Forum: Reise
Ab 2020: Air France will CO2-Ausstoß aller Inlandsflüge kompensieren
Joel Saget/AFP

Fliegen ist klimaschädlich, das wissen auch die Fluggesellschaften. Die französische Air France hat nun einen Plan angekündigt, um die CO2-Emissionen ihrer Inlandsflüge zu kompensieren.

Seite 1 von 3
migampe 01.10.2019, 13:39
1. Was für ein Blödsinn!

Nicht ausgleichen - V E R M E I D E N!!!
Was soll der Quatsch mit dem Ausgleichen, wir müßen CO2-Ausstoß vermeiden!
Ebenso verhält es sich mit der Energier: Nur eine nicht verbrauchte Energie ist eine umweltfreundliche Energie!
Was letztendlich zur Folge hat, daß wir uns einschränken müßen. Aber mit dem Schreckgespenst "Verzicht" kommen die profitgeilen Vorstände, Aktionäre und Finanzhaie immer an ihr Ziel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
swnf 01.10.2019, 13:44
2. Sehr gut, Air France!

Das ist doch wenigstens schon mal ein Anfang...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hasselblad 01.10.2019, 13:44
3.

Wie süß, maximal 18 Euro mehr für einen Flug. Dadurch wird kein bisschen weniger geflogen. Eine solche Steuer muss in ihrem Charakter eine Strafsteuer sein, die richtig weh tut, wenn sie eine disziplinierende Wirkung haben soll. Wie wäre es also mit 150 - 1.800 Euro pro Strecke anstatt etwas Kleingeld? Ach, Moment - Air France gehört ja dem Staat und soll natürlich trotzdem prosperieren. Keine weiteren Fragen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
uzsjgb 01.10.2019, 14:01
4.

Zitat von hasselblad
Wie süß, maximal 18 Euro mehr für einen Flug. Dadurch wird kein bisschen weniger geflogen.
Nein, das ist ja auch nicht das Ziel, wie im Artikel erläutert. Es soll das CO2 ausgeglichen werden. Das ist ja schonmal ein guter Ansatz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ruuben 01.10.2019, 14:18
5.

Ist zumindest ein Anfang, viel mehr können die ja nicht machen. Perfekt wäre die Menschen würden viel weniger fliegen und die Ausgleichszahlungen blieben trotzdem in der jetzt eingeplanten Höhe. Sprich mal überspitzt, keine Emission und trotzdem das Geld in Projekte. Höre aber von allen, die sich jetzt in ihrer Kompensation sonnen immer nur 100%. Wie wäre es mit 100% vom status quo ab heute und zeitgleich alles reduzieren was geht. Das würde mir imponieren

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steveleader 01.10.2019, 14:24
6. Wenn alle Fluggesellschaften...

sich dem anschließen, ist das ein Anfang der Lob verdient.
Aber dennoch müssen diese beim Neukauf von Flugzeugen darauf drängen, dass diese ohne CO2 Ausstoß fliegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Röntgen 01.10.2019, 14:25
7. Warum glaubt AirFrance

dass sich deren CO2-Ausstoß kompensieren lasse. Es müsste eher heißen: Wir haben so viel Geld, dass wir Zertifikate der wenigen CO2-Senken aufkaufen können, wohingegen anderen die Mittel dafür fehlen. Offenbar hat man noch nicht kapiert, dass es sich beim Treibhaus-Problem um ein öffentliches handelt und nicht um eine CO2-Unternehmensbilanz, die durch Zukauf von ein paar Papierchen für den Rest der Welt schön gerechnet werden kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Msc 01.10.2019, 14:36
8.

Soviele Bäume können sie gar nicht jeden Tag pflanzen wie da an einem Tag in Charles-de-Gaulle Treibstoff durchgeht. Da würde Frankreich in 1-2 Jahren nur noch aus Bäumen bestehen. Letzten Endes geht das Geld an "Projekte", die Bäume pflanzen, die das Geld dann aber für Verwaltung ausgeben. So ist das mit Spenden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ctulhu 01.10.2019, 14:39
9. Air France...

Zitat von migampe
Nicht ausgleichen - V E R M E I D E N!!! Was soll der Quatsch mit dem Ausgleichen, wir müßen CO2-Ausstoß vermeiden! Ebenso verhält es sich mit der Energier: Nur eine nicht verbrauchte Energie ist eine umweltfreundliche Energie! Was letztendlich zur Folge hat, daß wir uns einschränken müßen. Aber mit dem Schreckgespenst "Verzicht" kommen die profitgeilen Vorstände, Aktionäre und Finanzhaie immer an ihr Ziel.
...Ihnen ist sicherlich aufgefallen, dass hier eine Fluggesellschaft eine Absichtserklärung abgegeben hat?
...sie werden sicherlich verstehen, dass deren Ansatz nicht "wir schliessen die Firma und werden arbeitslos" sein kann. Ergo müssen sie nach anderen Alternativen suchen, möglichst umweltfreundlich ihrem Geschäft nachzugehen.
...und da ist eine komplette Co2 Kompensation sicherlich ein vernünftiger erster Schritt. Wobei wichtiger die vielen Transatlantikflüge wären. Denn die sind echte Kostentreiber und CO2 Produzenten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3