Forum: Reise
20 Jahre auf dem Meer: "Zu Hause ist, wo das Boot ist"

Ihre Kinder sind auf dem Schiff geboren, haben mit Delfinen schwimmen gelernt und nie eine Schule besucht. Seit mehr als 20 Jahren reist "Mare"-Autorin Jill Dickin Schinas mit ihrer Familie um die Welt. Segeln ist für sie kein Abenteuer - sondern ihr Leben.

Seite 11 von 20
newrafael 07.11.2011, 12:43
100. Überfordert Sie das chaotische Meinungs-Wirrwarr?

Zitat von bergläufer
Und Jule25: mit vielen Nicks sind Sie heute hier? Das ist ja Troll- Alarm auf ganzer Linie. Ein Nicht- politischer Beitrag aus dem Bereich "Lebensweise" und die Kommentare sind gleich bei 100 angelangt. Lustig, einfach nur wahnsinnig lustig! Da hatten scheinbar viele ein schlechtes Wochenende.
Ihre Lobo-Definition, Troll- Alarm = soziale Störung etc. sind doch im Grunde nur von Ihnen unreflektiert übernommene hilflose "Krücken", um sich im chaotischen Meinungs-Wirrwarr einigermassen zu orientieren. WER masst sich denn an zu sagen, WAS soziale Störung in einem Forum ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mcmercy 07.11.2011, 12:43
101. Albern

Zitat von Saïph
Sicherlich ist das deutsche Schulsystem nicht der Gipfel der Weisheit, aber meiner Meinung nach immer noch besser als die Bildungsversuche einer gelangweilten Mutter :)
Was sie meinen spielt aber für die Fakten keine Rolle. Alle Kinder haben offensichtlich Ihren Abschluß ohne Probleme geschafft, also wozu lamentieren Sie hier rum? Welchen Schulabschluß einer hat ist auch letzlich völlig irrelevant, solanger er sein Leben meistert. Der Amazonas Indianer hat auch keinen Abschluß, was kümmert es ihn? Jeden Abschluß kann man im übrigen nachholen wenn man denn will.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bergläufer 07.11.2011, 12:48
102. :)

[QUOTE=newrafael;9081938] Um die konträre Meinungsvielfalt zu einem Thema in soziale Störung (Lobo-Definition) umzudeuten. Wie schön einfach das doch ist.
Einfach? Der Satz war nicht einfach, aber ich habe ihn trotzdem verstanden. Ich wusste nur nicht, dass dies eine Lobo- Definition ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SkwMueller 07.11.2011, 12:49
103. Genie??

Zitat von Nania
Aber ich habe Zweifel an der Erziehung der Kinder. Ich sehe da, britisches Abitur hin oder her, ein Bildungsdefizit lauern, denn keine Mutter kann ihrem Kind in allen Fächern bis zur achten Klasse und/oder darüber hinaus Unterricht geben. Dafür müsste man schon ein wahres Genie sein.
muss man kaum sein. Bis in die achte Gymansium konnte ich meinen Kindern beistehen, wenn sie denn mal Fragen hatten (Mathe, Physik, Englisch, Geschichte). Für die musischen Fachern ist meine Frau zuständig.
Es gibt auch genügend Übungsbücher.
Im übrigen: was bekommen denn die Kinder an Mathe im Schuljahr? 4 Wochenstunden (=4 * 0,75 = 3 reale Stunden mal 30 Wochen = 90 Stunden. Das sollte sich - über 365 Tage veteilt - doch machen lassen. Zumal es in den kleinen Gruppen effizienter zugeht.
Von den 180 Minuten/Woche bleiben dem Lehrer wahrscheinlich 30 Minuten für Fragen. Pro kind in einer Klasse mit 30 Schülern hat ein Lehrer damit pro Kind 1 Minuten/Woche maximal.
Und Biologie lernt es sicher leichter, wenn man die Objekte neben sich herschwimmen sieht, da hat man wenigstens Bezug zu. Oder Geschichte, wenn man an dem Ort steht wo schon Christoph C. stand.
Oder Mathe, wenn man den Kurs berechnen muss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mcmercy 07.11.2011, 12:50
104. Albern

