Forum: Reise
Eine Thüringerin in Nordfriesland: "Auf der Hallig, da bin ich wer"
Fremdenverkehrsbüro Hallig Hooge/ DPA

Als vor 30 Jahren die Mauer fiel, suchten Hunderttausende DDR-Bürger im Westen nach Jobs und einem besseren Leben - auch an abgelegenen Orten: wie der Hallig Hooge.

telarien 22.09.2019, 15:45
1. Erfolgsgeschichten

Sicher ein sehr spezielles Leben, aber es ist ja auch nur ein Beispiel für Erfolg. Und das ist nicht definiert über Reichtum und Konsum, sondern hier genug Geld für Reisen.
Die Ersten riskierten dafür noch das Leben, Viele sind wie die Beispiele hier. Und sicher gibt es auch viele Anpacker im Osten. Der Rest schreit bei Pegida.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bruemmel 23.09.2019, 12:26
2.

"Sie scherzen dennoch gern mit den Gästen, die sie oft für Einheimische halten. Auch weil ihr Mecklenburger Platt ähnlich klingt wie das der Hooger."
Vielleicht liegt es auch daran, das die meisten Gäste gar kein Platt verstehen, und gar nicht heraushören können wie sich die lokalen Ausprägungen der Plattdeutschen Sprache unterscheiden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren