Forum: Reise
Billig-Airline: Ryanair streicht in kommenden sechs Wochen bis zu 2100 Flüge
DPA

Im vergangenen Quartal erzielte Ryanair einen Nettogewinn von 397 Millionen Euro. Dennoch sieht die Airline noch Optimierungspotenzial. Das Unternehmen will deshalb nun knapp 2000 Flüge streichen.

Seite 3 von 3
DMenakker 16.09.2017, 16:48
20.

Zitat von road_warrior
Aha. Das heißt in letzter Konsequenz ja, man müsse nur 99% aller Flüge streichen, um dann mit einem verbliebenen pünktlichen Flug sein selbst gestecktes Ziel zu erreichen. Mathe auf Irisch, oder? Was für ein hanebüchener Unfug.
Sie verstehen es nicht? Sie verstehen tatsächlichtnicht, dass ein Flugplan, welcher mit heißer Nadel gestrickt ist, durch die Herausnahme eines Fluges pro Tag deutlich enspannt wird( und damit alle damit alle zusammengehörigen Flüge deutlich entlastet werden )?

Beitrag melden
velofisch 16.09.2017, 18:29
21. Da wird sich Flightright freuen

Zum Glück gibt es in der EU Entschädigungsregelungen und Dienstleister, die diese konsequent durchsetzen. Wenn die Flüge also nur halbwegs bebucht waren wird das für Ryanair teuer - und das ist gut so.

Beitrag melden
DMenakker 17.09.2017, 02:47
22.

Zitat von velofisch
Zum Glück gibt es in der EU Entschädigungsregelungen und Dienstleister, die diese konsequent durchsetzen. Wenn die Flüge also nur halbwegs bebucht waren wird das für Ryanair teuer - und das ist gut so.
Quatsch. Bis 2 Wochen vor Abflug steht es der Fluglinie frei, Flugpläne nach eigenem Ermessen zu ändern. Sie muss lediglich die Ticketgebühren erstatten oder dem Kunden eine Alternative anbieten.

An alle, die es nicht begriffen haben:

Unter der Woche fliegt Ryanair 6 Paare zwischen SXF und CGN täglich. Gerade in den Abendstunden sind die spätestens Flüge immer die unpünktlichsten, weil sich Fehler des Tages auf die letzten Maschinen des Tages durchaddieren. Es gibt - die Flugpläne sind nun mal so eng - keine Möglichkeit während des Fluges oder der nächsten Zwischenlandung eine wie auch immer geartete Möglichkeit die immer wieder auftauchende Verspätungen durch lahme Passagiere, kleiner technische Probleme oder Wetter an einem der beiden beteiligte Flughäfen wieder aufzuholen. Wenn jetzt aus den 6 Paaren nur 5 würden, Das ganze würde damit übrigens einen höheren Yield per Pax bedeuten, was der verrückte Ire gerne sehen. Würden wir jetzt also aus 6 Umläufen 5 machen wären die Maschinen nun endlich bis auf den allerletzten Platz ausegbucht und Reiher Air hätte pro retrurn Leg plötzlich 15 min mehr Zeit. Für die Besatzungen ein Traum.Die Wahrheit wird wohl eher so aussehen, Dass er eher unrentable Mittelstreckenlots kürzen wird und die hochrentable Kurzstrecke dafür steigern. Auch das bringt im Zweifelsfall Luft und Geld.

Man kann von MOL halten as man will. Eines ist gewiss, RECHNEN kann er. Einen viel viel größeren Fehler sehe ich in der Abschaffung der Trolleys als Bordgepäck. Bei easyjet haben da die Korken geknallt. Das ist mal sicher.

Beitrag melden
spon_2790152 17.09.2017, 04:43
23. Das hat diese Woche schon angefangen.

Ich saß 2 Tage in Faro fest weil mein Ryanair Flug nach Frankfurt International annulliert wurde. Nie wieder Ryanair. Bin gerade dabei mir die Entschädigung einzuklagen....

Beitrag melden
spiegel0111 17.09.2017, 20:56
24.

Zitat von DMenakker
Quatsch. Bis 2 Wochen vor Abflug steht es der Fluglinie frei, Flugpläne nach eigenem Ermessen zu ändern. Sie muss lediglich die Ticketgebühren erstatten oder dem Kunden eine Alternative anbieten. An alle, die es nicht begriffen haben: Unter der Woche fliegt Ryanair 6 Paare zwischen SXF und CGN täglich. Gerade in den Abendstunden sind die spätestens Flüge immer die unpünktlichsten, weil sich Fehler des Tages auf die letzten Maschinen des Tages durchaddieren. Es gibt - die Flugpläne sind nun mal so eng - keine Möglichkeit während des Fluges oder der nächsten Zwischenlandung eine wie auch immer geartete Möglichkeit die immer wieder auftauchende Verspätungen durch lahme Passagiere, kleiner technische Probleme oder Wetter an einem der beiden beteiligte Flughäfen wieder aufzuholen. Wenn jetzt aus den 6 Paaren nur 5 würden, Das ganze würde damit übrigens einen höheren Yield per Pax bedeuten, was der verrückte Ire gerne sehen. Würden wir jetzt also aus 6 Umläufen 5 machen wären die Maschinen nun endlich bis auf den allerletzten Platz ausegbucht und Reiher Air hätte pro retrurn Leg plötzlich 15 min mehr Zeit. Für die Besatzungen ein Traum.Die Wahrheit wird wohl eher so aussehen, Dass er eher unrentable Mittelstreckenlots kürzen wird und die hochrentable Kurzstrecke dafür steigern. Auch das bringt im Zweifelsfall Luft und Geld. Man kann von MOL halten as man will. Eines ist gewiss, RECHNEN kann er. Einen viel viel größeren Fehler sehe ich in der Abschaffung der Trolleys als Bordgepäck. Bei easyjet haben da die Korken geknallt. Das ist mal sicher.
Wenn es wirtschaftlicher ist, nur 5 statt 6 Flüge zu fliegen, muss man sich doch fragen, warum überhaupt 6 Flüge geplant wurden.
Nein, ich glaube, Ihre Theorie hinkt etwas.

Beitrag melden
swf3 17.09.2017, 21:21
25. Schon erstaunlich, dass

es wirklich Leute gibt, die mit dieser Airline fliegen. Es gibt wohl kaum ein personalunfreundlicheres Geschäftsmodell, was auch noch mit Steuergeldern unterstützt wird. Wer braucht eigentlich Ryanair?

Beitrag melden
INGXXL 22.09.2017, 13:59
26. 10#

Da sieht man der Merkt regelt das. Wenn Ryanair zu wenig Piloten hat wird er sie besser bezahlen und gut ist. Bei Air Berlin werden ja bald welche frei.

Beitrag melden
Seite 3 von 3
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!