Forum: Reise
Abzocke auf Auslandsreisen: Zahlen Sie bloß nicht in Euro
REUTERS

Vorsicht, Gebührenfalle! Ob an Geldautomaten oder in Hotels, Finanzdienstleister bieten Kunden im Ausland an, ihre Zahlungen direkt in Euro abzurechnen. Wer sich auf den Service einlässt, muss dafür oft teuer bezahlen.

Seite 2 von 8
roflem 06.01.2015, 09:02
10. Gut!

Gut recherchiert, gute und wichtige Info, ein seltener Fund im Müllhaufen der Schlagzeilen.
Das kommt von eine "Kollegen" der jahrelang über solche Themen berichtete ;-)
Allerdings ist das Thema schon ewig alt und in den internationalen Medien längst durchgekaut!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bernd.stromberg 06.01.2015, 09:03
11. Da lob ich mir den Euro

Auch wenn in der EU einiges schiefläuft, lobe ich mir den Euro.
Jedes Mal wenn es mal nach Spanien, oder spontan in die Niederlande geht, freue ich mich wie schön es ist ohne Wechselwirrwarr und denke an Zeiten zurück in denen die nervige ständige Umrechnung jeden Urlaub begleitete.

Aber das haben viele wohl vergessen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
WirtImBerger 06.01.2015, 09:06
12. Das ist die Pest ...

... einmal Lehrgeldbezahlen und dann nie wieder, sollte man meinen. Zu letzt haben mich die Inder abgezockt. Trotz ankreuzen von INR auf dem Zahlungsbeleg haben die Umrechnen lassen. Reklamation bei der Bank. Ein viertel Jahr später wird die Differenz erstattet. Ein weiters viertel Jahr später nimmt das Hotel die komplette Buchung erneut vor. Karte sperren lassen ....

Kreditkarten haben sich überlebt. Weg mit den Dingern, sie sind teuer und nerven - nun auch mit PIN und Verified by Visa mitsamt Beweislastumkehr. Braucht kein Mensch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_kommentator 06.01.2015, 09:06
13. Keine Chance

Meine Erfahrung aus zahlreichen Auslandsaufenthalten der jüngeren Vergangenheit ist, dass es faktisch keine Möglichkeit des Widerstands gibt. Insbesondere Hotels im außereuropäischen Ausland weigern sich trotz anders lautendem Hinweis (Wahlrecht) auf der zu unterzeichnenden Quittung bei Kreditkartenzahlung (Visa, Master) zunehmend, auf Basis der lokalen Währung abzurechnen. Die finanziellen Anreize für die Dienstleister sind einfach zu groß. Bargeld ist aus Sicherheitsgründen keine Alternative und im Regelfall auch noch ungünstiger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jruhe 06.01.2015, 09:10
14. Und die Deutsche Bank ist auch wieder dabei

Geht es irgendwo um Abzocke und Überrumpelung des Kunden, ist dieser Institut immer ganz vorne dabei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schoeneberger 06.01.2015, 09:11
15. Ein Blick in den offiziellen Kurs

hätte genügt, um zu sehen, dass die Kurse am Automaten absurd sind. In Polen werden regelmäßig 7,5% aufgeschlagen oder der Kurs ist mies. Man sollte aber möglichst in Hotels und Tankstellen hinweisen, dass man in der Landeswährung zahlen möchte. Manchmal fragen sie nicht, und rechnen in Euro ab. Aber bei Kartenzahlung auch nicht so schlimm. Es gibt gebührenfreie Mastercards (googelt gleichnamige Angebote) die Auslandszahlungen mit dem offiziellen Mastercardkurs abrechnen. Bargeld gibt's mit der auch, bei ca 1,7% Zinsen pro Monat. Sollte man nur die Rechnung schnell bezahlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
smokyfields 06.01.2015, 09:13
16. Wieso eigentlich...

Finanz-"dienstleister"?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
trevorcolby 06.01.2015, 09:21
17. .

Und wer rechnen kann ist noch besser dran.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Malshandir 06.01.2015, 09:22
18. Kommt mir bekannt vor

Gerade Hotels rechnen da gnadenlos ab und lassen einem keine Wahl. Und die Erstattungen lassen warten oder man bekommt nur einen Teil zurueck.
Oft buchen die Hotels einfach ohne zu fragen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ratem 06.01.2015, 09:45
19. Ehrliche Banken ...

Oh weh ... die Mär von der "ehrlichen Bank" scheint immer noch verbreitet zu sein. Jede Bank greift ihren Kunden soviel Geld ab, wie sie für legal möglich hält.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 8