Forum: Reise
Chaos wegen Drohnen-Flügen: Polizei am Airport Gatwick fordert Militär zur Unterstütz
Getty Images

Seit Stunden lassen Unbekannte immer wieder Drohnen über dem Londoner Flughafen Gatwick aufsteigen, der Betrieb ist komplett eingestellt. Die Polizei hat das Militär angefordert. Die Regierung spricht von einem "ernsten Zwischenfall".

Seite 1 von 8
cor 20.12.2018, 18:14
1. Dilettanten sind am Werk

"Je größer sie sind, desto größer ist auch ihre Reichweite"

Eine technische korrekte Analyse der Reichweite von Drohnen. Der Chef der Flughafenpolizei scheint grosse Erfahrung mit dem Thema zu haben.

1. Die Reichweite ist überhaupt nicht von der Grösse abhängig. Die meisten handelsüblichen Drohnen sind auf 2km beschränkt. Physikalisch und technisch ist deutlich mehr möglich.
2. Mit einer mit Autopilot vorprogrammierter Route ist die Reichweite des Sender/Empfängers sowieso kein Problem mehr.

Fazit: Wenn der IQ der Piloten auch nur knapp über Zimmertemperatur liegt, halten sie sich nicht direkt neben dem Flughafen auf, sondern irgendwo im Grossraum London.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
guidomuc 20.12.2018, 18:19
2. Eine ehemalige Großmacht...

...schafft es nicht, den Himmel über einem wichtigen Flughafen von Spielzeug zu befreien, wahrscheinlich gibt es weder die entsprechenden Tools noch Regularien und Verantwortlichkeiten, das ist zum Totlachen. Aber Brexit-en. God save the Queen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MehrSeinalsSchein 20.12.2018, 18:21
3. Schöne neue Welt!

Da haben wir kurz vor dem Weihnachtsreiseverkehr eine sich wie der Horror-Clown als Hype entwickelnde Situation und unsere Hoheit, der wir alle unser Gewaltmonopol abgetreten haben ist ein weiteres Mal hilflos! Die Engländer können zumindest das Militär beteiligen - ich frage mich, was das in Deutschland auslösen wird!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Violator 20.12.2018, 18:22
4. Ich hoffe sie finden den/die Verursacher

und lassen ihn/sie bis ans Lebensende blechen. 1a Munition für die Totalüberwacher, herzlichsten Dank.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kurzanbinden 20.12.2018, 18:23
5. terror?

man kann nur hoffen das, falls es Terror ist, dies Schule machen wird in dem sinne das Terroristen als Terrorakte in Zukunft Zeit stehlen werden statt Leben zu nehmen. aber womöglich ist es nur ein Teenager Streich. Drohnen Kosten nicht mehr die Welt. aber stutzig macht "Die Polizei setzt britischen Medienberichten zufolge inzwischen Scharfschützen und einen Helikopter ein". soll das heissen dafür wird man ohne Warnung erschossen?? und was ist mit den gross angekündigten "Drohnen Kanonen" die durch gebündelte Signale Drohnen vom Himmel holen können sollen? aber die uk bekommt halt nichts mehr hin dieser Tage.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
k.hohl 20.12.2018, 18:26
6. Wer macht was und wer trägt die Verantwortung

Liebe Redakteure des SpOn,
schon frühere Berichte über diesen Vorfall waren sehr, sehr ungenau.
Aber dieser Artikel übertrifft alles:
"Der Flughafen Gatwick hatte am Mittwochabend alle Starts und Landungen bis auf Weiteres ausgesetzt, ..."
Wer ist mit "der Flughafen" gemeint? Für die Flugsicherung ist die DFS Tower Company zuständig. Eine 100%-Tochter der im Text (in anderem Zusammenhang) genannten Deutschen Flugsicherung. Also eine Tochter einer GmbH die sich in staatlichem Besitz befindet. ....
Wieso Polizei? Welche Rolle spielt die Polizei und warum ruft "die Polizei" dann welches "Militär".

Der Artikel ist extrem schlecht recherchiert, zumindest aber fragwürdig formuliert.
Nach dem ersten Artikel heute - besonders aber nach dem Drama um den Spiegel und seine Artikel ...
bitte etwas mehr Sorgfalt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
strohsee 20.12.2018, 18:27
7. Ich möchte ja nicht ...

... unken, was aber passiert, wenn es sich bei den Drohnenflügen um ein bewusstes Ablenkungsmanöver handelt?

Wenn genügend polizeiliche Kräfte durch die Suche nach dem oder denen, der bzw. die die Drohnen über dem Flughafen oder in dessen Umfeld kreisen lassen, gebunden sind, könnte an anderer Stelle im Vereinigten Königreich etwas passieren.

Ich finde es auch bemerkenswert, dass am Londoner Flughafen Drohnen fliegen, während am Stuttgarter Flughafen die Sicherheitsmassnahmen wegen Hinweisen darauf, dass er ausgespäht wurde, erhöht werden mussten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Carl C. 20.12.2018, 18:32
8. Da sind keine Piloten zu finden.

Zumindest nicht, wenn das jemand mit mehr IQ als ein Toastbrot gemacht hat (wovon ich jetzt mal ausgehe).
Drohnen können auf automatische, GPS-kontrollierte Pfade geschickt werden, um dann je nach Batteriekapazität automatisch diese Routen abzufliegen.

In diesem Fall können sie die Suche nach "Piloten" direkt vergessen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
josef2018 20.12.2018, 18:34
9. Es ist

wie immer. Es gibt viele Kommentatoren, die das Problem im Handumdrehen lösen würden, während Experten vor Ort es nicht schaffen.
Ist ja auch vor dem PC alles immer ganz einfach.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8