Forum: Reise
Bahngewerkschaft: GDL-Chef will ab Montag Streikpause einlegen
DPA

"Mindestens eine Woche" Streikpause hat GDL-Chef Claus Weselsky angekündigt. Er bedaure, dass Reisende derzeit vom Arbeitskampf betroffen sind.

Seite 1 von 20
Finsternis 18.10.2014, 23:10
1. Zu seinen Taten stehen

"Er bedaure, dass Reisende derzeit vom Arbeitskampf betroffen sind." Ich behaupte: Nein, dass tut er nicht. Er ist ganz froh das Reisende vom Arbeitskampf getroffen werdne, denn nur so wird starker Druck auf die Bahn ausgeübt. Den "Gutschein" mit einer streikfreien Woche darf er sich gerne (selbst) schenken. Die meisten wären froh wenn das Streikkaos stattdessen endlich ein Ende hat. Mir persönlich sind diese Heucheleien dermaßen unsymapathisch...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ilmar 18.10.2014, 23:10
2.

Sie sollen weiter streiken! Unsere großen Gewerkschaften sind schon lange Handlanger der Arbeitgeber geworden. SPD-Nahles will alle kleinen Gewerkschaften zurückdrängen. Was für eine Sozialdemokratin!? Ein zweites GB?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
silbertabby 18.10.2014, 23:14
3. nehmt das Angebot an GDL zurück

Liebe Bahn, da die GDL trotz neuem Angebot gestreikt hat, nehmt bitte euer Angebot von Freitag wieder zurück. Danke

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bostonshaker 18.10.2014, 23:15
4. 5% mehr bei weniger arbeitsleistung...

Und für solche frechheiten wird eine ganze nation in sippenhaft genommen. Saubere erpressung nenn ich das, wenns auch politisch inkorrekt ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ilmar 18.10.2014, 23:16
5.

Sie sollen weiter streiken! Unsere großen Gewerkschaften sind schon lange Handlanger der Arbeitgeber geworden. SPD-Nahles will alle kleinen Gewerkschaften zurückdrängen. Was für eine Sozialdemokratin!? Ein zweites GB? Zerschlagung der Gewerkschaften? Ich habe Kaunter bei "ILLNER" gehört wie ER dem BDI-CHEF zusicherte, daß die Werksverträge in Zukunft sicher sind. Wann gehen die Deutschen auf die Straße. Ich werde nie betroffen sein - aber ich sehe "das VOlk"!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stefangr 18.10.2014, 23:21
6. ein zahnloser Tiger

eigentlich müsste die Bahn keine Angst haben vor der GdL, denn ihr Streikbudget hängt vom Deutschen Beamtenbund ab, denn die GdL ist ziemlich schwach. Lediglich der Zonendödel aus Pirna, der wie ein Fürst durch die Gegend reist und Paladine unterhält, nimmt den Mund groß voll, aber eigentlich ist nichts dahinter. Er könnte ja mal den Beweis antreten, dass er mehr als 1/3 der Zugbegleiter vertritt, in dem er nur die Zugbegleiter/Schaffner streiken lässt. Spätestens dann wird man sehen, dass er Panther gestartet, aber als Bettvorleger landet. Andererseits ist der Streik mehr als gerechtfertigt, ein Lokführer verdient weniger als eine Sekretärin in der Zentrale der Bahn, obwohl der Lokführer eine wesentlich höhere Verantwortung hat als die Tippse. Außerdem hat die Tippse keine Spät/Früh/Nacht - oder Wochenendschicht. Außerdem wurde durch den Verkauf der Bahnwohnungen den Lokführern eine günstige Wohnmöglichkeit genommen, München hat dadurch keine Lokführer, das wird sich über Frankfurt und Düsseldort über Hamburg fortsetzen. Oft weiß keiner im Vorstand, was überhaupt an der Basis vorgeht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
shardan 18.10.2014, 23:22
7. Nett, dass Herr Weselsky das bedauert.

DEn Leuten, die deswegen den Urlaub auf dem Bahnsteig verbringen, nicht passend zum Termin oder zum Urlaubsflieger kommen, ist damit nicht wirklich gedient, den Fußballfans auch nicht. Germanwings hat vorgemacht, dass man das auch kundenfreundlicher abwickeln kann. Den Menschen Termine und Urlaub zu versauen schafft Feinde. Den Fußball zu versauen erst recht. ungeschickt dumm - Gier macht auch Gewerkschaftsbosse blind, erst recht die Gier nach Macht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SirEdno ツ 18.10.2014, 23:28
8. Weselsky for NOTHING

Die GDL hat jegliche Sympathien verspielt! Und Weselsky sollte einfach mal sehen das er Land gewinnt. DIESE Art des Streiks hat nichts mehr mit Arbeitskampf zu tun, es ist einfach nur die gesamte Gesellschaft in Geiselhaft zu nehmen. Jegliche Legitimität die eigene Position durchzusetzen ging mit dem Wochenendstreik zur Ferienzeit vollständig verloren. Also liebe GDL - geht sterben!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Censeo17 18.10.2014, 23:29
9. Kein Verständnis

Herr Weselsky ist Anwärter für die peinlichste Figur 2014. Erst der peinliche Behindertenvergleich und jetzt der Streik zu einem Termin, mit dem er bewusst vielen Menschen den Urlaub kaputt macht. Das zeigt alles völlig fehlende Empathie. Hoffentlich handelt der Gesetzgeber bald und schiebt diesem reinen Machtstreben einen Riegel vor.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 20