Forum: Reise
Erstes Kreuzfahrtschiff mit Flüssiggasantrieb: Jungfernfahrt der "Aida Nova" verzöger
DPA

Es wird das größte Schiff in der Flotte von Aida Cruises - doch die Auslieferung der "Aida Nova" an die Reederei verzögert sich erneut. Die Jungfernfahrt kann erst drei Wochen später als geplant stattfinden.

Seite 2 von 2
martinashgartner 16.11.2018, 19:16
10. Preis

Wie viel kostet es?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cniclas 16.11.2018, 20:23
11. Doppelmoral

Zitat von Liudin69
Ein Schiff also mal etwas moderner aus dieser Luftverpestflotte?? Der Rest der Pseudovergnügungsarmada wird auf hoher See weiterhin mit Schweröl in Fahrt gebracht, oder? Aber wer keine Ideen hat, wie man einen schönen Urlaub verbringen kann, der wird sich natürlich für viel Geld dieses vorgefertigte Plastikvergnügen gönnen. Einfältigkeit braucht genau so etwas. Zum Glück sind diese Touristen dann wenigstens nicht da unterwegs, wo wir unsere tollen Urlaube verbringen... aber leider werden es ja immer mehr, denen die Natur und Umwelt total egal ist.
Es sind immer die gleichen Argumente die für und gegen Kreuzschifffahrt ins Feld geführt werden, wenn es um
Umweltverschmutzung geht.
Ich gehe davon aus, daß diejenigen, die der Kreuzschifffahrt Luftverpestung vorwerfen, selbst selbstverständlich weder
ein Auto mit Verbrennungmotor benutzen, ihr Obst und Gemüse selbst anbauen, selbstgenähte oder auf mechanischen
Webstühlen hergestellte Kleidung tragen und auf elektisches Licht, Heizung und jegliche in Fernost hergestellten elektrischen oder elektronischen Geräte verzichten (keine Kaffeemaschine, keine Waschmaschine, kein Computer, kein Smartphone, kein Flachbild-TV, Internet sowieso nicht). Energiegewinnung, Herstellung und Transport solcher Geräte erzeugt ein Vielfaches an CO2 und klimaschädlichen Abgasen, gegen die die Kreuzschifffahrtemissionen kaum ins Gewicht fallen.

Ich hoffe die ach so umweltfreundlichen Herrschaften sind sich ihrer Doppelmoral bewusst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hans-Hermann K. 16.11.2018, 22:31
12.

Werte Foristin, werter Forist nn280, das muessen Sie ja auch nicht und niemand zwingt Sie dieses "Bauwerk" schoen zu finden. Aber vom schiffbaulichen Gesichtspunkt ist es schon eine tolle Leistung, die die Meyerwerft, ihre div. Zulieferfirmen und all ihre Mitarbeiter vollbracht haben. Schauen Sie sich einmal auf YouTube die beeindruckenden Videoaufnahmen vom Ausdocken dieser Schiffe und deren Fahrt zum weiteren Ausruestungshafen Emsdetten an. Ich finde es faszinierend! Aber schoen finde ich diese riesigen Kreuzfahrtschiffe nicht und ich haette auch gar keine Ambitionen, mich in das Heer von 3.000 Menschen an Bord zu begeben. Massentourismus in hoechster Form ( nicht mein Ding) und deswegen auch preisguenstig und erschwinglich fuer viele Menschen im Vergleich zu frueheren klassischen Kreuzfahrten oder den heutigen sogenannten Expeditionsfahrten mit kleineren Schiffen. Ich bevorzuge die kleineren Schiffe, weil sie individueller und persoenlicher sind. Massentourismus war noch nie meine Sache und daher gilt: Gut Ding will Weile haben :-)))!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wallex76 17.11.2018, 09:19
13. Immer diese Umweltthema

Sicherlich ist Umwelt wichtig. Aber alle die hier über diese Urlaubsform schimpfen: Ihr kauft alle euer Obst, eure Artikel die mit Frachtschiffen um die Welt transportiert werden, kauft Artikel über Amazon und Co. die Weltweit geliefert werden, ihr fliegt für euren Individualurlaub bis zu 24 h um den Globus, nutzt Autofähren die ebenso die Luft verschmutzen...ganz ehrlich: Einfach mal die eigenen Wege überdenken und dann wird man feststellen, das, wenn man wirklich ehrlich zu sich ist, man kein Deut anders ist.
Und wem die Schiffe zu eng, nicht individuell genug sind: Bitte macht euren Urlaub wie ihr wollt und überlasst doch jedem selbst die Wahl, ohne eure Missionierung. Danke.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quengelliese 17.11.2018, 23:57
14. Von der Größe mal abgesehen...

