Forum: Reise
Bahn statt Auto - wäre Italiens neuer Superzug für Sie eine Alternative?

Ende April nimmt der Hightech-Zug "Italo" den Betrieb auf. Würden Sie als Autofahrer auf die Bahn umsteigen, wenn Ihnen so ein Luxuszug geboten würde?

Seite 14 von 16
Nevermeind 30.09.2012, 02:36
130.

Zitat von skyfool
Oh je, wieder jemand der nur das Benzin rechnet. Wenn sie ein Allerweltsauto z.B. "Golf 1.2 TSI BMT" fahren sind Sie laut ADAC mit 40,4 Cent/km dabei. Also 120km*0,404Euro/km = 48,48 Euro. (...)n.
Ok, das waeren dann 9 Euro mehr als mit dem Zug.

Mal abgesehen davon, dass Sie nicht einfach so linear rechnen koennen, weil z.B. 1000 km Autobahn weniger Verschleiss bringen als 100 Stadt, uebersehen Sie offenbar, dass der Zug bereits bei 1 zusaetzlichen Fahrgast hoffnungslos abgeschlagen ist, weil es dann nur noch 24,48 Euro pro Kopf sind!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nevermeind 30.09.2012, 02:49
131.

Zitat von hman2
(...9 Sie müssen alle (!) Kosten auf alle Kilometer umlegen, (..).
Nein, das ist falsch! Anschaffungskosten, Versicherung, Steuern und eine ganze Reihe von Wartungseingriffen sind vollkommen unabhaengig von der Kilometerleistung.

Wie viel ein Auto/Kilometer tatsaechlich kostet haengt von vielen Faktoren ab, die Durchschnittsangaben vom ADAC sind unbrauchbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nevermeind 30.09.2012, 03:19
132.

Zitat von hman2
(...) Die Sache ist doch so einfach: Sie müssen die Summe aller Kosten (!) durch die Summe aller Kilometer (!) teilen.
Das koennen Sie aber erst, wenn Sie wissen, wie viele Kilometer Sie mit einem Wagen gefahren sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nevermeind 30.09.2012, 03:46
133.

Zitat von Moewi
(...) Ein Golf schlägt mit ca 35€/100km zu Buche(...).
Was fuer ein Quatsch! Nach Ihrer Rechnung haette ich dann zirka 3850 Euro ausgegeben, wenn ich 5-mal von Ravenna aus zu meinen Eltern in NRW hin- und wieder zurueckgefahren bin?!

Die Wirklichkeit sieht anders aus. Ich habe fuer meinen VAN (teurer als ihr Golf) fuer bislang 130000 km zirka (grosszuegig gerechnet) 10.000 Euro Kosten (Versicherung, Steuern, Wartung inklusive neuer Kupplung, Motorueberholung, Reifen) gehabt, das sind also zirka 10 Euro/100 km. Dazu rechne ich noch mal 10 Euro/100 km fuer Kraftstoff (Erdgas/Benzin gemischt) und komme auf 20 Euro/100 km, was aber sehr hoch angesetzt ist, vermutlich ist es weniger, ungefaehr die Haelfte von dem, was Sie da fuer einen Golf veranschlagen. Ausserdem habe ich fuer das Geld jetzt auch einen technisch fast neuwertigen "scheckbuchggepflegten" W.agen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schneehasee 17.01.2013, 13:25
134.

Zitat von sysop
Ende April nimmt der Hightech-Zug "Italo" den Betrieb auf. Würden Sie als Autofahrer auf die Bahn umsteigen, wenn Ihnen so ein Luxuszug geboten würde?
Eh nicht, unsere Bahn hat zu 99,9% immer Verspätung. Ich bin vor paar Monaten nach Berlin mit der Bahn gefahren. Hatte schon richtig die Vorfreude auf die Stadtrundfahrt und ein schönes Hotel mit Spa Bereich The Mandala Hotel & Suites in Berlin - Hotel am Potsdamer Platz. Aber unsere Bahn hatte 4 Stunden Verspätung. Wir sind um 2 Uhr Nachts dort angekommen, da um diese Uhrzeit die S-Bahn und die U-Bahn sehr unregelmäßig fahren, also konnte ich mich nicht gleich den Spa Bereich netzten, erst am nächsten Tag. Und dazu noch- Autofahren find ich viel angenehmer. Ich kann selbst bestimmen, wenn ich losfahren muss, wo ich halte und ob ich laut die Musik hören möchte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zeckenhasser 14.02.2013, 20:41
135.

