Forum: Reise
Düsseldorf und Köln/Bonn: Neue Streiks an Flughäfen in NRW
DPA

Für Flugpassagiere in Nordrhein-Westfalen endet die Woche, wie sie begann: mit einem Streik des Sicherheitspersonals. Freitag wird es in Düsseldorf und Köln/Bonn gleichzeitig zu Flugausfällen, Verspätungen und langen Wartezeiten kommen.

Seite 1 von 2
Methados 14.03.2013, 14:20
1.

Zitat von sysop
Für Flugpassagiere in Nordrhein-Westfalen endet die Woche, wie sie begann: mit einem Streik des Sicherheitspersonals. Freitag wird es in Düsseldorf und Köln/Bonn gleichzeitig zu Flugausfällen, Verspätungen und langen Wartezeiten kommen.
schön am freitag. kann die hälfte der belegschaft auf ein langes wochenende hoffen.
und zu ostern geht dann entsprechend weiter.
schon auffällig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Humboldt 14.03.2013, 14:22
2. 30 % mehr

Zitat von sysop
Für Flugpassagiere in Nordrhein-Westfalen endet die Woche, wie sie begann: mit einem Streik des Sicherheitspersonals. Freitag wird es in Düsseldorf und Köln/Bonn gleichzeitig zu Flugausfällen, Verspätungen und langen Wartezeiten kommen.
Es wäre schön, wenn die Arbeitgeber endlich einmal ein vernünftiges Angebot vorlegen würden. Das statt durch die Bundespolizei die "privatisierten Staatsaufgaben" von prekär Beschäftigten inzwischen überwiegend durchgeführt werden, ist eigentlich Skandal genug!
Daher sind 30 % mehr genau genommen gar nicht viel. Oder wollt ihr für 1.200 Brutto einen solch' verantwortlichen Job mit Schichtarbeit durchführen? Es geht um unsere Sicherheit!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lollopa1 14.03.2013, 14:48
3. @Humboldt

zum einen bekommen alle Arbeitnehmer ein Gehalt das ihrer Qualifikation und Motivation entspricht. Reden Sie doch mal mit den leuten die kontrollieren, ich würde denen meine Schuhe noch nichtmal 2 min anvertrauen. Der volkswirtschaftliche Schaden der durch diesen Streik entsteht sollte man Verdi mal aufs Auge drücken. Ich bin morgen dann zum zweiten Mal betroffen, wie vor 4 Wochen, ich freue mich schon richtig. Der Flughafenbetreiber sollte sich mal mit der Bundespolizei an einen Tisch setzen und den Auftrag für die Kontrolle an seriöse Firmen vergeben. Es gibt auch Sicherheitsdienste die gut bezahlen, die haben eben aber auch anders qualifizierte Leute.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
martin281 14.03.2013, 15:01
4.

Zitat von Humboldt
Daher sind 30 % mehr genau genommen gar nicht viel. Oder wollt ihr für 1.200 Brutto einen solch' verantwortlichen Job mit Schichtarbeit durchführen? Es geht um unsere Sicherheit!
Naja, den Job kann auch ein dressierter Affe machen. Nicht vergleichbar mit der Qualifikation von Facharbeitern deren Urlaubsflüge jetzt um die Osterzeit bestreikt werden.
Schauen Sie mal in die Stellenprofile für Sicherheitskräfte an Flughäfen. Ausbildung oder Schulabschluss wird da nicht verlangt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eigene_meinung 14.03.2013, 15:42
5. rausschmeißen

Diese Leute sind für den Job sowieso völlig unqualifiziert. Sie sollten von mir aus als Türsteher vor Discos o.ä. eingesetzt werden. Gute Polizeibeamte könnten - bei einer sinnvolleren Organisation und Verzicht auf unsinnige Sicherheitsmaßnahmen - wesentlich effizienter ein höheres Sicherheitslevel ereichen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hans58 14.03.2013, 16:24
6.

Zitat von lollopa1
...... Reden Sie doch mal mit den leuten die kontrollieren, ich würde denen meine Schuhe noch nichtmal 2 min anvertrauen. ...
Kein Wunder, wenn dem Sicherheitspersonal gelegentlich der Hut hoch geht bei einer solchen Einstellung, die Sie hier offenbaren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pandora0611 14.03.2013, 16:41
7.