... wäre es uns als ambitionierten Gelegenheitskreuzfahrern einfach peinlich, auf einem Schiff mit diesem bescheuerten Dekor irgendwo anzulegen - liebe Aida-Leute, was habt ihr euch dabei bloß gedacht?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hamberliner 18.11.2018, 15:20
15. Vordere Kabinen

Zitat von jujo
Ich möchte anderes anmerken. Die Kabinen in den Decks unterhalb der Brücke mit Blick nach vorne sind vermutlich mit die teuerste Kathegorie (?), mit Sicherheit bei schönem Wetter sehr attraktiv. Zu bedenken ist allerdings, das die Balkone kaum zu benutzen sind. Bei Windstille und 20Kn. Fahrt bläst es dort mit mindestens 5Bft. Bei Wind 5Bft. von vorn, bläst einem schon Starkwind von 10Bft. um die Nase. Auch in warmen Gegenden nicht so toll. Ich würde schon aus Gründen der persönlichen Sicherheit niemals mit so einem Schiff reisen. Da ich vom Fach bin kann ich mir eine geordnete Evakuierung im Notfall nicht vorstellen. Die CC war ein gutes Beispiel, trotz der Toten, für Passagiere und Crew letztendlich ein Glücksfall! Wäre das Schiff direkt gekentert wäre es richtig böse ausgegangen.
Was bei Kabinen in Brückennähe auch passieren kann, wenn die Werft gepfuscht hat: Krach von den Scheibenwischern der Brücke, sobald es regnet. Es hört sich an, als ob alle 20 Sekunden ein Idiot versucht, sein Auto anzulassen, und das die ganze Nacht. Auf der Norröna nach Island hab ich das erlitten.
Übrigens, wenn Du vom Fach bist solltest Du wissen, wie viel Wissenschaft und Aufwand getrieben wird, um numerisch und experimentell sicherzustellen, dass eine Kenterung fast ausgeschlossen bleibt wenn niemand grob fahrlässig handelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hexenbesen.65 18.11.2018, 15:45
16.

Zitat von Hans-Hermann K.
Werte Foristin, werter Forist nn280, das muessen Sie ja auch nicht und niemand zwingt Sie dieses "Bauwerk" schoen zu finden. Aber vom schiffbaulichen Gesichtspunkt ist es schon eine tolle Leistung, die die Meyerwerft, ihre div. Zulieferfirmen und all ihre Mitarbeiter vollbracht haben. Schauen Sie sich einmal auf YouTube die beeindruckenden Videoaufnahmen vom Ausdocken dieser Schiffe und deren Fahrt zum weiteren Ausruestungshafen Emsdetten an. Ich finde es faszinierend! Aber schoen finde ich diese riesigen Kreuzfahrtschiffe nicht und ich haette auch gar keine Ambitionen, mich in das Heer von 3.000 Menschen an Bord zu begeben. Massentourismus in hoechster Form ( nicht mein Ding) und deswegen auch preisguenstig und erschwinglich fuer viele Menschen im Vergleich zu frueheren klassischen Kreuzfahrten oder den heutigen sogenannten Expeditionsfahrten mit kleineren Schiffen. Ich bevorzuge die kleineren Schiffe, weil sie individueller und persoenlicher sind. Massentourismus war noch nie meine Sache und daher gilt: Gut Ding will Weile haben :-)))!
Also, wir haben EINMAL eine Kreuzfahrt (nein, nicht mit dieser billig-Linie Aida) gemacht...es war wunderschön ! Die 2400 Passagiere hat man NICHT gemerkt, die Unterhaltung war perfekt und das Essen rund um die Uhr suuper lecker. Die Ausflüge waren top geplant.... Da könnte sich manche "Malle-Urlaubs-Leitung" mal ne Scheibe von abschneiden.
Und ja, wir planen eine neue Urlaubsreise (allerdings müssen wir noch ein bißchen für sparen...weil 6000 euro für 2 Wochen hat man nicht gerade so ) Und wer jetzt aufjault...was kostet eurer Urlaub 2 Wochen für 2 Personen mit ALLEN extras usw ??? Trinken rund um die Uhr (auch Wein, Spirituosen usw ), ein Restaurant hat immer auf (sogar wenn man Nachts um drei lust auf ne Pizza hat ).. Und auch wir waren (wegen einem "Kenner" hier...) auf dem Balkon gesessen, auch als es "Windig" war (nebenbei hat das Schiff die Route damals geändert, weil Windstärke 9 war, und wir nicht in Marokko anlegen konnte- der Hafen war geschlossen). Einige Passagiere war etwas "unwohl", aber wir selber (obwohl ich selber auch nicht Seemannstauglich bin ) haben NIX gemerkt. Jederzeit wieder !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
k70-ingo 20.11.2018, 17:02
17.

