Forum: Reise
Baden in deutschen Großstädten: Wie gefährlich sind Spree, Rhein und Elbe?
DPA

Bei Hitze lockt in Hamburg die Elbe, und in Berlin glitzert die Spree verheißungsvoll. Doch ist das Bad im Großstadtfluss zu empfehlen? Die Umweltbehörden geben Tipps.

thlogical 20.07.2015, 14:32
1. hm ....

ich denke der Lachs ist in den Deutschen Flüssen wieder zu Hause. Scheint wohl doch nicht so gut um unsere Flüsse bestellt zu sein wie immer gerne behauptet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bronck 20.07.2015, 15:00
2. Schwimmen im Rhein

ist brandgefährlich. Es reicht schon bis zu den Knien am Ufer im Wasser zu stehen und nicht auf die Schiffe zu achten. Der Sog der vorbei fahrenden Frachter zieht einem die Beine weg und den ganzen Körper unter Wasser.

Selbst wenn man sich gut auskennt, die Strömungen vor Ort insbesondere, und ein geübter Schwimmer ist, bleibt ein Restrisiko.

Vor allem Menschen aus dem Ausland, insbsondere aus Ländern mit wenig Gelegenheiten zum schwimmen, können die Gefahren nicht einschätzen und ertrinken. Es wäre eine gute Idee in sämtlichen Flüchtlingsunterkünften in der Nähe von Flüssen entsprechende Hinweise und Warnungen auszugeben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gemuese1 20.07.2015, 16:21
3. MRSA, Legionellen & Co

Wenn die Flusstemperaturen jetzt im Sommer erst mal über 25*C liegen, dann überleben auch pathogene Keime. Ein ganz besonders schöner Weg, der das Baden zum Hochgenuss macht ist folgender: aus den Krankenhaustoiletten über die Abwasserkanäle und durch Kläranlagen hindurch gelangen legionellen und multiresistente Keime direkt über Auge, Nase, Wunde oder Lunge in den Körper.
Lieber schnell ersaufen statt monatelanges Sichtum mit Todesfolge.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mangote 20.07.2015, 22:04
4. Baden in der Spree sehr wohl möglich.

Im Gegensatz zu dem, was die Autoren hier verbreiten, ist das Baden in der Spree sehr wohl möglich - und zwar in Köpenick kurz nach dem die Spree aus dem Müggelsee austritt gibt es mehrere sehr schöne Badestellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pille! 21.07.2015, 09:17
5. Man kann in Koblenz

besser gesagt im Vallendarer Rheinarm wunderbar schwimmen gehen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nemster 24.07.2015, 12:42
6. Also in Berlin

kann man nicht nur in der Havel (und zwar an mehr als nur ein paar Badestellen), sondern auch in der Dahme (im Osten), im Tegeler See, im Flughafensee, im Teufelssee, im Wannsee, im Nikolassee, im Müggelsee im Stoltensee, im Heiligensee, im Orankesee, im Weißen See, im Grunewaldsee, in der Krummen Lanke und im Bogensee baden und da fehlt bestimmt noch die Hälfte. Ich denke, dass man nicht in der Spree baden kann, lässt sich deshalb recht gut verkraften.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
S.Albrecht 24.07.2015, 16:03
7. Elbe wirklich gefährlich?

Sind die Gefahren der Elbe eher theoretisch oder gibt es tatsächlich Opfer?Ich selber bade sehr gerne in der Elbe, es gibt schöne Strände und das Ambiente mit den vorbeifahrenden Ozeanriesen hat was. Anders als von Köln, wie ja auch im Artikel erwähnt, ist mir nicht bekannt, dass es in Hamburg Opfer von Badeunfällen in der Elbe gegeben hätte, oder zumindest nicht mehr als es an einem Baggersee auch geben würde. Oder bin ich da falsch informiert, weiß jemand mehr?

Beitrag melden Antworten / Zitieren