Forum: Reise
Deutsche Bahn: Digitale Ampel zeigt Kunden Auslastung der Züge an
Kai Pfaffenbach/REUTERS

Wer nicht gern in überfüllten Zügen sitzt, kann künftig auf ein neues Ampelsystem zurückgreifen. Verbindungen mit einer hohen Auslastungen sollen ab sofort mit einem roten Symbol gekennzeichnet sein.

Seite 1 von 5
bartsuisse 01.04.2019, 21:47
1. Nein echt jetzt?

das gibt es in der Schweiz seit Jahren. SEIT JAHREN!!! Aber das muss jetzt in Deutschland als Durchbruch gefeiert werden. Deutschland ist sowas von veraltet. 80er Jahre Standard aber Weltklasse Anspruch. Einfach nur peinlich

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Teutonengriller 01.04.2019, 22:01
2. Früher

hat man sich eine Fahrkarte gekauft und ist in den Zug gestiegen.
Hat sich an dem Verfahren etwas geändert? Gut ich bin lange nicht gefahren. Das letzte Mal nach einem Urlaub. Mußten wir vom Flughafen Bremen nach Schleswig-Holstein und haben die ganze Zeit (1 1/2 Stunden) auf dem Flur gestanden vor der Toilette, weil der Waggon voll war. War aber auch Weihnachten. Was uns aufgefallen ist, war,daß absolut keiner die Fahrkarten kontrolliert hat. Und überhaupt; digitales Ampelsystem. Was heißt denn das? Analog ist einfacher . DA heißt rot: "Nicht einsteigen". Was heißen denn 3 rote Männchen? "Einsteigen auf eigene Gefahr" ? Außerdem ist das sicher nicht gendergerecht. Daß sich da nich keiner aufgeregt hat?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Newspeak 01.04.2019, 22:02
3. ....

Wenn die Bahn doch genau weiss, welche Züge besonders stark ausgelastet sind, also fast immer, könnte man ja auch mal ein oder zwei Wagen mehr dranhängen. DAS wäre Service.

Und kommt endlich mal von dem Frühbucherding weg. Eine Bahn ist KEIN Flugzeug. Service wäre es günstige Preise immer anzubieten, auch für Schnell- oder Spätentschlossene.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dorffburg 01.04.2019, 22:03
4. Heute ist doch der 1. April,

daher kann man diese Meldung getrost in das Reich der peinlichen Fantasie ablegen. Man kann anhand der Preise sehen, ob ein Zug ausgelastet ist oder nicht - ist auch eine Binsenweisheit: Abends teuer, spätabends günstiger, mittags günstiger, morgens teurer, frühmorgens günstiger. So einfach, so simpel.
Pseudoinnovation nennt man so etwas in Marketingsprech; ich weiß wovon ich rede :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Teutonengriller 01.04.2019, 22:04
5. 1986 hat die Bundeswehr

Zitat von bartsuisse
das gibt es in der Schweiz seit Jahren. SEIT JAHREN!!! Aber das muss jetzt in Deutschland als Durchbruch gefeiert werden. Deutschland ist sowas von veraltet. 80er Jahre Standard aber Weltklasse Anspruch. Einfach nur peinlich
Container und Absetzbrücken getestet. Da liefen die in der freien Wirtschaft seit Jahren . Vielleicht hat die Bahn ja auch schon lange auf die Schweiz geschaut und gewartet wie das dort läuft? Schweiz?! Als wenn da die Züge voll wären?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stagedoor 01.04.2019, 22:20
6. Willkommen in Deutschland

Die beiden ersten Kommentare sagen sowohl in Form, Inhalt und Stil: Wir sind immer noch in Deutschland, da wird man wohl doch noch meckern dürfen. Amateure!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Onkel Drops 01.04.2019, 22:21
7. die Bahn kommt...

auf Ideen!? und kein Schalter zum umbuchen besetzt... jagt endlich die vom politischen Abstellgleis weg. die haben vorher nix gekonnt und bei der Bahn werden sie auch nix besser machen. andere Länder haben so etwas wie nen Ladebalken in der Anzeige seit Jahren. zu doof zum kopieren fragt doch Gutti

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schradinho 01.04.2019, 22:25
8. Die Deutsche Bahn

Auf die Bahn einzudreschen ist immer einfach. Das Unternehmen wird es niemals allen Recht machen können.

Ende der Neunzigerjahre gab es mal den Versuch, ein Preismodell durchzusetzen, welches strikt nachfrage- und sitzplatzorientiert war. Mit dem Nachteil, dass man nicht mehr spontan in den Zug steigen konnte. Wurde wieder verworfen, weil zu unflexibel.

Jetzt meckern die anderen, die dann keinen Sitzplatz finden...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sasma 01.04.2019, 22:26
9. Hat da jemand n patriotischen Schub?

Zitat von bartsuisse
das gibt es in der Schweiz seit Jahren. SEIT JAHREN!!! Aber das muss jetzt in Deutschland als Durchbruch gefeiert werden. Deutschland ist sowas von veraltet. 80er Jahre Standard aber Weltklasse Anspruch. Einfach nur peinlich
Die Schweiz hat ungefähr so viel Schienenkilometer wie Hessen. Der ÖPNV im Großraum Zürich bricht regelmäßig wegen Überlastung zusammen. Durchschnittlich kostet jeder Bahnkilometer mehr als das 2,5 fache. Gibt es eigentliche eine Schweizer Variante des ICE? Ich sehe eigentlich keinen Grund hier ne dicke Lippe zu riskieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5