Zitat von Hamberliner
Was bei Kabinen in Brückennähe auch passieren kann, wenn die Werft gepfuscht hat: Krach von den Scheibenwischern der Brücke, sobald es regnet. Es hört sich an, als ob alle 20 Sekunden ein Idiot versucht, sein Auto anzulassen, und das die ganze Nacht. Auf der Norröna nach Island hab ich das erlitten. Übrigens, wenn Du vom Fach bist solltest Du wissen, wie viel Wissenschaft und Aufwand getrieben wird, um numerisch und experimentell sicherzustellen, dass eine Kenterung fast ausgeschlossen bleibt wenn niemand grob fahrlässig handelt.
Die Norröna ist kein Neubau und zudem kein Kreuzfahrtschiff, sondern eine Autofähre.

Was uns auf der Norröna genervt hat, war das überforderte Personal. Aufgrund völlig verkorkster Organisation dauerte die Ausfahrt in Esbjerg über zwei Stunden.
So stiegen Buspassagiere nicht -wie überall sonst üblich- vor dem Terminal in die Busse, sondern auf dem LKW-Deck.
Außerdem wurden die Autos von uns auf den Färöern Zusteigenden derart auf die Decks gequetscht, daß einige Wagen gar nicht mehr erreichbar waren. Gut hatten es die Jungs vom Morgan-Club. Die konnten von oben in ihre Autos krabbeln.

Von den diversen Macken und Kratzern, die die Autos von den sich mit Gepäck vorbeiquetschenden Passagieren abbekamen, gar nicht zu reden.
Aber Island und die Färöer sind eh keine Destinationen für Tourismus mit Neuwagen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LuPy2 23.11.2018, 07:24
18. Schlimmer als die Umweltbelastung

finde ich die Arbeitsbedingungen der Mitarbeiter an Bord. Hier hat sich von Seiten der Arbeitsbedingungen seit Jahrhunderten kaum etwas verbessert. Mit diesem Bewusstsein muss man seinen Urlaub auf so einem Schiff oder Ferienanlage in DomRep genießen können. (Doch da ist es noch nicht angekommen, wie man hier im Forum sehen kann.) Das ist Hardcore!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
k70-ingo 23.11.2018, 10:33
19.

Zitat von LuPy2
finde ich die Arbeitsbedingungen der Mitarbeiter an Bord. Hier hat sich von Seiten der Arbeitsbedingungen seit Jahrhunderten kaum etwas verbessert. Mit diesem Bewusstsein muss man seinen Urlaub auf so einem Schiff oder Ferienanlage in DomRep genießen können. (Doch da ist es noch nicht angekommen, wie man hier im Forum sehen kann.) Das ist Hardcore!
Andererseits sind diese Jobs auf Kreuzfahrtschiffen hochbegehrt, weil die Arbeits- und Verdienstmöglichkeiten weitaus besser sind als in den Heimatländern vieler Beschäftigter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 2