Forum: Reise
Bordverpflegung im Flugzeug: Mehr Obst, mehr Extrawürste
TMN

Vom labbrigen Sandwich bis zu feinstem Kaviar: Die Bandbreite dessen, was in Flugzeugen auf den Klapptisch kommt, ist enorm. Einen Anspruch auf besondere Leistungen haben die Passagiere nicht. Doch immer häufiger äußern sie Sonderwünsche.

Seite 1 von 3
sappelkopp 01.10.2012, 12:17
1. Sorry...

Zitat von sysop
Vom labbrigen Sandwich bis zu feinstem Kaviar: Die Bandbreite dessen, was in Flugzeugen auf den Klapptisch kommt, ist enorm. Einen Anspruch auf besondere Leistungen haben die Passagiere nicht. Doch immer häufiger äußern sie Sonderwünsche.
...aber auf die Bordverpflegung kann man in 90 Prozent der Fälle verzichten. Ein kühles Feierabendbierchen auf dem letzten Lufthansa-Flug nach Hause... darauf will ich nicht verzichten.

Das mag in der Business-Class anders sein, das habe ich zwei-, dreimal erlebt, das war gut. Aber nicht den doppelten Preis wert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pixie48 01.10.2012, 12:51
2. Nur 10%

Zitat von sappelkopp
...aber auf die Bordverpflegung kann man in 90 Prozent der Fälle verzichten. Ein kühles Feierabendbierchen auf dem letzten Lufthansa-Flug nach Hause... darauf will ich nicht verzichten. Das mag in der Business-Class anders sein, das habe ich zwei-, dreimal erlebt, das war gut. Aber nicht den doppelten Preis wert.
der Fluege sind ihrer Ansicht nach also lange (interkontinentale) Fluege? Das kommt mir ein bisschen wenig vor. Also ganz ehrlich, wenn ich heute abend (Montag) abfliege und am Mittwoch morgen am Ziel bin, reicht mir ein Feierabendbierchen nicht ganz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
querulant_99 01.10.2012, 13:10
3.

Zitat von pixie48
der Fluege sind ihrer Ansicht nach also lange (interkontinentale) Fluege? Das kommt mir ein bisschen wenig vor. Also ganz ehrlich, wenn ich heute abend (Montag) abfliege und am Mittwoch morgen am Ziel bin, reicht mir ein Feierabendbierchen nicht ganz.
Dann müssen Sie eben auf Ihren Flug nach Australien ein Lunchpaket mitnehmen. ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
surfer200 01.10.2012, 13:15
4. optional

Zur 2. Bildunterschrift. Das ist auch bei Lufthansa nicht die Businessclass im A380 sondern mit nur acht Sitzen die First!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mats73 01.10.2012, 13:24
5. eingesperrt

wenn keine Speisen und Getränke im Flugpreis enthalten sind, kann ich damit leben. Kein Prolem!
Mir werden aber die Alternativen genommen, indem ich faktisch kaum Lebensmittel - vor allem keine Getränke - mitbringen darf und stattdessen gezwungen werden, meine eigenen Lebensmittel wegzuwerfen, um dann hinter der Kontrolle zu Monopolpreise all mein Geld abzugeben. Der halbe Liter Wasser für z.T. 2,50 EUR reicht ca. 10 Minuten und wird bei einer langen Urlaubsreise mit 4 Personen schon mal zum echt kritischen Kostenfaktor.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ArnoNym 01.10.2012, 13:32
6. Hier könnte Ihre Werbung stehen

Zitat von sappelkopp
...aber auf die Bordverpflegung kann man in 90 Prozent der Fälle verzichten. Ein kühles Feierabendbierchen auf dem letzten Lufthansa-Flug nach Hause... darauf will ich nicht verzichten.
Naja, wenn man früh morgens fliegen muß und umso früher von zu Hause oder vom Hotel los muß, ist man schon froh, wenn man im Flieger etwas zu beißen bekommt. Und wenn man erst kurz vor Mitternacht landet (außer in FRA geht das vielerorten) und man dann vor geschlossenen Restaurants steht, ist das nicht anders. Bier als Abendessenersatz ist da nur ein kleiner Trost. Tagsüber auf Kurzstrecke gebe ich Ihnen allerdings recht, denn dann kann man sich selbst behelfen.