Ich beneide diese ganzen Leuten, die im Auto keinen Stau kennen und nur in der Bahn Verspätung haben.
Bei mir ist es leider meistens andersrum.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HaPeGe 17.02.2013, 09:51
136. Das stimmt so nicht !

Zitat von Nevermeind
Nein, das ist falsch! Anschaffungskosten, Versicherung, Steuern und eine ganze Reihe von Wartungseingriffen sind vollkommen unabhaengig von der Kilometerleistung.
Die Versicherungen staffeln heute ihre Tarife schon nach den gefahrenen Jahreskilometern. Wenn Sie viel fahren, kann es auch sein, dass eine Wartung teurer wird, weil mehr gemacht werden muss. Diese Kosten sind sehr wohl abhängig von der Kilometerleistung !

Zitat von
Wie viel ein Auto/Kilometer tatsaechlich kostet haengt von vielen Faktoren ab, die Durchschnittsangaben vom ADAC sind unbrauchbar.
Was die meisten vergessen: Wenn ich den ÖPNV benutze, benötige ich keinen Parkplatz, es fallen also keine Parkgebühren an. Ich benötige auch keine Zeit für die Suche nach einem Parkplatz, es sei denn ich fahre gleich in ein Parkhaus. Dann sind aber die Gebühren wieder höher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
extremchen 17.02.2013, 09:53
137.

Zitat von Nevermeind
Nein, das ist falsch! Anschaffungskosten, Versicherung, Steuern und eine ganze Reihe von Wartungseingriffen sind vollkommen unabhaengig von der Kilometerleistung.
Gehören aber in einer Wirtschaftlichkeitsberechnung hinein, genauso
wie der verfahrene Sprit.
Und da sähe es bei mir übel aus, sowenig wie ich fahren würde.
Hier in der Stadt ist für mich ein Auto Blödsinn, ich kann alles bequem
mit dem Rad oder den Öffis erreichen.
Und wenn ich mir mal überlege was mich ein KFZ mit vielleicht 1000
Kilometern Jahresfahrleistung kosten würde, da sind dann sogar
diverse Taxifahrten für mich drin, und ich habe noch gespart.

Das schaut bei jemanden der auf dem Land wohnt natürlich leicht
anders aus, das ist klar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
murrle01 01.08.2013, 01:43
138.

Zitat von ctrlaltdel
Auch in diesem "Luxuszug" gibt es keine Sicherheitsgurte. Wenn der mit 300 irgendwo gegenrast gibts wie üblich wieder hunderte Tote. Mit Gurten an jedem Sitz würden etliche Leben gerettet. Mich bringt keiner in so eine Todesfalle.
Mit 300 in einem Auto würde Ihnen der beste Gurt und der dickste Airback absolut Nichts nützen bei einem Crash! Und hunderte Tote sind bei Bahnunfällen kaum üblich - aber bei Autos täglich und Flugzeugen gelegentlich. Ich habe in 37 Jahren mehr als 2,5 Millionen Km in einem Zug zurück gelegt - ohne Unfall. Und das an der Zugspitze. Also bitte keine Horrorszenarien posten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
murrle01 01.08.2013, 01:51
139.

Zitat von caspa7
Mal abgesehen davon, dass dieser Kommentar peinlich und dumm ist, haben die "Schlitzaugen" schon seit Jahren ihre eigenen, 500km/h schnellen Bullettrains zwischen Shanghai und Peking fahren. 1000km Fahrt kosten da ca. 100 Euro - erste Klasse.
In welchem SF Roman haben Sie denn gelesen, das dort seit Jahren schon Züge mit 500Km/h fahren???
Die einzigen Züge, welche solche Geschwindigkeit fuhren, waren in Frankreich besonders hergerichtete Züge für Rekordfahrten - auf besonderers hergerichteter Strecke, die danach so nicht mehr befahrbar war.
Solche Geschwindigkeiten mit einem Zug zu fahren ist kein Wunder der Technik, sondern nur ein Ding des Willens und der Kosten - und der Möglichkeit eine solche Strecke zu haben - in D. nicht möglich. Irgendwo sind immer Berge, Kurven oder Tunnel nötig und im Weg.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 14 von 16