Forum: Reise
Bessere Anbindung an die Inka-Stadt: Peru baut Flughafen nahe Machu Picchu
Humberto Valdivia/ EyeEm/ Getty Images

Sechs Millionen Menschen könnten über den neuen Airport einen schnellen Zugang zum Machu Picchu bekommen. Für die Inka-Stadt könnte das fatale Folgen haben.

Seite 2 von 2
isar56 17.05.2019, 00:12
10.

Zitat von Seraphan
Was soll man machen? Da ist richtig Kohle zu machen, und die Entscheidungsträger haben sich die Taschen vermutlich schon größer machen lassen. Mich hat Lateinamerika immer schon fasziniert, und ich wohne schon lange teilweise dort. Aber auf die Idee, dass ich Machu Picchu unbedingt sehen muss, bin ich noch nie gekommen. Außerdem gehört für mich dazu, auf dem Landweg dorthin zu reisen, Kontakt mit Land und Leute zu haben, und nicht, aus dem Flugzeug zu steigen, um mich mit allen anderen Ausländern den Berg hochkarren zu lassen. Ich hoffe inständig, dass dies nichts wird.
Ich gebe Ihnen durchaus recht. Das schnell und viel Konsumieren ist leider nicht neu. Ich erinnere mich gut an die lange zurück liegende Parisreise mit meinem Mann im Herbst 1987. Morgens an sacre coeur sitzend, schauten wir entspannt auf die Stadt. Bis ein Reisebus ankam, voll von Japanern: Tür auf, alle in die Kirche, klick klick wildes klick, alle raus, alle rein in den Bus und weiter ging’s...... klick klick...... Vielreiserei ist eine der Hauptursachen für den Klimawandel, schnell schnell per Bus, Flieger oder etwas gemächlicher, mit Dauerbespaßung auf der Kreuzfahrt. Money, money , money .....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
anna cotty 17.05.2019, 01:37
11.

Zitat von hw7370
Wissen Sie, ich war 15 Jahre lang Reiseleiter in Lateinamerika und habe in dieser Zeit meine Meinung ueber Tourismus und "den" Touristen gewaltig korrigieren muessen. Nicht nur dass es bei Touristen zu enormen Anspruchshaltungen kommt, die uns Reiseleiter auch in Lebensgefahr bringen (mein Freund und Kollege starb wegen so einem Besserwisser aus Deutschland als er ihn retten musste), sondern mir kommen die Touristen mehr und mehr wie Bauerntoelpel vor, die in den Zoo gehen um sich persoenlich davon zu ueberzeugen: Jawohl, die Giraffe hat einen langen Hals. Man muss nicht Machu Picchu gesehen haben bevor man stirbt. Es geht um pure Neugier und ihr Kommentar bestaetigt das. Wie koennte es die lokale Bevoelkerung auch wagen Steine zu nehmen bevor der deutsche Tourist sich ueberzeugen konnte? Leider ist die Korruption in Lateinamerika zu gross um mich glauben zu lassen der Flughafen wuerde doch nicht gebaut werden. Ich kann ihnen eine Fuelle von Beispielen bringen, wo der moderne Tourismus mit Autos Flieger und Bussen endlos viel zerstoert hat was Jahrhundertlange wuchs, aber es wuerde nichts helfen.
Ohne Tourismus haben viele Laender keine Chance auf ein gutes Einkommen. Touristen bringen gerade in diese armen Gegenden Arbeitsplaetze und Geld. Wenn ich daran denke, wieviele Menschen ihren Lebensunterhalt mit Touristen verdienen, die nach Machu Pichu kommen, ist es bestimmt keine gute Idee, wenn sie alle zu Hause bleiben wuerden.
Wir waren 2001 in Machu Pichu, aber wir haben es auf die anstrengende Art gemacht, in dem wir den Inka Trail gewandert sind. Machu Pichu hatte mich allerdings weniger beeindruckt, als die fantastische Landschaft auf der Wanderung, obwohl das natuerlich der kroenende Abschluss war.
Ob es eine gute Idee ist, einen Flughafen in der Naehe zu bauen, bezweifel ich, denn normalerweise braucht man doch eine Weile, um sich an die Hoehe zu gewoehnen. Also ist es fuer Tagestouren doch weniger geeignet, mal eben hinzufliegen, um sich die Ruinen anzugucken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dumpfbacke 17.05.2019, 08:07
12.