Zitat von sappelkopp
Das mag in der Business-Class anders sein, das habe ich zwei-, dreimal erlebt, das war gut. Aber nicht den doppelten Preis wert.
Kurz-/Mittelstrecke: Egal!
Bei Langstrecke und speziell kurzem Aufenthalt vor Ort (bei uns normalerweise 1 Woche oder kürzer) möchte ich mir Holzklasse wirklich nicht antun. Dabei geht's aber weniger ums Essen und Trinken, was ich zugegebenermaßen genieße, als ums Schlafen, was zumindest für mich in der Holzklasse ein Ding der Unmöglichkeit ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mr_mandarine 01.10.2012, 13:35
7. First Class fliegen und dann Rostbratwurst serviert bekommen?

Die schmeckt dann wohl gleich drei mal so lecker, oder? Gehöre nicht zu den Menschen, die oft Business oder First fliegen. Ein zwei mal bin ich wegen Überbuchung in der Business Class gelandet. Kulinarisch war das nicht viel anders als die Holzklasse, der Unterschied lag hauptsächlich darin, dass die Betreuung durch das Personal aufmerksamer war, das Essen frischer auf den Teller kam, weil der Weg von der Küche zum Sitzplatz nicht so weit ist, es kam in mehreren Häppchen und Zwischengängen, um die Stewardessen auf Trab zu halten und die Kunden-Service-Beziehung stärker herauszustreichen - naja und die etwas ansprechendere Anrichte auf Porzellantellern mit allerlei Servietten und glänzendem Besteck. Alles Aufwand, der sich übrigens negativ in der Sprit-Bilanz abzeichet. Kurz und gut, man bekommt mehr Show geboten. Für lange Strecken nehm ich mir ein selbst belegtes Brot oder einen Wrap mit Zutaten, die meinen Sitznachbarn nicht stören und da hat man dann was gesünderes vor sich, als das Zerkochte aus der Alu-Schale. Vielleicht können die Airlines mal mehr Frisches anbieten, wie Obst oder Gemüse-Sticks mit Hummus und kleinen Roggenbrötchen oder sowas. Das muss man nicht durch den Ofen jagen hält sich gekühlt auch recht lange, ist nicht teuer und auch ziemlich lecker.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
phate 01.10.2012, 14:02
8. Lächerlich ...

Bei Bahnfahrten versorgt man sich schließlich auch vorher. Niemand hindert einen daran ein Lunchpaket mit an Bord zu nehmen oder eine leere Plastikflasche, die nach der Kontrolle am Wasserhahn befüllt werden kann (in Porto steht im Wartebereich von Ryanair sogar ein Mineralwasserspender). Und selbs in Ländern bei denen die Trinkwasserqualität nicht zum Flaschen befüllen ausreicht, sind 5€ für ein Liter immer noch billiger als 50€ mehr fürs Ticket.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meninblack02 01.10.2012, 14:04
9. Arme Ersteklasse-Passagiere

Ich saß auf einem Kurzstreckenflug direkt hinter der First-Class, labte mich an meinem irgendwann gereichten und für 35 Minuten Flugzeit mehr als ausreichendem Becher Wasser -- und sah, wie Stewardess und Passagiere in der ersten Klasse in Schweiß gerieten: 1) Begrüßungsschokolade 2) Kaltgetränk 3) Sandwich 4) Kaffee und Kuchen 5) Kaltgetränk und --- 6) grade noch vor dem Ausstieg geschafft: Abschiedsschokolade.
Uff! Ich war sehr erleichtert, nur Economy gebucht zu haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3