Forum: Reise
Ab Samstag: Zwei Drittel der Air-Berlin-Flugzeuge bleiben am Boden
REUTERS

Am Freitag stellt Air Berlin den Flugbetrieb ein. Die Lufthansa wird die Lücken nicht so schnell schließen können. Ab Samstag werden bis zu 90 von 140 Flugzeugen am Boden bleiben.

Seite 1 von 3
claus7447 25.10.2017, 12:21
1. Bedauerlich ...

... aber nicht zu ändern.

Einige der hier vertretenen Foristen hatten sich das ja ganz einfach vorgestellt, aber eine Airline um zu bauen / übernehmen ist nicht ganz so einfach.

LH dürfte sicherlich zum einen durch ihre Fachkompetenz und Kapital punkten, Allerdings wird die Monopol-Komission noch Einschnitte vornehmen.

schauen wir mal ... aber vielleicht wird mal eine Zeit weniger geflogen und innerhalb der BRD könnte die DB-Fernverkehr sicherlich einiges kompensieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leidernein 25.10.2017, 12:28
2. Na ja

Wenn man das Personal, welches übernommen werden müsste, nicht angemessen bezahlen möchte, dann stehen Flugzeuge halt auf den Flughäfen rum. Eigentlich sollte das keine soooo schwere Rechnung sein. Irgendwann fällt es bestimmt irgendeiner Kostenstelle auf...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Renardmalin 25.10.2017, 12:34
3. Versteh ich nicht!

Versteh ich nicht: Wie können nur 80-90 von 140 Maschinen am Boden bleiben, wenn AirBerlin den Flugbetrieb einstellt? Oder brauche ich Nachhilfe in Mathe?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tepchen 25.10.2017, 13:02
4.

Zitat von Renardmalin
Versteh ich nicht: Wie können nur 80-90 von 140 Maschinen am Boden bleiben, wenn AirBerlin den Flugbetrieb einstellt? Oder brauche ich Nachhilfe in Mathe?
In Mathe nicht....
Das ist ganz einfach AB stellt Flüge unter der AB Flugnummer ein, vermietete Maschinen fliegen weiter (sogenannte Wet-Lease inkl.Besatzung) z.B. für Eurowings.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claus7447 25.10.2017, 13:06
5.

Zitat von Renardmalin
Versteh ich nicht: Wie können nur 80-90 von 140 Maschinen am Boden bleiben, wenn AirBerlin den Flugbetrieb einstellt? Oder brauche ich Nachhilfe in Mathe?
Auch zu Beitrag #2:
Das Umschreiben von Lizenzen bei Flugzeugen ist ein anderer wie bei einem PKW. Hier geht es um Sicherheit, Nachweis der Finanzierung, Betriebserlaubnis - zudem müssen die Start- und Landerechte umgeschrieben werden.

Wer lesen könnte wäre im Vorteil - zudem kann der Verkauf und damit die Umschreibung (oder der dazu notwendige Prozess) erst angestoßen werden wenn die Kartellbehörden abschließend geurteilt haben und alle Partner dem zugestimmt haben.
Jetzt verstanden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moistvonlipwik 25.10.2017, 13:06
6.

Geht aus dem Artikel hervor: andere fliegen damit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gympanse 25.10.2017, 13:24
7. Fluglärm

Für die Anwohner in der Einflugschneise des Flughafen Tegels eine gute und weniger gute Nachricht. Die Flugbewegungen könnten nach jahrelangen massivem Anstieg wieder mittelfristig sinken, dafür donnern jetzt auch die richtig großen Flieger über den Stadtbereich. Wo die Vitrinen doch schon bei den A330 scheppern, wenn die noch wenigen Flieger dieser Größe aus USA und Dubai landen. Habe ich selbst schon bei einem Besuch so erlebt. Wo man in Tegel allerdings eine 747-400 abfertigen will, erschließt sich mir nicht, bis Sommer wird der BER ja sicherlich nicht fertig, falls überhaupt jemals.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claus7447 25.10.2017, 13:26
8.

Zitat von tepchen
In Mathe nicht.... Das ist ganz einfach AB stellt Flüge unter der AB Flugnummer ein, vermietete Maschinen fliegen weiter (sogenannte Wet-Lease inkl.Besatzung) z.B. für Eurowings.
Da bin ich mir nicht sicher - die Lizenz erlischt ... und damit bleiben die am Boden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hans58 25.10.2017, 13:36
9.

Zitat von tepchen
In Mathe nicht.... Das ist ganz einfach AB stellt Flüge unter der AB Flugnummer ein, vermietete Maschinen fliegen weiter (sogenannte Wet-Lease inkl.Besatzung) z.B. für Eurowings.
Air Berlin kann diese Maschinen nur mit Zustimmung des Leasinggebers vermieten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3