Zitat von Nania
Aber ich habe Zweifel an der Erziehung der Kinder. Ich sehe da, britisches Abitur hin oder her, ein Bildungsdefizit lauern, denn keine Mutter kann ihrem Kind in allen Fächern bis zur achten Klasse und/oder darüber hinaus Unterricht geben.
Oh Gott, da lauert ein Bildungsdefizit, hoffentlich weitet sich das nicht zu einer Pandemie aus und vernichtet das christliche Abendland. Wen zum Geier interessiert es ob die Kinder ein Bildungsdefizit haben? Gehen Sie mal nach Neukölln, da lauern bestimmt auch noch ein paar böse Bildungsdefizite und fallen Sie aus dem Dunkel heraus an.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
juergw. 07.11.2011, 12:50
105. Segeln macht Spaß !

Als alter Segler kann ich nur sagen:Alle Achtung wer soetwas mit Kindern wagt.Leider sind die Küsten auch nicht mehr so sicher-Piraten etc.In einem anderem Bericht gab der
Hafenmeister in Südamerika den Rat nach Einbruch der Dunkelheit mit einer großkalibrigen Waffe auf alles zu Schießen was sich dem Boot nähert....!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bergläufer 07.11.2011, 12:50
106. :) zum 2 ten

Die Leute hier sagen einfach nur Ihre Meinung zum Thema und die sind wie bei so einem Thema logischerweise extrem gegensätzlich. Diffamieren Sie als Troll was Sie wollen, diese Auseinandersetzung werden Sie damit nicht abwürgen![/QUOTE]

Hatte ich nicht vor, sondern wollte lediglich mein Amüsement zum Ausdruck bringen. Und auch dies ist konträr, oder?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Suppenkoch 07.11.2011, 12:55
107. Auf Thema antworten

Es gibt auch Deutsche, die solch ein Schiffsleben führen. Ich kannte mal eines von den Mädels, deren Eltern diese Webseite betreiben:

http://www.veligandu.com/

Die Kinder hatten irgendwann keine Lust mehr auf das Boots- und Hafenleben und sind dann alleine zurück nach Deutschland gekehrt. Wenn sie alt genug sind und Verwandschaft noch im Hintergrund unterstützt, geht das auch. Daran sieht man, dass sich Kinder auch eine Eigenständigkeit bewaren können und nicht "Freaks" werden müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
indigofalter 07.11.2011, 12:55
108. Sinn des Lebens

Was ist wohl näher an einem befriedigenden Leben?
Sich tagtäglich den Zwängen der Gesellschaft unterzuordnen und sich als geduldiges Weidevieh die letzten Ressourcen abzapfen zu lassen?

Oder ein weitgehend selbstbestimmtes Leben nach seinen eigenen Vorstellungen und Prioritäten zu führen?
Das sind sicher wundervolle Menschen, hoffentlich finden sie in unserer heutigen Zeit einen angemessenen Platz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Saïph 07.11.2011, 12:57
109. Oha

Zitat von mcmercy
Was sie meinen spielt aber für die Fakten keine Rolle. Alle Kinder haben offensichtlich Ihren Abschluß ohne Probleme geschafft, also wozu lamentieren Sie hier rum? Welchen Schulabschluß einer hat ist auch letzlich völlig irrelevant, solanger er sein Leben meistert. Der Amazonas Indianer hat auch keinen Abschluß, was kümmert es ihn? Jeden Abschluß kann man im übrigen nachholen wenn man denn will.
Wenn Sie sich schon über andere Diskussionsbeiträge mokieren, dann machen Sie sich doch wenigstens vorher die Mühe, sie richtig zu lesen :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 11 von 20