Forum: Reise
Bayerisch-österreichischer Streit: Tirol will Fahrverbote ausweiten - Söder dagegen k
Daniel Liebl/APA/dpa

Den Stau auf der Autobahn auf der Landstraße umgehen - das geht in Tirol nun nicht mehr. Bayerns Ministerpräsident Söder fordert eine Klage bei der EU. Doch die Nachbarn wollen die Fahrverbote gar ausweiten.

Seite 6 von 15
plusquam.perfekt 22.06.2019, 21:37
50. "Anlieger frei"

Die deutschen "Anlieger frei" Schilder sind nur eine Schikane für ganz Unbegabte. Falls ich mal in einer "Anlieger frei" Zone bzw Strasse von der Polizei angehalten werde und mich zu meinem Anliegen äußern müsste, sollte ich einfach sagen, dass mein Anliegen sei diese Strasse zu befahren oder einen Zigaretten Automat zu suchen; das sagte mir mal ein Polizist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stephan H. 22.06.2019, 21:39
51. Falsch

Zitat von hersp58
Die Sperre für Ausländer ist mindestens genau so verwerflich, wie es der deutsche Mautversuch für die Ösis war. Denn es führt zu einer Ungleichbehandlung von EU-Bürgern, die der EU-Gerichtshof nicht mitmacht. Also was soll die Provokation?
Die Sperre der Autobahnabfahrten gilt für den gesamten Transitverkehr. Unabhängig der Nationalität.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ottobrunner 22.06.2019, 21:43
52. Shuttle-Züge?

Wenn sich die Tiroler so vom Verkehr auf den Landstraßen belästigt fühlen, warum organisieren sie dann nicht einen Shuttle-Auto-Zug von Kufstein zum Brenner ( ... und zurück)? Abfahrt jede Stunde, Kosten so wie Autobahn- und Brenner-Maut, denke, das würde gut angenommen und beide Seiten hätten etwas davon! Gab es in den 80-er Jahren schon mal von Ingolstadt nach Raubling, als die A99 um München rum noch nicht fertig war, erinnert sich noch jemand?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ganzeinfach 22.06.2019, 21:43
53. Deutsche Angst

Ja klar - Urlaub steht an, Dann Ri Süden mit dem extra dafür geleasten teuren und süffigen SUV. Also Vollgas runter. Im Ausland sind Tempolimits angesagt. Aber nicht durch die Schweiz - die Vignette VIEL zu teuer. Also dann ab nach Austria - und nicht über den Brenner, das brennt den Geldbeutel durch. Also über die Landstrassen - wir haben ja Zeit! In D aber keine Maut für D-Autofahrer, dafür für alle Fremden, aber im Ausland nix zahlen wollen? Schämt Euch. ganzeinfach zum fremdschämen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
baky 22.06.2019, 21:45
54.

Kommt mal wieder runter. Wie hier schon wieder einige Schnappatmung bekommen. Der Verkehr in Tirol ist unerträglich geworden und ja, eine extra Gebühr für den Brenner ist notwenig. Das Ding kostet wahnsinnig viel im Unterhalt. Die paar Euros fallen dann auch nicht mehr ins Gewicht wenn man sich für mehrere 10000 € ein Auto kauft.

Übrigens verursachen die (lächerlichen) Grenzkontrollen zwischen Salzburg und Bayern jeden Tag einen Schaden von 1.000.000 € für die Wirtschaft und das seit mehr als 3 Jahren. Danke CSU!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
k70-ingo 22.06.2019, 22:04
55.

Zitat von Europa!
Es gibt kaum noch Gründe, im Sommer in knallheiße Länder zu fahren. Klimatisch hat Deutschland längst aufgeholt. An den Seen in Mecklenburg und Brandenburg ist es genauso schön sonnig wie an der Adria.
Es gibt aber auch Gründe, nicht in die Ostzone zu fahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PolitBarometer 22.06.2019, 22:05
56.

Zitat von andrehe
Das, was gerade passiert, ist der beste Beweis dafür, dass Maut nicht funktioniert. Menschen suchen nach Ausweichstrecken, um die Gebühr einzusparen, belasten aber trotzdem Straßen und Klima. Warum bittet Söder die Österreicher nicht darum, Maut abzuschaffen und die Mineralölsteuer zu erhöhen - zusammen mit Deutschland. Wer mehr fährt, soll auch mehr zahlen. Eigentlich einleuchtend, aber bislang nicht umgesetzt. Die Kfz-Steuer sollte bei der Gelegenheit auch abgeschafft werden. Wer das Auto stehen läßt, soll dafür belohnt werden.
Haben Sie mal darüber nachgedacht, dass es nicht alleine nur um Urlaubsfahrten geht, sondern auch um die vielen Pendler, die sich eben leider nicht selbst aussuchen können, ob sie 10km oder eben auch mal 80km zur Arbeit fahren müssen. Und die wollen Sie dann mit einer erhöhten Mineralölsteuer weiter schröpfen. Eine sehr feine und soziale Einstellung ist das.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cvdheyden 22.06.2019, 22:07
57. Hahahahahahaha

Zitat von ganzeinfach
Ja klar - Urlaub steht an, Dann Ri Süden mit dem extra dafür geleasten teuren und süffigen SUV. Also Vollgas runter. Im Ausland sind Tempolimits angesagt. Aber nicht durch die Schweiz - die Vignette VIEL zu teuer. Also dann ab nach Austria - und nicht über den Brenner, das brennt den Geldbeutel durch. Also über die Landstrassen - wir haben ja Zeit! In D aber keine Maut für D-Autofahrer, dafür für alle Fremden, aber im Ausland nix zahlen wollen? Schämt Euch. ganzeinfach zum fremdschämen
Fassen Sie sich bitte als Anreiner, der jedes Wochenende schnell mal nach D fährt, um auf den Autobahnen die Sau raus zu lassen, an die eigene Nase, ok?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mhwse 22.06.2019, 22:08
58. car sharing?

Zitat von Ottobrunner
Wenn sich die Tiroler so vom Verkehr auf den Landstraßen belästigt fühlen, warum organisieren sie dann nicht einen Shuttle-Auto-Zug von Kufstein zum Brenner ( ... und zurück)? Abfahrt jede Stunde, Kosten so wie Autobahn- und Brenner-Maut, denke, das würde gut angenommen und beide Seiten hätten etwas davon! Gab es in den 80-er Jahren schon mal von Ingolstadt nach Raubling, als die A99 um München rum noch nicht fertig war, erinnert sich noch jemand?
mit dem Zug - wo immer hin - und dann vor Ort ein Auto leihen?

Ist sicher - erholsam - komfortabel - schont die Umwelt (und die Tiroler ..).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cvdheyden 22.06.2019, 22:14
59. Sie wissen dass die Leute, die an der Grenze zurückgewiesen wurden

Zitat von baky
Kommt mal wieder runter. Wie hier schon wieder einige Schnappatmung bekommen. Der Verkehr in Tirol ist unerträglich geworden und ja, eine extra Gebühr für den Brenner ist notwenig. Das Ding kostet wahnsinnig viel im Unterhalt. Die paar Euros fallen dann auch nicht mehr ins Gewicht wenn man sich für mehrere 10000 € ein Auto kauft. Übrigens verursachen die (lächerlichen) Grenzkontrollen zwischen Salzburg und Bayern jeden Tag einen Schaden von 1.000.000 € für die Wirtschaft und das seit mehr als 3 Jahren. Danke CSU!
......im zweistelligen Bereich liegen? Gut ne.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 15