Forum: Reise
Essay: Trip nach Porto? Neues iPhone? Was brauche ich wirklich?
Hohlfeld/ imago images

Einerseits sollen wir nicht fliegen, andererseits aber werten wir das konsumlose Erlebnis vor der eigenen Haustür ab. Björn Kern über das Politische am Rausgehen - und wie ein nächtlicher Waldspaziergang Maßstäbe zurechtrückt.

Seite 1 von 4
andre_36 09.11.2019, 15:48
1. Nachhaltiges Essay

schön, dass der Autor den Mut aufbringt, eine Botschaft zu vermitteln. Verzicht ist Befreiung. Immer mehr Menschen erkennen diese uralte Weisheit, wenn sie nach wiederholtem Burn-Out zu einer Auszeit gezwungen sind. Wald ist die Heimat der Seele. Wird leider oft vergessen beim Wettlauf im Hamsterrand. Daran ist nichts spießig oder langweilig. Spießig ist der peinliche Tanz um Besitz und Anerkennung, der das Bewusstsein f7r die inneren Bedürfnisse verdrängt. Guter Text zum Wochenende!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Der wilde Hase 09.11.2019, 18:23
2. Zum Glück war ich immer ein fauler Sack

wenn das Wetter im Sommer nicht so toll ist, fahre ich zum Baden an einen See und bleibe oft von morgens bis abends (natürlich mit dem Auto) und tue nichts, nachdenken, ausruhen, die Insekten beobachten, essen, Tee trinken. In der Regel bin ich der einzige, die anderen kommen nur schnell zum schwimmen und sind dann wieder weg. Promotion war für mich der letzte Ausweg um nicht arbeiten zu müssen. Hatte natürlich auch Zeiten wo das Leben monatelang nur aus Arbeit, Schlaf und Essen bestand. Wer im Ausland allein arbeitet oder beruflich allein unterwegs ist, muss das alleinsein lernen und geniessen lernen, beim Essen, bei der Freizeit und die langen Abende. Allein sein bedeutet eine unglaubliche Freiheit, für den, dem es gegeben ist, das zu geniessen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wortgewalt87 09.11.2019, 19:06
3. Hört sich spießig und kleinkariert an,

aber ein Spaziergang im heimischen Wald zur richtigen Zeit kann einen durchaus für längere Zeit high machen. Und wenn es mit dem Wald nicht so klappt, ist ein gemütliches Wohnzimmer mit Standuhr, großer Bücherwand und keinem Internet eine echte Alternative. Wobei das erst nachher kommt, sonst könnte ich ja dieses Posting nicht in die Welt schicken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Great White Buffaloo 09.11.2019, 21:15
4.

Zitat von andre_36
schön, dass der Autor den Mut aufbringt, eine Botschaft zu vermitteln. Verzicht ist Befreiung. Immer mehr Menschen erkennen diese uralte Weisheit, wenn sie nach wiederholtem Burn-Out zu einer Auszeit gezwungen sind. Wald ist die Heimat der Seele. Wird leider oft vergessen beim Wettlauf im Hamsterrand. Daran ist nichts spießig oder langweilig. Spießig ist der peinliche Tanz um Besitz und Anerkennung, der das Bewusstsein f7r die inneren Bedürfnisse verdrängt. Guter Text zum Wochenende!
Niemand hindert sie zu Verzichten! Ihren anderen Beiträgen ist aber zu entnehmen, dass sie Verzicht fordern, um selber auf weniger verzichten zu müssen (würde ich Abstandsgebot nennen). Wenn sie allein von Luft, Liebe, Wasser und Brot glücklich sind, Respekt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nesmo 10.11.2019, 07:50
5. Nachts im Wald bei den Wildschweinen

sollte besser nicht zum Trend werden. Nachts wird im Wald geschossen und der Mensch schnell mit einem Wildschwein verwechselt. Dann wird das Abenteuer gefährlicher als die Reise in Kriegsgebiete.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rainer-rau 10.11.2019, 09:58
6. Sie treffen den Nagel auf den Kopf!

Zitat von Der wilde Hase
wenn das Wetter im Sommer nicht so toll ist, fahre ich zum Baden an einen See und bleibe oft von morgens bis abends (natürlich mit dem Auto) und tue nichts, nachdenken, ausruhen, die Insekten beobachten, essen, Tee trinken. In der Regel bin ich der einzige, die anderen kommen nur schnell zum schwimmen und sind dann wieder weg. Promotion war für mich der letzte Ausweg um nicht arbeiten zu müssen. Hatte natürlich auch Zeiten wo das Leben monatelang nur aus Arbeit, Schlaf und Essen bestand. Wer im Ausland allein arbeitet oder beruflich allein unterwegs ist, muss das alleinsein lernen und geniessen lernen, beim Essen, bei der Freizeit und die langen Abende. Allein sein bedeutet eine unglaubliche Freiheit, für den, dem es gegeben ist, das zu geniessen.
Gesellschaft und Konsum entsteht immer öfter aus einer falsch verstandenen Verpflichtung heraus, am Ende hat es sich nicht gelohnt oder hatte sogar negative Effekte. Mit "gelohnt" ist kein materieller Vorteil gemeint. Ein selbstbestimmtes Leben beinhaltet gewisse kreative und konstruktive Leerräume, man sollte sie nicht von unsinnigen äußeren Einflüssen vermüllen lassen. Die Erkenntnis von Christian Lindner im Bezug auf Politik - lieber nicht als falsch - trifft auf die eigene Lebensqualität absolut zu. Freiheit bedeutet, nicht tun zu müssen, was man nicht tun will! Gottseidank sind wir jetzt schon zwei. Die Wichtigkeit einer selbstbestimmten Lebensqualität für die Massen erkennt man schon an der Anzahl der Beiträge hier, es geht halt nicht um Audi, Aida, Iphone oder irgendwelche Schnäppchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bezzer 10.11.2019, 10:47
7. Weniger Konsum ist kein Verzicht!

...sondern Gewinn.
Was macht mich in einem Jahr noch glücklich?
Fast nichts - ergo brauche ich es nicht.
Guter Text!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
krautrockfreak 10.11.2019, 11:10
8. Die meisten Menschen wollen bzw. können gar nicht verzichten, sie sind

gnadenlos im Konsumrausch, schauen Werbung, kaufen im Discounter den China-Billigramsch, der ihnen immer mehr angeboten wird und wollen 3x im Jahr schön verreisen. Verzichten Sie dann 1x auf einen Plastiktrinkhalm meinen sie, sie hätten die Welt gerettet.
Vielen fehlt ein grundlegendes Verständis über Verbauch von Ressourcen bzw. es ist ihnen egal. Und deshalb wird sich auch nichts ändern, es geht immer weiter in Richtung Abgrund...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chiefseattle 10.11.2019, 11:34
9. Jau, sehr schön

Jetzt gehe ich auf die Haardt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4