Forum: Reise
Business Class: Lufthansa startet Restaurant-Service
dpa

Darf's ein Aperitif zum Hors d'ouvre sein? Business-Class-Kunden der Lufthansa können sich jetzt wie im Restaurant fühlen. Die Fluglinie hat den neuen Service auf A380-Flügen gestartet.

Seite 3 von 4
postmaterialist2011 09.08.2015, 21:44
20. Wieso dies ?

Zitat von Dette
Dennoch ist die LH-C-Klasse ein Lacher platzmaessig.
Ich bin etwa dreissig Mal bisher in der neuen LH-C Langstrecke geflogen und obwohl ich nicht der Dünnste bin kann ich mich bezgl. des Platzes nicht beschweren. Ich schlafe im neuen Sitz komischerweise sehr viel besser als bei Austrian, Swiss, ANA, Emirates etc. Der Sitz ist schön straff und zudem ist es bei LH ganz selten zu warm auf der Langstrecke ( nicht wie bei vielen ME oder asiatischen Airlines), so dass man entspannt ankommt. Das offene Konzept finde ich persönlich viel besser als in einer Box zu sitzen, da fühle ich mich irgendwie immer komplett von der Umwelt abgeschnitten.
Ich fliege seit 25 Jahren mit der Lufthansa und kann mich über übellauniges Personal absolut nicht beschweren. Ich hatte schon lange Gespräche mit sehr interessanten Flugbegleitern die eigentlich Architekten, Lehrer, Ärzte, Designer oder Journalisten waren und ein echtes Interesse am Passagier hatten. Ich bin auch schon häufig mit SQ geflogen, deren Flugbegleiterinnen adrett anzuschauen sind, allerdings gehen deren Interessen meist nicht über Kosmetik, Mode oder Klatsch und Tratsch hinaus. Ich fühle mich bei "echten Menschen" daher wohler. Wo die Lufthansa aber alle anderen Airlines die ich bisher ausprobiert habe schlägt ist das Krisenmanagement bei technischen Problemen, wetterbedingten Verspätungen oder auch während des Streiks. Ich wurde hier immer pro-aktiv umgebucht und hatte noch nie grosse Nachteile hierdurch. Viel Spass bei Turkish Airlines oder Emirates wenn etwas schiefgeht, da fühlt man sich auch in den Premiumklassen meist allein gelassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
docthedoctorgimmethenews 09.08.2015, 22:47
21. erbärmlich

der Sitzabstand, die Enge. Einfach unmenschlich.
Es ist ein Grauen geworden, Langestreckenflüge mit LH, AF, oder KLM anzugehen.
Letzer Flug von Paris nach Santiago de Chile 14:30 reine Flugzeit, ein nacktes Grauen in Economy.

Ich würde gerne mehr zahlen, dafür 10cm mehr Beinfreiheit...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herjemine 10.08.2015, 02:20
22. Den Namen brauch ich nicht

Das Personal muss nicht freundlich sein, es soll nur seinen Job machen! Ich wil gar keine Dauergrinseclowns, nur jemanden der mir ohne "ne Flappe" zu ziehen ein zweites oder drittes Fläschchen Wein gibt.
Mehr Beinfreiheit wär mir auch recht.
Verspätete Koffer hätt ich gerne immer, denn die werden mir am nächsten Tag bis vor die Wohnungstüre geliefert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klausstenzel 10.08.2015, 03:37
23. Airlines verwechsel?

