sich eine Meinung bildet.
Die von Fagr Elaldly gegenüber Frau Nahles geäußerte Replik (so es sie denn so gegeben hat): "sie solle sich bitte als mündige Volksvertreterin verstehen", ist allerdings in den Wind geschrieben, weil offensichtlich science fiction, eher geht ein Kamel durch ein Nadelöhr.

Beitrag melden
leserbawü 04.06.2015, 18:28
5.

Wer Lesen kann ist klar im Vorteil - gehört Ihrer Meinung nach zu einem NachFLUCHTtatbestand nicht zumindest in irgendeiner Form eine Flucht? Die Frau ist hier geboren und aufgewachsen und ist mindestens genau sosehr Deutsche wie Sie! Dazu hat sie noch tierisch was auf dem Kasten, was Sie wissen würden, wenn Sie den Artikel gelesen hätten.

Beitrag melden
barbarine 04.06.2015, 18:31
6. #2: Artikel gelesen?

Die junge Frau ist in Deutschland geboren, hat hier ihr Abitur mit einer Spitzennote absolviert und studiert zur Zeit Medizin. Sie sogar die Option auf die deutsche Staatsbürgerschaft. Was also soll Ihr Asylgeschwafel? Sie sollten auch mal das Kleingedruckte lesen - lässt sich am Bildschirm sogar vergrößern. --- Aber zum Artikel: Mir imponiert die Aktion von Frau Fagr Eladly. Auch wenn sie Kopftuch trägt, heißt das noch lange nicht, dass sie eine ewig gestrige Muslima ist. Sie kämpft für Demokratie in dem Land, zu dem sie auf Grund ihrer Herkunft enge Bindungen hat, selbst wenn ihr Heimatland offensichtlich Deutschland ist. Sie hat mit Ihrer Aktion nicht nur Sisi den Spiegel vorgehalten, sondern auch die Absurdität einer solchen Pressekonferenz deutlich gemacht.

Beitrag melden
KingTut 04.06.2015, 18:33
7. Inakzeptabel

Auch wenn die Kopftuch tragende Frau Eladly vorgibt, nicht mit den Muslimbrüdern zu sympathisieren, so hat sie sich durch ihre Aktion dennoch in deren Dienste gestellt. Ich hoffe, das Kanzleramt zieht Konsequenzen und wird diesem ominösen Sender, in dessen Auftrag sie bei der Pressekonferenz erschien, niemals mehr eine Akkreditierung gewährleisten. Ich finde es unglaublich, einen Staatsgast öffentlich zu denunzieren und damit gleichzeitig das Gastland, in dem sie lebt, bloßzustellen. Es gibt auf dieser Welt zum Glück noch Länder, die konsequent ihre Interessen vertreten und deshalb kann ich es gut verstehen, wenn Ägypten ihr die Staatsbürgerschaft aberkennt. Das hat sie mehr als verdient. Ihr Verhalten ist inakzeptabel.

Beitrag melden
watermark71 04.06.2015, 18:39
8. Na so begeistert ist sie nicht...

Spannend. Die deutsche Staatsbürgerschaft hat sie bisher nicht die Bohne interessiert. Nun, nach Aberkennung ihrer "gefühlten" bisherigen Heimatstaatsbürgerschaft kommt es dann aber doch in Frage.

Tröstlich diese "besser Deutsch als gar nix" Mentalität.

Beitrag melden
achimedes 04.06.2015, 18:43
9.

Die geben balt in Deutschland den Ton an ! Auch Pseudoreligiöse, die den Staat unterwandern. Da kommt der normale Bürger nicht mit ( die Geburtenrate tut den Rest )! Die Leute haben auch keine Ahnung vom Islam !

Beitrag melden
Seite 1 von 17
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!