Forum: Reise
Digitale Nomaden auf Kreuzfahrt: "All-inclusive ist schon geil"

Acht Tage Kreuzfahrt von Gran Canaria nach Brasilien für 148 Euro, das klingt nach super-günstigem Oma-Urlaub. Doch an Bord sind hundert digitale Nomaden: Sie arbeiten, networken - und haben Spaß dabei.

Seite 3 von 11
PeterPe 22.12.2015, 09:26
20. Bunte Welt!

Schoen das es in unserer bunten Welt soviel Vielfalt gibt! Warum nicht?

Der Kern des digitalen Normadentums ist jedoch simple: verkaufen mit allen Mitteln, zB beim Affiliate Marketing. Was diese Leute meistens uebersehen, dass sie fuer einen Hungerlohn und auf eigenes Risko die Arbeit machen, aber andere (aka Amazon) das Geld verdienen.

Letztendlich haben die Blogs nur einen Sinn: Conntent fuer Suchmaschinen zu schreiben, so dass die Suchmaschinen spaeter Menschen dahin lotsen.

Natuerlich ist das nicht verboten, und man kann vielleicht auch Spass daran haben. Nur sinnstiftend ist es eher nicht.

Beitrag melden
opolix 22.12.2015, 09:29
21. Boa Viagem

Nun, es war schon interessant zu sehen, wie ein-dimensional doch auch 'Digital' sein kann. Interessant ist, dass eigentlich fast alle Spots der DN recht schnell ersetzt werden können: was kostet ein Web-Programmierer in Indien? Blog - wer wird in 10 Jahren das Wort noch kennen? Also, eigentlich war es ein fun-Faktor - und der war sensationell - nicht nur wegen des günstigen Preises. Zu den 'digitalen-Nomaden' gesellten sich auch 'Normalos' an Board der Sovereign - die nicht die Welt gerade erfunden hatten (vielleicht etwas früher). Über Ökologie (3t Schweröl /h) sage ich jetzt besser nichts. BTW: in D Geld verdienen und in z.B. Malta niedrig versteuern - das gibt es in der 'Analogen Welt' zur genüge.

Beitrag melden
t_565 22.12.2015, 09:38
22. Unkritische Verklärung des Livestylewahns

Ich finde es absurd, dass der Artikel diesen Blödsinn so unkritisch verklärt. Der Spiegel hat sich in den letzten Monaten dadurch hervorgetan, dass er sehr häufig über den Volkswagenkonzern berichtet hat. Aus meiner Sicht übrigens etwas zu undifferenziert und häufig ohne Faktenkenntnis. Hier fahren jetzt ein paar Hipster über den Teich, verpesten die Umwelt ohne jede Not mit dem was so bei der Verbrennung von Schweröl so übrigbleibt und das ganze wird noch als besonders originell und erstrebenswert dargestellt. Vielleicht sollten die meist jugendlichen "digitalen Normaden" mal ihren Kopf bemühen und sich ihrer Verantwortung wieder bewusst werden. Ich jedenfalls sehe nur Eines: Rücksichslosen Egomanentum von Leuten, die glauben, dass sie mit einem Blogeintrag anstelle von wirklichen Taten die Welt verbessern können.

Beitrag melden
olafschulte 22.12.2015, 09:53
23. olafschute

Wie schön. Und so g... Das vermeidbare G-Wort schon in der Überschrift: Muss das sein? Wissen Sie eigentlich, was das Wort ureigentlich bedeutet? Nein, es ist nicht Teil der Umgangssprache geworden, nicht in der Welt außerhalb von RTLII.
Die Bedingungen für eine konzentrierte, effiziente "Maloche" sind ja für die ganzen Hochpotenziellen an Bord nicht gegeben.
Hauptsache, es ist schön billig, und g..., und niemand kommt für die Kosten auf, die entstehen, wenn man zigtausend Tonnen Stahlschiff mit einer Truppe Elitepartnern sinnfrei durch die Gegend schaukelt.
G...!

Beitrag melden
merrailno 22.12.2015, 09:55
24.

Zitat von opolix
Nun, es war schon interessant zu sehen, wie ein-dimensional doch auch 'Digital' sein kann. Interessant ist, dass eigentlich fast alle Spots der DN recht schnell ersetzt werden können: was kostet ein Web-Programmierer in Indien? Blog - wer wird in 10 .....
Nachhaltigkeit wäre aber ein Thema, denn wie schreibt die autorin in ihrem Blog.

"Lvstprinzips Leser sind sportlich-urbane Menschen zwischen 20 und 45, die wissen, was sie wollen und es genießen, anspruchsvoll zu sein. Sie haben ein Auge für Schönheit und gutes Design und wissen gleichzeitig innere Werte zu schätzen. Nachhaltigkeit und Mindfulness machen ihr Leben schöner, auch ohne Räucherstäbchen. Sie entdecken gern Neues, ob auf Reisen, in einer Galerie oder im Schlafzimmer."

Und was ihre Achtsamkeit angeht besteht auch da eine große Diskrepanz zwischen Anspruch und Verhalten.

Beitrag melden
Forist2 22.12.2015, 10:01
25. Erkenntnis kommt später

Irgendwann geht es dann zurück und es wird festgestellt, die Wirtschaft hat auf solche Erfahrungen nicht gewartet.
Dann geht das gejammere los, wenn Anfang 40 immer noch im prekärem Job ohne Sicherheiten.
Da ist der Zug aber längst abgefahren !

Beitrag melden
omop 22.12.2015, 10:05
26. Da kann man nur sagen Schwachsinn..

Leute, die m.E. planlos durch ihr Leben "baseln". Schon das Wort das Digitalnomade ist für mich das Euphemismuswort 2015. Aber passt zu einer Gruppe von Menschen, die ausser Smartphone und Laptop nix hat und diese bedauerliche Situation dann auch noch toll finden muss.

Beitrag melden
remcap 22.12.2015, 10:10
27. Und die Kosten für den Rückflug?

kann mir nicht vorstellen, das in den 148 Euros noch der Rückflug dabei ist. Hier sollte man mal ausführlicher Berichten.

Beitrag melden
PeterPe 22.12.2015, 10:40
28. Prektariat

Manche klagen, dass sie in prekaeren Arbeistverhaeltnissen landen, und manche, wie diese, suchen sich diese freiwillig aus. Der Wirtschaft kann das recht sein: Ein Heer an willigen Taegloehnern, aus dem man sich ohne Verpflichtungen bedienen kann. Ich source derzeit traditionell nach Indien aus, aber vielleicht sind diese Leute billiger und besser.

Beitrag melden
vogel0815 22.12.2015, 10:48
29. Wie ist da die Internetverbindung?

Satelliteninternet ist doch sehr teuer?!

Beitrag melden
Seite 3 von 11
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!