Zitat von Susi Sorglos
Ich verstehe Dein Bemühen, der Kranichlinie Zuspruch zu gewähren. Aber: Ich selber habe seit 40 Jahren immer wieder Probleme mit dem von dir gelobten Service. Als Vielfliegerin mit Silver- bzw Platinstatus bin ich also öfter als "mal" unterwegs. Ich fliege Frankfurt-Johannesburg mit SouthAfrican und bekomme eine Decke, damit ich mich nachts auf vier nebeneinander frei Sitze mal hinhauen kann. Auf dem LH-Rückflug pöbelt der Purser meine Begleitung an, die die Füße auf den freien Nebensitz legt, und will ein Zusatzticket erzwingen. Das Gepäck landet in Rio, nicht in Frankfurt. Derlei Geschichten könnte ich über mehrer Tage erzählen. Bis zur Frage "Ist der Flug heute pünktlich", die eiligen Hilferuf des LH-Schaltermenschen "Hier macht einer Krawall", all Farcen unmöglichen Kundenservices liefern. Ehrlich: In 40 Jahren ein einziger Flug, der so ablief, wie er geplant war. Einer. Da haben wir eine Kiste gechartert und sind zum IceHotel nach Schweden. Die Crew war gut drauf, wohl auch, weil sie auch mal dahin kam. Solange das Personal keine Kinderstube zeigt und die Sitzabstände erbämlich gering sind - auch in Economy - solange wird der Kranich in seiner beispiellosen Arroganz darben und dahinscheiden müssen.
Die LH hat in ihrem Vielfliegerprogramm weder weder 'Silver' noch 'Platinum' Labels. Das haben US Airlines wie AA oder UA.
Ich halte Deine Story fuer frei erfunden.

Vor allem im Vergleich mit dem Ami Airlines sind Fluege mit der LH die reinste Freude. Bei den US Gesellschaften weiss man meist auch nicht, was aelter ist. Das Flugzeug oder die Stewardessen?
Oft ein Umgangston wie bei 'Conair'. Uebern Teich ist die LH die mit Abstand beste Wahl.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
opinio... 10.08.2015, 04:22
24. Flugbegleiter

diese Bezeichnung ist unpassend. Manche sind sich damit bereits selbst genug. Bordservicepersonal wäre angemessen, wenn Bordkellner zu popelig

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thomas Kossatz 10.08.2015, 09:02
25.

Zitat von Susi Sorglos
Ich verstehe Dein Bemühen, der Kranichlinie Zuspruch zu gewähren. Aber: Ich selber habe seit 40 Jahren immer wieder Probleme mit dem von dir gelobten Service. Als Vielfliegerin mit Silver- bzw Platinstatus bin ich also öfter als "mal" unterwegs. Ich fliege Frankfurt-Johannesburg mit SouthAfrican und bekomme eine Decke, damit ich mich nachts auf vier nebeneinander frei Sitze mal hinhauen kann. Auf dem LH-Rückflug pöbelt der Purser meine Begleitung an, die die Füße auf den freien Nebensitz legt, und will ein Zusatzticket erzwingen. Das Gepäck landet in Rio, nicht in Frankfurt. Derlei Geschichten könnte ich über mehrer Tage erzählen. Bis zur Frage "Ist der Flug heute pünktlich", die eiligen Hilferuf des LH-Schaltermenschen "Hier macht einer Krawall", all Farcen unmöglichen Kundenservices liefern. Ehrlich: In 40 Jahren ein einziger Flug, der so ablief, wie er geplant war. Einer. Da haben wir eine Kiste gechartert und sind zum IceHotel nach Schweden. Die Crew war gut drauf, wohl auch, weil sie auch mal dahin kam. Solange das Personal keine Kinderstube zeigt und die Sitzabstände erbämlich gering sind - auch in Economy - solange wird der Kranich in seiner beispiellosen Arroganz darben und dahinscheiden müssen.
Eigentlich sind Fluggesellschaften für positive Kritik dankbar. Was aber sollen sie mit Ihrem Quatsch anfangen ? Fangen wir mal vorn an: Wenn Ihr Gepäck fehlgeleitet wird, dann ist das ein Problem des Flughafens, der die Gepäcksortierung besorgt, nicht der Lufthansa.

Ihr bis zur Satire übertriebene Schilderung ("In 40 Jahren nur ein guter Service") identifiziert sie wohl eher als die Sorte Kunden, vor dem man nur jede Fluggesellschaft warnen muss.

Vor allem aber: Warum man dann weiter 40 Jahre LH fiegt, sprengt meinen Schädel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sternflug Florian 10.08.2015, 09:09
26. Flache Sitze gibt es doch

Zitat von flyhi172
ich gebe Lufthansa keine Chance mehr. Das letzte Mal hiess es, dass die "Neue Business Class" jetzt Sitze hat, die sich in ein voellig flaches Bett verwandeln lassen. Fuer diese Erwartung habe ich dann mehrere Tausend $$$ bezahlt. Was ich fuer mein Geld dann bekommen habe, war die sagenumworbene Rutsche des Grauens. Lufthansa hat sich im Nachhinein dann noch nicht einmal dazu herabgelassen, meinen Beschwerdebrief zu beantworten. Abgesehen davon war das Essen ungeniessbar. Wie bloed muss man denn sein, keine Konsequenzen aus Erfahrungen zu ziehen, zumal es Alternativen gibt ?
Die neuen Sitze in der Lufthansa Business Class auf Langstrecken sind völlig flach, sehr bequem (da man auch die Härte der Polsterung einstellen kann) und auch mit meinen 192cm passe ich wunderbar rein. Im Gegensatz zu dem Vorgängermodell eine gewaltige Verbesserung. Und über das Essen und der Service kann ich mich wahrlich nicht beschweren!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Reg Schuh 10.08.2015, 09:35
27. Mit Namen vorstellen

US-Flugreisende fühlen sich vielleicht dann wie in einem US-Restaurant.
Hierzulande habe ich das mit der persönlichen Vorstellung noch nicht erlebt, nur in Amiland.

Vielleicht ist das in Erste-Klasse-Restaurants auch so? Habe ich noch nicht ausprobiert. Mich würde es aber vermutlich sehr irritieren.

Und vom Spritverbrauch her ist Prozellan im Flugzeug ziemlicher ... Unfug, den ich auch - würde ich mal erste Klasse fliegen - nicht unbedingt haben wollte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SpitzensteuersatzZahler 10.08.2015, 10:32
28.

Zitat von klausstenzel
Die LH hat in ihrem Vielfliegerprogramm weder weder 'Silver' noch 'Platinum' Labels. Das haben US Airlines wie AA oder UA. Ich halte Deine Story fuer frei erfunden. Vor allem im Vergleich mit dem Ami Airlines sind Fluege mit der LH die reinste Freude. Bei den US Gesellschaften weiss man meist auch nicht, was aelter ist. Das Flugzeug oder die Stewardessen? Oft ein Umgangston wie bei 'Conair'. Uebern Teich ist die LH die mit Abstand beste Wahl.
Ja ich bin auch der Meinung, dass die von Ihnen zitierte Dame keine Ahnung hat, aber Ihre Aussage ist auch falsch. Es gibt bei Miles and More sehr wohl den Silver Status (z. B. Frequent Travelller (FTL) bei Lufthansa).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sternflug Florian 10.08.2015, 10:38
29. Dann fliegen Sie Premium Economy

Zitat von docthedoctorgimmethenews
der Sitzabstand, die Enge. Einfach unmenschlich. Es ist ein Grauen geworden, Langestreckenflüge mit LH, AF, oder KLM anzugehen. Letzer Flug von Paris nach Santiago de Chile 14:30 reine Flugzeit, ein nacktes Grauen in Economy. Ich würde gerne mehr zahlen, dafür 10cm mehr Beinfreiheit...
Sowohl Lufthansa als auch andere Airlines bieten diese Zwischenklasse - etwas teurer als Eco, nicht mal halb so teuer wie Business, dafür rd. 50% mehr Platz. Gem. LH-Aussage. Es lohnt sich besonders bei langen Flügen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 4