Forum: Reise
Backpacker-Trip mit Deutschen: "Können wir bitte getrennt zahlen?"
Getty Images

Der Rucksack für den Asientrip ist gepackt - aber wer kommt mit? Onlineportale helfen bei der Suche nach passenden Reisebegleitern. Unsere Autorin hat es probiert. Und reist beim nächsten Mal lieber allein.

Seite 1 von 15
ansv 23.03.2017, 12:12
1.

Eine Gruppenreise ist eine Gruppenreise - ob von Neckermann oder über Facebook organisiert. Warum das eine Überraschung sein soll, erschließt sich mir jetzt nicht...

Beitrag melden
Laola2014 23.03.2017, 12:31
2.

Meine meiste Erfahrung von Backpackern,sind geil darauf moeglichst viele stempel in ihrem pass zu haben,wollen auf jeden fall alles was “touristisch“ ist vermeiden,obwohl sie ja selbst nur Gaeste sind und auch als solche angeschaut werden. Das mit del Feilscherei ist mir teilweise so auf den wecker gegangen. Da hat man ein Iphone und mag es dem strassenhaendler nicht goennen wenn er jetzr halt 50 cents mehr fuer seine Frucht bekommt,damit ee seinw 5 koepfige Familie durchbringen kann. Witzig auch die diskussionen uebere Umwelt,ja alles intern mit dem bus,fliegen ist ja so umweltschaedlich. Aber meistens erzaehlen sie dann stolz dass Sie einen super preis fuer ihren interkontinental flug ergattern konnten,mit 2 stoppovers und dafuer ca. 3000 flugkilometer mehr. Es gibt auch andere,die waren dann relaxed und nicht mit diesen “backpackern“ prinzipen behaftet

Beitrag melden
schkgld 23.03.2017, 12:35
3. Glückwunsch Anna-Sophie,

du hast erkannt, was wirklich wichtig ist. Ich wünsche dir noch viele schöne Reisen, egal ob allein oder den passenden Freunden.

Beitrag melden
Le Commissaire 23.03.2017, 12:36
4.

In Italien gibt es schon Restaurants, die explizit darauf hinweisen, dass an einem Tisch nicht separat bezaht werden kann. Zwar würde ich als Gastronom mehr Flexibilität zeigen, allerdings ist die Unsitte, unter Bekannten oder gar Freunden separat zu zahlen, derart peinlich, dass mir solche Schilder willkommen sind. Vielleicht begreifen es manche so dann doch noch einmal.

Beitrag melden
Morpheus Nudge 23.03.2017, 12:41
5.

Noch 'ne Moral von der Geschicht: Lass Dich online auf nichts ein, bevor Du es nicht real verifiziert hast. Zu viele Menschen geben zu viel Müll von sich (bzw. machen nur PR für sich und halten mit vielem hinter dem Berg) und ob die Chemie stimmt, kann keine Onlinekommunikation klären, höchstens vielleicht ansatzweise Videochatting.

"Persönlich kennenlernen" heißt die Devise.
Mindestens via Videochat, am Besten aber in der realen Welt.

Beitrag melden
Poco Loco 23.03.2017, 12:43
6. Besser alleine Reisen und sich Zeit lassen.

Der Fehler beginnt schon bei der Planung, wer alles im voraus meint planen zu müssen, der ist schon mal nicht flexibel genug sich den Verhältnissen anzupassen, mal ein paar Tage wo es schön ist abzuhängen oder auf veränderte Situationen und Gefühlslagen zu reagieren. Mir ist beim Reisen auch aufgefallen, das 80 % der Backpacker nur von einem "High Light" zum nächsten hetzten, um ihren straffen Zeitplan einhalten zu können. Zu glauben, man könnte 3 so große Länder in nur 5 Wochen entspannt bereisen und dabei noch glaubt er sei ein Reisender der dabei Land und Leute wirklich kennenlernt, der liegt schon mal völlig falsch. Normalerweise braucht man schon ca. 5-7 Tage um seinen Jetlag loszuwerden. Und wer sich ständig in einer zwanghaften (Fakebook)Gruppe bewegt, der fühlt sich vielleicht sicherer, wird aber nie offen und empfänglich genug sein, sich auf Details, das Land und neue Freunde einzulassen. So wie diese Backpacker heute reisen, ist es einfach nur schnödes Konsumverhalten, mehr nicht.

Beitrag melden
cor 23.03.2017, 12:48
7.

Dieser Satz ist ganz typisch Deutsch. Extrem nervig... Wenn jemand so denkt, kann man davon ausgehen, dass auch der Rest vom Trip ähnlich knausrig ablaufen wird.

Beitrag melden
Morpheus Nudge 23.03.2017, 12:51
8.

Zitat von Le Commissaire
In Italien gibt es schon Restaurants, die explizit darauf hinweisen, dass an einem Tisch nicht separat bezaht werden kann. Zwar würde ich als Gastronom mehr Flexibilität zeigen, allerdings ist die Unsitte, unter Bekannten oder gar Freunden separat zu zahlen, derart peinlich, dass mir solche Schilder willkommen sind. Vielleicht begreifen es manche so dann doch noch einmal.
Ich empfinde dogmatisches Festlegen auf das eine oder andere erwünschte Verhalten als unsinnig.
Es gibt nichts Alberneres als betretenes Schweigen aufgrund vermeintlichen Fehlverhaltens. Loriot live.

"Das geht zusammen"
"Lass mal, ich bezahl selbst"
---
"Geht das zusammen?"
"Nein"
An diesen Dialogen ist nichts falsch oder Unsitte. Man kann sich sogar anschließend "trotzdem" gegenseitig in die Mäntel helfen oder Türen aufhalten.
Wer sich hier pikiert fühlt, sollte seine Rollenvorstellungen modernisieren.

Beitrag melden
klartext2 23.03.2017, 12:58
9. @Laola2014

... ganz meine Meinung. Kenne selbst genug Backpacker und ja, ach was sind die alle so ökologisch und umweltbewusst! Für 3,99€ um die ganze Welt per Superschnäppchen und immer alles posten und vor allem teilen, teilen, teilen ... nur mit den Einheimischen nicht. Ach, was sind wir ökologisch und umweltbewusst ...

Beitrag melden
Seite 1 von 15
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!