Forum: Reise
Brandenburg-Fahrt: Rein in den Bulli, raus aus Berlin
Inka Chall

Das Bundesland mit den meisten Seen Deutschlands bietet sich perfekt für ein Mikroabenteuer übers Wochenende an. Einfach mal mit dem Bulli durch Brandenburg fahren!

Seite 2 von 6
k70-ingo 27.07.2019, 14:11
10.

Zitat von reziproker
..Matcha Käsekuchen, selbstgemachte Marmeladen am Straßenrand, Eier aus Holfäden, und im Herzen bei der Friday for Future Demo., sanfter geht's ja fast nicht mehr . Wunderschöner Schein... Der Realität besteht daraus, in einem Auto, das einen höheren Schadstoff Ausstoß hat als ein Porsche 911 fürs Vergnügen und die Außenwirkung Kreuz und Quer durch die Gegend zu gondeln und der "geliebten" Natur als Dankeschön die eigenen Hinterlassenshaften nebst Klopapier zu überlassen. ...Soll sich doch jemand anderes um meinen Dreck kümmern. Aber es ist halt im VW Bulli (war das nicht die Firma mit dem Abgasbetrug?) so viel eher Instagramable als sich in den Zug zu setzen und mit dem Rad durch Brandenburg zu fahren. Dann wäre man/frau wirklich sanft unterwegs. Aber darum geht's nicht. Ziel ist weniger ein sanfter Tourismus sondern Erlebnisse, die Hipp sind und Aufmerksamkeit bringen. Sehr schade!
Der in den Artikelfotos gezeigten blau-weiße Bulli hat mit der ganzen Abgasreinigungsproblematik nichts tun - der hat gar keine Abgasreinigung.
Dieser Bulli besitzt noch den luftgekühlten Motor und wurde spätestens 1982 gebaut. Das ist eindeutig am fehlenden zweiten Kühlergrill zu erkennen.
Damals gab es in Europa noch keine Katalysatorfahrzeuge.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pausenfueller 27.07.2019, 14:43
11. Naturpark != Nationalpark

Zitat von nuramnoergeln
Im Artikel heißt es, es gäbe nur einen. Ein Blick auf die Karte zeigt, das Berlin fast davon umzingelt ist.
Na, dann lesen Sie den Artikel doch nochmal richtig und stellen fest dass da "Nationalpark" und nicht "Naturpark" steht.
Der Nickname "nuramnoergeln" ist Programm, oder? ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bpauli 27.07.2019, 14:43
12. Nationalpark und Naturpark

Zitat von nuramnoergeln
Im Artikel heißt es, es gäbe nur einen. Ein Blick auf die Karte zeigt, das Berlin fast davon umzingelt ist.
Brandenburg besitzt insgesamt 1 Nationalpark (unteres Odertal), wie der Artikel berichtet, und 11 Naturparks. Im Unterschied zu den Naturparks, wo das Ziel die Landschaftserhaltung und Landschaftskultur incl. Besiedelung darstellt, sollten in Nationalparks keine menschlichen Eingriffe stattfinden.Davon gibt es in Brandenburg nur einen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
matbhmx 27.07.2019, 15:14
13. Ahh, wie ich sehe, ist ...

... die SPON-Autorin CO2-Aktivistin! Soviel zum Thema, wir müssen für's Klima was tun. Brandenburg kann man verdammt gut mit dem Fahrrad durchreisen! Es gibt übrigens auch einen wunderschönen Fahrradschnellweg von Berlin durch Brandenburg und Mc-Pom an die Ostsee!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
k70-ingo 27.07.2019, 15:41
14.