Zitat von Jan-Eric Heldt
Ich lebe in Peru und bin immer wieder erstaunt wie Korrupt es hier ist. Der Flughafen der in Chinchero gebaut werden soll, liegt 3.800 Meter hoch. Also fast 500 Meter höher als der jetzige in der Stadt Cuzco. Durch die Höhe sind Internationale ziele nicht erreichbar, ausser La Paz oder Bogota. Dieses Projekt wird seit mehr als 40 Jahren debattiert. In der Region Cuzco sind genug andere Orte in viel niedriger Höhe die für einen Internationalen Flughafen geeignet. Korruption ist das Problem. Der Flughafen in der Stadt ist zirka 200 Hektar groß mitten in der Stadt und ist natürlich ein appetitlicher Happen der mindestens 500 Millionen bis eine Milliarde Dollar wert ist. Deswegen die Eile in Chinchero den Flughafen zu bauen, der total ungeeignet ist. Die Regierung hat den Besitzern mehr als US $ 200.000 pro Hektar bezahlt. das teuerste Grund und Boden in ganz Peru.
Ich denke Sie haben mit Ihren Beitrag den Nagel auf den Kopf getroffen. Ich lebe auch in Peru, und ein korrupteres Land kann ich mir kaum vorstellen. Man muss sich nur mal die Präsidenten der letzten Jahrzehnte ansehen - einer korrupter als der andere, wie z.B. Fujimori oder Alan Garcia, der sich kürzlich aus diesem Grund eine Kugel in den Kopf gejagt hat. Da bestätigt sich auch der schöne Spruch: Der Fisch fängt immer vom Kopf her an zu stinken. Armes Peru und arme Peruaner.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chiefseattle 17.05.2019, 14:08
13. neuer Airport für Cuzco

Der Flughafen ist wohl eher als Ersatz für den aktuellen der Stadt Cuzco (ca. 360000 Einwohner) gedacht, der mitten im Stadtgebiet liegt. Die 4000m Bahn ist wegen der Höhe erforderlich, aber die Lage des Airports ist diskussionswürdig. Das passiert in Peru aber nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spaceagency 20.05.2019, 21:51
14. wichtigstes Monument

es ist einerseits klar, dass Peru sein wichtigstes Monument erhalten will aber eben davon auch profitieren will. Wir sollten nicht höhere Moralansprüche an Peru stellen als bei uns in Europa und auch nicht immer urteilen. Was ich befremdlich finde sind Europäer die zwar im Ausland leben, dann aber über ihr Gastland herziehen. Peru das korrupteste Land? Kann sein....wems nicht passt...Koffer packen und heim nach Deutschland

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gluehweintrinker 10.07.2019, 21:21
15. Auch die letzten Winkel des Planeten werden überrannt

Gerechtigkeit muss sein: warum sollen nur Dubrovnik, Venedig und Barcelona vom Übertourismus überrannt werden, wenn es noch so viele "unentwickelte" Tourismusziele gibt? Keine Sorge, wir schaffen noch die letzten und geschützten Winkel in eine Massenparty zu verwandeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
k70-ingo 10.07.2019, 23:24
16.

Zitat von Gluehweintrinker
Gerechtigkeit muss sein: warum sollen nur Dubrovnik, Venedig und Barcelona vom Übertourismus überrannt werden, wenn es noch so viele "unentwickelte" Tourismusziele gibt? Keine Sorge, wir schaffen noch die letzten und geschützten Winkel in eine Massenparty zu verwandeln.
Och, das kann ein aufmerksamer bewußter Reisender ganz gut steuern. Sorgfalt bei der Wahl des Zeitpunktes kann schon viel bringen.

Einen Trick, mit dem ich schon an mehreren touristischen Hotspots auf verschiedenen Kontinenten den persönlichen Reisegenuß steigern konnte, verrate ich Ihnen im Vertrauen:
unbedingt vermeiden, zur selben Zeit am selben Ort mit den Massen des kreuzfahrttouristischen Pöbels auf Freigang zu sein.

Wobei es amüsant sein kann, sich dieses gruselige Schauspiel mit der gebotenen Distanz als Außenstehender anzuschauen. Es geht ja schnell vorbei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 2