Forum: Reise
Bahn: ICE-Strecke Berlin-Hannover bleibt auf unbestimmte Zeit gesperrt

Auf der ICE-Strecke zwischen Berlin und Hannover geht zurzeit gar nichts - und das wird auch erst mal so bleiben. Die Bahn kann die Sperrung nicht aufheben, weil Gleise teils noch unter Wasser stehen. Wann die Folgen der Flut behoben werden können, ist noch unklar.

mene9999 08.07.2013, 16:48
1. Na nu...

...die Prognosen der Bahn werden realitätsnäher? Ein offener Termin? Das klingt ja wie 'realitistische Einschätzung der Lage' ... wer will das denn?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lini71 08.07.2013, 17:12
2. Hat alles sein Gutes

Zitat von sysop
Auf der ICE-Strecke zwischen Berlin und Hannover geht zurzeit gar nichts - und das wird auch erst mal so bleiben. Die Bahn kann die Sperrung nicht aufheben, weil Gleise teils noch unter Wasser stehen. Wann die Folgen der Flut behoben werden können, ist noch unklar.
Dafür kann man jetz aus Braunschweif direkt in den Ruhrpott fahren und es gibt sogar eine ICE nach Hannover :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quark@mailinator.com 08.07.2013, 18:42
3. Grrrr

"Reisende müssen mit einer längeren Fahrzeit von 60 bis 70 Minuten rechnen."

Auf Deutsch lautet der gewünschte Satz:

"Reisende müssen mit einer um 60 bis 70 Minuten längeren Fahrzeit rechnen."

Das kann doch nicht so schwer sein :-(.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tweet4fun 09.07.2013, 10:51
4. Lol

Zitat von quark@mailinator.com
"Reisende müssen mit einer längeren Fahrzeit von 60 bis 70 Minuten rechnen." Auf Deutsch lautet der gewünschte Satz: "Reisende müssen mit einer um 60 bis 70 Minuten längeren Fahrzeit rechnen." Das kann doch nicht so schwer sein :-(.
is cool alder. habs auch so kapiert. wern sowiso drei std draus ey.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pendler 06.09.2013, 13:51
5. Sparprogramm auf Kosten der Pendler

Seit Monaten werden die Pendler hingehalten. Immer wierder auf unvermeidlicher Sperrung hingewiesen. Leider auf Kosten der Pendler. Der Angebotene Ersatzverkehr ist nicht durchdacht recht unbefriedigend. Die Entschädigung für Bahncard 100 Kunden ein Witz. Ich kenne keinen Konkreten Plan der Bahn den Schäden entgegenzuwirken. Zeit scheint hier keine Rolle zu spielen. Es ist wohl einfacher einfach den Fahrplanwechsel abzuwarten als die Strecke vorher frei zu geben.
Aus meiner Sicht wird es wohl mal Zeit für einen Wechsel an der Spitze der Bahn. Der Kunde ist in den letzten Jahren absolut aus dem Fokus der Bahn gerutscht.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren