Forum: Reise
32.000 Kilometer im Auto: Vom Nord-Pub zum Süd-Pub
twitter@Pub2Pub_Ben

Der Brite Ben Coombs ist von der nördlichsten Kneipe zur südlichsten gefahren. Bewältigt hat er die Strecke in einem alten Sportwagen.

Seite 1 von 2
Hamberliner 17.02.2018, 23:13
1. wow!

Das beeindruckt mich. So eine Zielsetzung hat wirklich Stil und Charakter. Kleine unbedeutende Wichtigtuer sind im Vergleich dazu Segler, die behaupten die Welt umsegelt zu haben und stattdessen nur eine fast unbewohnte Insel umsegelt haben, die Antarktis, und das ohne je an Land gegangen und eine Kneipe (Pub) genossen zu haben. Wenn man die gesegelte Strecke durch den Erdumfang dividiert kommt etwas sehr peinliches heraus, vielleicht nur 0.7 oder 0.8, schätze ich mal.
Über die Route kann man diskutieren. Ich wär anders gefahren. Was er versäumt hat ist eine Kneipe, die möglicherweise den Weltrekord hält, mehr Biersorten vom Fass, mehr Zapfhähne als jede andere Kneipe weltweit, zu bieten. Nennt sich "La Tireuse" und liegt an der Place de Ste. Eugenie in Biarritz.
Ich gönn ihm einen Eintrag ins Guinness (prost!) Buch der Rekorde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
s.raudolf 18.02.2018, 06:39
2. Saucool!

Respekt, so eine Tour mit einem absolut ungeeigneten, notorisch unzuverlässigen und wunderschönen TVR durchzuziehen! Erinnert mich an die alten Topgear Specials, da war dann aber auch eine 30-köpfige Crew mit dabei...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thequickeningishappening 18.02.2018, 07:17
3. Hab auch mal so ne Pub Tour gemacht

Trains - Planes- Ships and all the Rest of it "20.000 Meilen für Ein Ur Pils" Bowen-Berlin (6 Monate und ca 100 Pubs). Die besseren Biere gab's in Indonesien (Bintang), Philippines (San Miguel) und China (Tsingtao); Die weniger guten in Russland ( Augen zu und Vodka). Die Idee mit dem TVR ist exzentrisch britisch aber er hat's gemacht - Thumbs up!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kamillo 18.02.2018, 09:19
4.

Da geht doch noch was... Top Gear hat einst gezeigt, dass man in Südamerika mit altren Sportwagen noch viel weiter südlich runterfahren kann. Die sind fast bis zum Kap Horn rutergekommen, und selbst so weit unten gabs noch richtige Ortschaften, z.B. Ushuaia in Argentinien, das scheint richtig groß zu sein, da muss es doch auch Kneipen geben! Aber Ok, seit dem Falkland-Konflikt und dem Top-Gear-Dreh lebt man in Argentinien als britischer Autofahrer gefährlich...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gersco 18.02.2018, 09:31
5. Das kann wirklich nur einem Briten einfallen und nein, das ist...

...ausschließlich positiv gemeint. Dazu noch in einem TVR, mehr Coolness geht eigentlich nicht. Bin mal gespannt wie lange es dauert bis die Sauertöpfe hervorkommen und den fehlenden Elektroantrieb (mit beiliegender Rechnung wieviele Menschen wegen dieser Spaßtour ihr Leben durch Vergiftung lassen mussten) anprangern und den selbstverständlich zu verbietenden, weil überflüssigen und sinnfreien Individualverkehr verdammen. Klingt einfach zu sehr nach Spaß...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kamillo 18.02.2018, 09:33
6.

Da geht doch noch was... Top Gear hat einst gezeigt, dass man in Südamerika mit altren Sportwagen noch viel weiter südlich runterfahren kann. Die sind fast bis zum Kap Horn rutergekommen, und selbst so weit unten gabs noch richtige Ortschaften, z.B. Ushuaia in Argentinien, das scheint richtig groß zu sein, da muss es doch auch Kneipen geben! Aber Ok, seit dem Falkland-Konflikt und dem Top-Gear-Dreh lebt man in Argentinien als britischer Autofahrer gefährlich...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
odenkirchener 18.02.2018, 10:18
7. Darian Gap

Und, wie hat er das Gap bewältigt?

Ich hätte die Fähre von LeHavre nach Montevideo genommen. Inklusive kurzem „Tank“Stop in WestAfrika. . .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stefan taschkent 18.02.2018, 11:45
8. Fähre

Zitat von odenkirchener
Und, wie hat er das Gap bewältigt? Ich hätte die Fähre von LeHavre nach Montevideo genommen. Inklusive kurzem „Tank“Stop in WestAfrika. . .
Siehe Karte - Fähre ab Panama. Sehr coole Reise mit diesem Fahrzeug!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nmu 18.02.2018, 12:13
9.

Zitat von Kamillo
Da geht doch noch was... Top Gear hat einst gezeigt, dass man in Südamerika mit altren Sportwagen noch viel weiter südlich runterfahren kann. Die sind fast bis zum Kap Horn rutergekommen, und selbst so weit unten gabs noch richtige Ortschaften, z.B. Ushuaia in Argentinien, das scheint richtig groß zu sein, da muss es doch auch Kneipen geben! Aber Ok, seit dem Falkland-Konflikt und dem Top-Gear-Dreh lebt man in Argentinien als britischer Autofahrer gefährlich...
Ich empfehle einen Blick auf die Landkarte. Puerto Williams liegt am Kap Horn und ist südlicher gelegen als Ushuaia.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2