Forum: Reise
Dresden-Berlin-Rostock: Bahn baut IC-Angebot in Ostdeutschland aus
DPA

Die Deutsche Bahn richtet eine neue Fernverkehrsstrecke zwischen Dresden und Rostock ein. Die Linie wird sechs Orte wieder regelmäßig ans IC-Netz anschließen.

Seite 1 von 2
holzghetto 08.10.2019, 17:22
1. warum immer nur der Osten?

Beim Neubau des Peiner Bahnhofs 1996 wurde von der DB gefordert das der Bahnhof 3spurig ausgebaut wird weil man einen IC-Halt plane. Der Bahnsteig ist da, das Gleis und der IC fehlt! Passiert ist seitdem nix! Wo liegt der Fehler?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nici_d 08.10.2019, 17:36
2. Schildbürgerstreich

Das ist wieder mal ein deutscher Schildbürgerstreich: die Deutsche Bahn kauft bei einer kleinen privaten österreichischen Bahngesellschaft gebrauchte Züge zum Neupreis ein. Mit dem Geld kaufen sich die Österreicher neue, bessere, kostengünstigere und wartungsfreundlichere Züge beim selben Hersteller. Zu köstlich, die Piefkes.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
streckengeher 08.10.2019, 19:07
3.

Auch wenn Ihre Enttäuschung verständlich sein mag, aber von "immer nur im Osten" zu sprechen, geht nun wirklich meilenweit an der Realität vorbei. Der Fernverkehr im Osten besteht faktisch nur noch aus einer halben Handvoll ICE-Linien nach Berlin, die die zufällig unterwegs liegenden Orte mitnehmen. Schon Dresden ist ein Jammertal, Chemnitz mit einer Viertelmillion Einwohner ist völlig abgehängt, Potsdam und Dresden, Potsdam und Jena als zwei der wichtigsten Entwicklungskerne im Osten haben nur noch ein paar jämmerliche Einzelzüge usw. Insofern müßte man von "endlich bekommt der Osten auch mal wieder eine Fernlinie" sprechen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
holzghetto 08.10.2019, 19:54
4. @ streckengeher

ok sie haben wohl die Ironie in meinem Beitrag nicht verstanden: Die Strecke und Gebäude sind wie gefordert vorhanden nur das was die Bahn braucht, das Gleis und das leere Versprechen, fehlt! Genauso krankt die DB auf anderen Strecken. Die Strecke Nordhausen-Göttingen ist auch gerne mal gesperrt bzw nicht nutzbar weil schlicht Bahnen fehlen. Es gibt keine Ersatzzüge! Hier in Hannover gibt es östlich Ausweichgleise da stehen 3-4 Westfalenbahnen als Ersatz zur Verfügung. Von der DB ist da kaum was zu sehen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dellorn 08.10.2019, 19:59
5. bei uns hält er nicht in Neubrandenburg

da wurde das Gleis extra verkürzt bei der Bahnsteigrenovierung, weil ja eh kein ICE mehr bei uns fährt .... Ziel jetzt definitiv erreicht wenn das so kommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nn280 08.10.2019, 23:20
6. Lese ich richtig?

Zitat von nici_d
Das ist wieder mal ein deutscher Schildbürgerstreich: die Deutsche Bahn kauft bei einer kleinen privaten österreichischen Bahngesellschaft gebrauchte Züge zum Neupreis ein. Mit dem Geld kaufen sich die Österreicher neue, bessere, kostengünstigere und wartungsfreundlichere Züge beim selben Hersteller. Zu köstlich, die Piefkes.
Die Wagen für die neue IC-Strecke kommen gebraucht aus Österreich und wurden zum Neupreis gekauft?
Da hat sich aber einer gewaltig die Taschen vollgestopft!?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
irgendwas 08.10.2019, 23:35
7. Gewinnmaximierung

Dadurch, dass die neuen IC2 ja das Komfort- und Ausstattungsniveau eines Regionalexpresses haben, ist dient dieses umlabeln lediglich der Preiserhöhung auf diesen Strecken. Hhhmm ... lediglich für Bahnfahrer, welche die komplette IC-Strecke fahren könnte es evtl. attraktiver werden, weil nun auch Sparpreise anwendbar sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BassErstaunt 08.10.2019, 23:46
8. Umrüsten?

Ich fürchte Schlimmes. Wenn die Bahn die Züge auf den eigenen Standard umrüstet, sind das vermutlich diese Sitze aus dem Regionalzug, die man auch im IC 2 findet. Nach der Frechheit im ICE4 sind die Sitze im IC2 mit ein Grund ( inklusive der Begeisterung für die fehlenden Türen zwischen Eingangsbereich und Großraum), dass meine BC100 First im Sommer einer BC25 gewichen ist. Die verramschten Sparpreise kann man damit ab und an mal mitnehmen und ist flexibel. Wo keine BC100 ist, erwägt man die Alternativen öfter. Unter 200km inzwischen wieder Auto. Und nach zweimal 4h Folter im IC2 diese Woche freue ich mich auf nächste Woche, wenn mich die Lufthansa nach München bringt. Früher ging das in fünfeinhalb Stunden mit der Bahn, dann wurde die immer langsamer und dieses Jahr verlängern Baustellen die Fahrt auf fast sieben Stunden. Dann eben LH Business. Ist politisch so gewollt, die Bahn soll überfüllt als Viehtransport zu superbilligen Preisen fahren und wer arbeiten muss, soll das Auto oder den Flieger nehmen. Nach zehn Jahren BC100 reicht es. Schöne Grüße in den Osten und viel Spaß mit den Zügen auf IC2-Niveau.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Newspeak 09.10.2019, 10:18
9. ...

Deutschland 2019. Nur hierzulande wird die Behebung eines Mangels fuer eine eigentliche Selbstverstaendlichkeit als grosse Errungenschaft gefeiert. Nachdem man das Netz erst jahrelang kaputtgemacht hat, kann man es jetzt ja wieder ausbauen, und sich auf die Schulter klopfen lassen dafuer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2