Zitat von Humboldt
Daher sind 30 % mehr genau genommen gar nicht viel. Oder wollt ihr für 1.200 Brutto einen solch' verantwortlichen Job mit Schichtarbeit durchführen? Es geht um unsere Sicherheit!
Hier werden - wie immer - die "Kunden" in Geiselhaft genommen.
Welche Anforderungen werden für diesen "Beruf" eigendlich gestellt? [highlight]KEINE![highlight] Das kann selbst ein dressierter Affe mit einem IQ von <70.

Zitat von lollopa1
zum einen bekommen alle Arbeitnehmer ein Gehalt das ihrer Qualifikation und Motivation entspricht. Reden Sie doch mal mit den leuten die kontrollieren, ich würde denen meine Schuhe noch nichtmal 2 min anvertrauen.
Und Ver.di will sie mit 13,5€ bis 15,5€/h bezahlen. Für andere Berufe fordert Ver.di 8,50€/h Mindestlohn. Und das sind quallifizierte Berufe!

Zitat von martin281
Naja, den Job kann auch ein dressierter Affe machen. Nicht vergleichbar mit der Qualifikation von Facharbeitern deren Urlaubsflüge jetzt um die Osterzeit bestreikt werden. Schauen Sie mal in die Stellenprofile für Sicherheitskräfte an Flughäfen. Ausbildung oder Schulabschluss wird da nicht verlangt.
Sie bringen es auf den Punkt!

Zitat von eigene_meinung
Diese Leute sind für den Job sowieso völlig unqualifiziert. Sie sollten von mir aus als Türsteher vor Discos o.ä. eingesetzt werden. Gute Polizeibeamte könnten - bei einer sinnvolleren Organisation und Verzicht auf unsinnige Sicherheitsmaßnahmen - wesentlich effizienter ein höheres Sicherheitslevel ereichen.
Ist das denn überhaupt gefragt? Die "Bundespolizei" hat ja deswegen diese "Arbeit" an Subunternehmen "vergeben".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
weltenbummler07 14.03.2013, 16:49
8. Jedes Bundesland sieht das wohl anders...

Mal ein anderes Gedankenspiel...
Am Flughafen Frankfurt werden Luftsicherheitsassisten gesucht. Es wird bei Teilzeitstellen mit einer Kern-Arbeitszeit von 0400-1000 Uhr sogar extra darauf hingewiesen, dass diese Stellen idealerweise für Studenten geeignet sind.

Weiterhin freut sich die Bundesagentur für Arbeit, dass im Herbst 2012 ein 61jähriger Mann zum Luftsicherheitsassisten ausgebildet und eingestellt wurde. Von Flughafenseite wird ergänzt, dass sogar eine 61jährige Frau auch ausgebildet und eingestellt wurde.
Bei diversen Security Akademien wird eine Ausbildungszeit von drei Monaten angegeben. Im Handwerk beträgt die Ausbildungszeit durchschnittlich 3,5 Jahre.
Am Flughafen Düsseldorf bekommt das Sicherheitspersonal bei einer Vollzeitstelle "monatlich 1332 Euro netto heraus", sagt die Ver.di-Verhandlungsführerin Andrea Becker und ergänzt, "das habe mit angemessener Bezahlung nichts zu tun". Die Arbeitgeber haben 9% Lohnerhöhung angeboten, was von Ver.di abgelehnt wurde.

Wie hoch ist denn die tarifliche Bezahlung in den klassischen Ausbildungsberufen, nach 3,5 Jahren Ausbildung, die auch von Ver.di vertreten werden? Die dürfte wohl weit von den 16 Euro zuzüglich Sonn-, Feiertags-, Nachzuschlägen entfernt sein.
Auch das Druckmittel Streik scheint bald nicht mehr so gut zu wirken, wie heute am Flughafen Düsseldorf gezeigt wurde. Die Airlines und Flughafenbetreiber bekommen so langsam Übung im Handling mit dem Streik.

Es bleibt jedenfalls spannend mit der Frage, wo man sich bei dem Tarifabschluss treffen wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Cleo96 14.03.2013, 18:36
9.

Zitat von sysop
Für Flugpassagiere in Nordrhein-Westfalen endet die Woche, wie sie begann: mit einem Streik des Sicherheitspersonals. Freitag wird es in Düsseldorf und Köln/Bonn gleichzeitig zu Flugausfällen, Verspätungen und langen Wartezeiten kommen.
Wenn das Streikgeld, von verdi gezahlt, ausreichend ist um jede Woche einen oder mehrere Tage zu streiken ...
...verdienen diese Hilfsarbeiter wohl insgesamt noch viel zu gut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2