Zitat von matbhmx
... die SPON-Autorin CO2-Aktivistin! Soviel zum Thema, wir müssen für's Klima was tun. Brandenburg kann man verdammt gut mit dem Fahrrad durchreisen! Es gibt übrigens auch einen wunderschönen Fahrradschnellweg von Berlin durch Brandenburg und Mc-Pom an die Ostsee!
So ein fast 40 Jahre alter Bulli ist trotz fehlendem Katalysator nachhaltiger als jedes Neufahrzeug und auch als jeder E-Scooter.
Einfach weil es ihn noch gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Chopp 27.07.2019, 18:28
15. Jaja die Schöne Natur

geniessen aus dem Auto raus . Mal drüber nachdenken Auto und Natur- Und wegmachen können dann andere den Schei... der Nacht weil man hat ja bezahlt für eine Campinglizenz?
Ich mag die Natur und das Dorf daher wohne ich 8 km von der nächsten Einkaufsmöglichkeit entfernt und lebe das indem ich mein Auto stehen lasse wenns in die Natur geht.
Das größte Manko sind die Naturkonsumenten - raus aus der Stadt und Natur pur konsumieren durch gesperrte Strassen ins Naturschutzgebiet bloss nicht an die frei gegebenen Badestellen wo ja auch andere sind man ist ja Indivualist .Und weil man frei hat kann man ja auch über die Landstrassen tuckern und den Verkehr behindern .
Wenn man sich dann erdreiste diese Leute zu Fragen was den Ihr Auto in einem Naturschutzgebiet auf einer Futterwiese zu suchen hat ,wird den noch so getan als hätte man die Schilder nicht geshen oder wahlweise ist doch für Anlieger frei ich habe doch ein Anliegen. Ja ist schon klasse aus der Stadt raus die Natur geniesen mit dem Auto......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pfraenkli 27.07.2019, 19:07
16. Leserzuschriften 1. 3. 4. 5. 10. 15.

Macht es eigentlich noch Freude, in Deutschland zu leben? Statt den Beitrag zu genießen, wird umgehend kritisiert. Es wäre nutzlos, diese Forenbeiträge in andere Sprachen zu übersetzen: kein Mensch außerhalb Deutschlands würde sie verstehen. Ich bin seit über 34 Jahren mit meinem VW-Bus T2 (Camper) in Höhen zwischen 4000m und Meereshöhe unterwegs, meistens in einer Höhe von 2300m. "Unten" habe ich zwischen Rückbank und Vordersitz 6 Plastikkisten, auf denen 2 gepolsterte Bretter liegen, die prima Schlafplätze für meine beiden Bordercollies und meinen Schäferhund bieten; ich schlafe "oben" unter dem Hubdach. Mit meinem 5. Motor hat meine Combi über 700.000km "auf dem Buckel" und war von Alaska bis Panama unterwegs. Seit 34 Jahren genieße ich Freiheit pur! Viel Glück und Erfolg weiterhin bei der Klimarettung: ob das die Bevölkerungen Afrikas, Asiens oder des amerikanischen Kontinents verstehen, bezweifle ich.
Nochmals nach 38 Jahren nach Deutschland zurückkehren: Nein danke!

Gruß aus Mexiko

Beitrag melden Antworten / Zitieren
biba_123 27.07.2019, 19:43
17. Nette Idee

Aber geht das denn, in Zeiten, in der insbesondere das Spiegelklientel Greta feiert und bereit ist, sich dem Klimaabsolutismus zu unterwerfen, mit einem solch alten Klimaunfreundlichen Automobil in die Natur zu fahren und mit co2 zu belasten? Oder gilt das immer nur für andere?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Chopp 27.07.2019, 19:59
18. @pfraenkli

Nein es macht langsam keinen Spass mehr sondern Angst - schön das es Ihnen gut geht .Ich sehe von meinem Wohnzimmerfenster teilweise die Brände über Brandenburg. Ich kann hier teilweise ab mittags meinen Beruf nicht mehr nachgehen da ich sonst mit Hitzekoller zusammenbreche. Und dementsprechend mache ich mir Sorgen um die Zukunft unserer Tochter - vor allem wenn man merkt das es manche nicht merken was gerade auf diesem Planeten passiert - Es wäre schöner wenn manche die Natur nicht nur konsumieren sondern auch wertschätzen würden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HerrPeterlein 28.07.2019, 23:07
19. Alles sehr teuer

Im Moment muss man so einen T3 für mindestens 14 Tage mieten, je Tag 90 €. Dazu noch Sprit und Co, einen Campingplatz (ohne wird es schnell ungemütlich), kommt schnell etwas zusammen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 6