Forum: Reise
Autofahrt nach Italien: Tirol sperrt Landstraßen für Urlauber
DPA

Viele Reisende auf dem Weg nach Italien nutzen österreichische Landstraßen, um Maut und Staus auf den Autobahnen zu vermeiden. Jetzt sperrt Tirol am Wochenende die Ausweichstrecken - Bayern hält dies für Schikane.

Seite 8 von 23
btwesten 20.06.2019, 17:19
70. das wird doch wohl nicht

so laufen, wie manchmal bei den "Geschwindigkeitskontrollen" auf der Autobahn. Man unterstellt ein Fehlverhalten und schreitet sofort zur Strafbewehrung. Rechtssicherheit? Ich traue den Brüdern nicht.

Beitrag melden
siegip 20.06.2019, 17:26
71.

Zitat von syracusa
Das ist völlig richtig. Aber andererseits sind knapp 20 Euro Maut für die Fahrt von Kuftstein bis zum Brenner ja auch kein Pappenstiel, zumal die Autobahn gerade zur Hochsaison auch keinen Zeitvorteil bietet, die Landstraße aber mehr Abwechslung und Pausenmöglichkeiten bietet. Die Landstraßen würden sofort entlastet, wenn Österreich für Touristen im Tagestransit realistische Mautgebühren von vielleicht 5 ct/km nehmen würde. Ich habe immer die Landstraße benutzt.
Wenn Ihnen das zu teuer ist sollten Sie vielleicht zu hause bleiben oder mit der Bahn fahren spart CO2.

Beitrag melden
rtzlwitz 20.06.2019, 17:27
72. Erst mal rumpoltern ohne die Zusammenhänge zu kennen

Was den meisten Geiferern, die hier auf die „pösen“ Tiroler schimpfen offenbar nicht wissen, ist dass Bayern seit Jahren - gegen EU-Recht - Grenzkontrollen an der Autobahn durchführt. Mit dieser schwachsinnigen aber typischen CSU-Stammtisch-Maßnahme gegen „illegale Migranten“ hat man in den letzten 6 Monaten immerhin 15 (in Worten „fünfzehn“) illegale Zuwanderer ergreifen können - wahrscheinlich die 15 Dümmsten, bis zu denen sich noch nicht herumgesprochen hat, dass an der Autobahn kontrolliert wird. Der Preis dafür: Kilometerlange Staus an den Grenzübergängen bei Kufstein und Salzburg. Und natürlich stark erhöhter Verkehr auf den Übergängen jenseits der Autobahn inkl. Kolonnen und Staus durch die umliegenden Ortschaften. Nun lassen die Tiroler die Deutschen ihre eigene Medizin schlucken. Das ist nicht nett aber nur gerecht.

Beitrag melden
Hang.on 20.06.2019, 17:27
73. So sind die Österreicher/Tiroler eben...

... bei jeder Gelegenheit auf die EU schimpfen und die vier Grundfreiheiten torpedieren wo es nur geht (eigene Mautgebühren plus Zuzugsbeschränkungen) und wenn man einen Vorteil sieht beruft man sich eben auf die EU (siehe Mautklage gegen Deutschland). Ich kenne kein Land wo die Doppelmoral so hochgehalten wird wie in Tirol. Und ich lebe seit 5 Jahren hier...aber zum Glück nicht mehr lang, diese provinzelle Schlichtheit ist nämlich schwer zu ertragen!

Beitrag melden
weem 20.06.2019, 17:31
74. Denn sie wissen nicht was sie tun

Kam selbst gestern von Italien zurück. Und, wie jedes Jahr, eröffnen die Österreicher auf der Brennerautobahn Baustellen im Dutzendbereich. Genau wie in Deutschland, sind jede Menge Kräne, Bagger, Raupen, Container und sonstige Ausrüstung zu sehen, was man jedoch nur mit angeborenen Adleraugen erspähen kann, sind menschliche Wesen, die auch diese Geräte bedienen können. In Bayern sind noch Ferien und es war Mittwoch Mittag, dennoch ging es verkehrs- und stautechnisch richtig zur Sache. Jetzt noch die Nebenstraßennutzer auf die A13 und die Sommerferien kommen..käme für mich eine Fahrt nach Italia nie in Frage..

Beitrag melden
Sibylle1969 20.06.2019, 17:31
75. @53 syracusa

Schauen Sie mal nach Slowenien. Für die ca. 60 km lange Durchquerung von Slowenien, wenn man von Graz nach Zagreb fährt, sind 30 Euro fällig (Monatsvignette). Macht bei Hin- und Rückfahrt sogar 40 ct. pro km.

Beitrag melden
siegip 20.06.2019, 17:33
76.

Zitat von kj.az
Nein nein, weit entfernt von Deutschlands Sklaven. Wenn man von sklavischem Verhalten spricht, dann erinnere ich gerne an den Beginn des 1. WK und den Hauptdarsteller des Zweiten. Zu Ihrer Beruhigung darf ich Ihnen gleichzeitig mitteilen, dass ich kein Deutscher bin.
DA habe ich nichts mit zu tun bin erst 1950 geboren und für die Untaten der früheren Generation bin ich nicht verantwortlich.So viel nur zur Klarstellung Sippenhaftung gibt es nicht.

Beitrag melden
kj.az 20.06.2019, 17:35
77. Versuch Nummer 2

Zitat von Europäer1992
Ein Zirkus für eine Handvoll Kaschperl, die AfD-artiges, dummes Zeug, gut finden und ernsthaft an einen Nutzen dieses Schmarrns glauben, weil sie ihr Sofa nie verlassen, um es zu prüfen.
auf den geistreichen Beitrag zu antworten. Welchen Zusammenhang leitet der Europaeer1992 zur AfD her ?
Ich gehe mal davon aus, dass Sie Befuerworter beim SPON haben, sonst waere schon Ihr Unsinn nicht ueber die Zensur gekommen. So wie mein zweiter Versuch jetzt auch die Huerde nicht packen wird.

Beitrag melden
maxi1710 20.06.2019, 17:36
78. tolle Idee Österreich

Das sollten jetzt alle Länder so machen. Nach Bedarf einfach Strassen für bestimmte Bevölkerungsgruppen sperren.
Z.B. keine Österreicher mehr auf deutschen Autobahnen wenn viel Verkehr ist und kein ö. LKWs auf deutschen Landstraßen mehr aus Prinzip. Dann müssten Ausländer ihre Autos in DE anmelden um noch sinnvoll fahren zu können. Wenn das alle Länder machen dann folgt daraus, dass an den Grenzen in Zukunft umgeladen wird. Personen und Waren.
Das wäre das Ergebnis, aber keine Lösung. Man könnte private Auslandsfahrten ganz verbieten oder man muss sie ein halbes Jahr vorher genehmigen lassen. Mit Maut natürlich.
Der Weg zurück ins Mittelalter steht uns bevor. Das bin ich mir ziemlich sicher.
Gemeinsam nach Lösungen suchen ist out, dafür sind die Grünen und die AfD jetzt in.
Da bin ich lieber out!

Beitrag melden
monsieurlechef 20.06.2019, 17:37
79. Mimimi

Tja, klassische Retourkutsche. Das kommt davon, wenn eine provinzielle Partei versucht, eine Ausländermaut einzuführen. Finde ich super von Österreich.

Beitrag melden
Seite 8 von 23
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!