Forum: Reise
Brandenburg-Fahrt: Rein in den Bulli, raus aus Berlin
Inka Chall

Das Bundesland mit den meisten Seen Deutschlands bietet sich perfekt für ein Mikroabenteuer übers Wochenende an. Einfach mal mit dem Bulli durch Brandenburg fahren!

Seite 3 von 6
ray8 28.07.2019, 06:55
20. Nörgler

Wie man auch an so einem schönen Beitrag noch rumnörgeln kann, der für Urlaub vor Ort incl Unterstützung von Biohöfen wirbt - kein Verständnis. Ich werde niemals mit 4 Packtaschen im Hochsommer durchs Land radeln! Glücklicherweise ist dies noch ein freies Land, das man kaum schöner genießen kann als in einem altgedienten Bulli.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ichbinsdiesusi 28.07.2019, 11:32
21. Ein bisschen peinlich

Der Beitrag liest sich, als wären ein paar Prenzelberg-Friedrichshain-Hipster noch nie aus ihrer Berlin-Blase rausgekommen und wissen gar nicht, was es um sie rum so alles gibt. Sehr provinziell-provinzieller als Brandenburg so gern dargestellt wird.
Einfach mal die "Vitaminstraße" über Potsdam nach Werder bis Brandenburg nehmen. Da steht alle 3 Meter ein Gartenobst und -gemüsestand. Auch am Wochenende.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
k70-ingo 28.07.2019, 13:28
22.

Zitat von biba_123
Aber geht das denn, in Zeiten, in der insbesondere das Spiegelklientel Greta feiert und bereit ist, sich dem Klimaabsolutismus zu unterwerfen, mit einem solch alten Klimaunfreundlichen Automobil in die Natur zu fahren und mit co2 zu belasten? Oder gilt das immer nur für andere?
Sie begehen einen eklatanten Denkfehler:
das hier verwendete Automobil ist außerordentlich klimafreundlich und nachhaltig - weil es die übliche Nutzungsdauer um das Dreifache überschritten hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
suedniedersachse 28.07.2019, 14:09
23. @ #19: 90 Euro/d?

Für einen VW T3? Das ist Masochismus! Freiwillig würde ich diese Kiste nicht fahren. Nicht mal gegen Bezahlung. Klimafreundlich, da über 30 Jahre alt? In Ordnung. Stimmt. Aber der T3 ist einfach gruselig. Lahm und laut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
homer&langley 28.07.2019, 21:16
24. Nörgler und Neider

Für viele ist das Reisen im VW Bully eine entspannte und schöne Art des Reisens.
Warum muss immer nur genörgelt werden, warum kann nicht mal jemand nachrechnen, dass ein Fahrzeug, dass vor 40 jahren gebaut wurde immer noch umweltfreundlicher ist, als alle drei Jahre ein neues Elektrofahrzeug zu kaufen.
Warum immer nur Neid, nichts gönnen.
Warum sich nicht freuen mit den (Bio-)Hofläden, die neue Kunden gewinnen, jene Reisenden, die vielleicht diesmal auf Fernreisen verzichten und mit dem Bully ins Oderbruch fahren.
Warum jemand verteufeln, der mit dem Auto fährt und vielleicht auch ein Fahrrad dabei hat.
Wenn wirklicher Umweltschutz bei den Nörglern angesagt ist, dann bitte an die richtigen Adressaten schreiben und gegen diese protestieren und nicht einfach mal gegen "hippe Großstädter", da vibriert zuviel Neid mit. Der hippe Großstädter ist auch nur ein Mensch wie der Kleinstädter. Nicht besser aber auch nicht schlechter. Einfach meist nur Unrasierter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ditor 29.07.2019, 07:16
25. Alter Hut

Zitat von reziproker
Aber es ist halt im VW Bulli (war das nicht die Firma mit dem Abgasbetrug?)
Abgesehen davon dass der erwähnte Bulli aus einer anderen Zeit stammt, gehörten die Vans mit Abgasbetrug zu denen mit vergleichsweise niedrigen Emissionen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
biba_123 29.07.2019, 08:02
26. @k70

Immer eine Ausrede parat. Klar. Passt. Übrigens ist es mir egal, was mein oder ihr Auto ausstößt. Ich beziehe mich auf die Unehrlichkeit der Klimaanbeter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
goodcharlotte 29.07.2019, 08:25
27. RE3 Berlin-Stralsund mit zu wenig Wagen

Aus jahrelanger Pendelerfahrung kann ich versichern, dass genügend Berliner/innen an Wochenenden und Feiertagen Brandenburg mit dem Rad und als Rucksackreisende besuchen. Mehr geht eigentlich nicht, weil die Bahn nicht mehr Waggons bereit zu stellen in der Lage ist. Immer wieder gibt es Verzögerungen entlang der Bahnstrecke, weil die Menschen mit ihren Rädern nicht in den Zug passen. Eine Familie hat schon mal die Polizei gerufen, weil die Bahn die Mitnahme Sonntag Abend wegen Überfüllung verweigert hat. Sie hatten schon 4 Stunden gewartet, die Züge davor waren auch zu voll. Gruß an Andi Scheuer!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
olfnairolf 29.07.2019, 08:37
28. Frage

Wieso ist es OK mit eine Bulli durch die Gegend zu fahren und mit einem SUV, der meist deutlich weniger verbraucht nicht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
romeov 29.07.2019, 08:39
29. Elfenbeinturm

...man findet die Fridays for Future Bewegung voll cool und Greta total süß. Am Wochenende macht man aber genau das Gegenteil, man fährt mit einem alten Spritschlucker raus auf's Land. Montag wirft man dann wieder seinen Mitbürgern vor, dass sie immer noch mit ihren Autos zur Arbeit fahren und die öffentlichen Verkehrsmittel meiden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 6