Forum: Reise
ADAC-Test: So gefährlich ist Radfahren in Deutschlands Städten
DPA

Schmale Wege, wenige Stellplätze, schlechte Serviceangebote: Deutsche Großstädte sind wenig fahrradfreundlich - das ist das Ergebnis eines ADAC-Tests. Vor allem zwei Städte schneiden mies ab.

Seite 1 von 23
stevenspielberg 28.08.2014, 07:55
1. Eigenverantwortung

Das Bild ist sehr repräsentativ. Der Fahrradfahrer trägt eine Mütze und keinen Helm. Hat der ADAC auch bekannt gegeben wie viele der 354 tödlichen Fahrradunfälle auf einen nicht getragenen Helm zurückzuführen sind?

Beitrag melden
obiwantobi 28.08.2014, 08:12
2. 12 getestete Städte

Essen gehört zu den 10 größten Städten Deutschlands und hat mehr Einwohner als Hannover, Dresden und Leipzig. Dementsprechend ist es auch für mehr Menschen relevant. Was soll das? Der ADAC beweist mal wieder seine Inkompetenz.

Beitrag melden
demokrat_de 28.08.2014, 08:13
3. ADAC-Test...

...wie glaubwürdig...

Beitrag melden
ch@rybdis 28.08.2014, 08:15
4. Und wie viele ...

... der "mehr als 71.000 Radfahrer" sind verunglückt, nachdem sie fahrlässig alle Verkehrsregeln missachtet haben? Oder - erlaubter Weise - verkehrt durch eine Einbahnstrasse gefahren sind, ohne aber auf entgegenkommende Autos zu achten? Bie Rot über die Ampel geballert sind? Etc. pp

Bitte nicht falsch verstehen - ich bin ein leidenschaftlicher Radfahrer und das auch sportlich mit dem Rennrad. Aber ich bin auch Autofahrer und Fußgänger - und in diesem Falle stellen Radfahrer, die rücksichtslos über die Strassen und Fußwege "ballern" oftmals eine erhebliche Gefahr für alle Beteiligten dar.

Ich bin froh, dass die Polizei in meiner Heimatstadt mehr und mehr Fahrradkontrollen durchführt ...

Beitrag melden
pumpernickl1811 28.08.2014, 08:15
5. Für das Radfahren muss mehr getan werden

Ein sehr hohes Radfahrer-Verkehrsaufkommen auf sehr schmalen Wegen kann ich für Mainz bestätigen, auch wenn es nicht in der Liste genannt wird. Habe hier aus diesem Grund die Grünen für den Stadtrat gewählt. Von einer Verbesserung der Fahradwege fehlt jedoch noch jede Spur seit 2009.

Beitrag melden
Indigo76 28.08.2014, 08:16
6.

Seit Jahrzehnten wird Münster regelmäßig vom ADFC zur Fahrradfreundlichsten Stadt Deutschlands erklärt. Warum macht so eine Stadt in der Untersuchung nicht mit. Das riecht schon wieder nach Manipulation durch den ADAC. Wenn man wissentlich gute Ergebnisse herausrechnet, ist das Endergebnis natürlich miserabel.

Beitrag melden
dasistnurmeinemeinung 28.08.2014, 08:17
7.

"... Die Tester haben dafür mehr als 400 Kilometer zurückgelegt. ..." in 12 Städten = ø 34km/Stadt! Noch Fragen?

Beitrag melden
Maria-Galeria 28.08.2014, 08:18
8. Leider

sind Fahradfahrer sehr unzuverlässige Verkehrsteilnehmer, für sie scheinen oft die Verkehrsregeln nicht zu gelten. So sind Unfälle vorprogrammiert.

Beitrag melden
lupidus 28.08.2014, 08:18
9.

ich habe das glück auf dem weg zur arbeit nur radwege nutzen zu können. zwar gibt es an kreuzungen manchmal missverständnisse mit autofahrern, aber das hält sich in grenzen. die größte gefahr für mich sind andere radfahrer. gerade da wo radwege sich kreuzen hab ich fast jedes mal einenn beinahe-unfall. radfahrer gucken nämlich nicht nach links oder rechts und fahren als wären sie alleine. auch wenn der schön markierte radweg von einem anderen radweg gekreuzt wird, denken sie nicht daran mal zu schauen, ob sonst noch jemand auf die idee gekommen ist mit dem rad zu fahren.

Beitrag melden
Seite 1 von 23
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!