Forum: Reise
Experten-Tipps fürs Oktoberfest: Der Dirndl-Code
DPA

Was sagt die Schleife an der Schürze über die Dirndl-Trägerin aus? Wie ergattert man einen Platz im Bierzelt? Und was hat mehr Kalorien: Brezn oder Brathendl? Eine Oktoberfest-Expertin beantwortet die wichtigsten Fragen zu Münchens Supersause, die am Wochenende beginnt.

Seite 12 von 12
det5904 18.09.2013, 15:57
110. Damit ist klargestellt

Zitat von sysop
... Eine Oktoberfest-Expertin beantwortet die wichtigsten Fragen...
wo die Quelle dieser Heerscharen von "Experten", deren Geschwätz kaum noch zu ertragen ist, zu lokalisieren ist. Im Bierzelt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Restharn 18.09.2013, 16:19
111. Tuts schön zahlen, geht's heim und kommts im nächsten Jahr wieder

Mir ist es ehrlich gesagt egal, ob sich die Saupreißn im Dirndl besaufen oder die Japaner im Tirolerhut zum Deppen machen oder sich die Salafisten in der Burka in die Achterbahn setzen - Hauptsache die zahlen die völlig überteuerten Preise und finanzieren damit unsere schöne Stadt.

Der Stadtkämmerer und das Finanzamt sind die wahren Gewinner dieser TVA (Touristen-Vollzugs-Anstalt), genannt Oktoberfest. Ohne das Oktoberfest ginge es München wie den meisten deutschen Städten und Gemeinden - die Stadt wäre pleite.

Dann doch lieber das jährliche Zwei-Wochen-Dauerbesäufnis mit all seinen häßlichen Seiten und hinterher die restlichen 50 Wochen wenigstens ein erhabenes, finanziell solides Gemeinwesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hebru 18.09.2013, 17:57
112. 9-10 EUr pro Maß sind KEINE Wucherpreise!

Zitat von nummer50
...Und ich persönlich finde jetzt eine Maß mit 10 Euro nicht überteuert, trinken Sie doch mal ein Weissbier in Dresden oder am Marienplatz, da kostet der halbe Liter auch fast 5 Euro!
D'accord. Anderes Beispiel gefällig ?
ich war letzte Woche beruflich in Stuttgart. In einem ganz normalen Restaurant hat eine "große" ( --> 0,4 lit ) Apfelschorle sage und schreibe 3,60 EUR gekostet. Das ist ein Liter-Preis von 9,- EUR !!!
Es war KEIN besonders exklusives Lokal, ein ganz gewöhnliches Bistro im Bosch-Areal mit Aushilfskellnerinnen aus dem studentischen Umfeld.
Vor diesem Hintergrund kann ich auch nicht erkennen, dass die 9 - 10 EUR pro Maß auf der Wiesn "Wucher" wären.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hebru 18.09.2013, 18:02
113. Da werden sich die Wiesnwirte...

Zitat von alyeska
Wozu braucht man das grösste Massenbesäufnis der Welt? Ich war einmal da und NIEMALS wieder!
... aber ganz doll drüber ärgern, wenn einer weniger gekommen ist ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hebru 18.09.2013, 18:26
114. Selten so gelacht...

Zitat von SchlandGottes
(...)als würde sich irgendwer außerhalb Bayern für dieses Bauernfest interessieren. (...)
... über Ihre fundierte Analyse der Oktoberfest-Gästestruktur !

a) Wenn da nur Bauern hingingen, könnten die sich von den Festzelt-Plätzen mindestens 90% sparen ;-)

b) Wenn sich niemand außerhalb Bayerns dafür interessiert, würde mich mal interessieren, was die Millionen von Touris jedes Jahr Ende September in München sonst so suchen...

Ich kann ja verstehen, dass Sie persönlich es vielleicht nicht mögen, aber es den Bauern und Bayern zuzuschreiben -- einfach nur lächerlich. Das wäre in etwa vergleichbar als wenn ich alle Karnevalisten im Rheinischen mal pauschal als "Minderbemittelte" bezeichnen würde - nur weil MIR der Zugang zu dieser Form der Belustigung fehlt. Tu ich aber nicht. So viel Toleranz muss sein - wenns denen Spaß macht und sie an ihrer "5. Jahreszeit" gefallen finden - schön. Gibt es war besseres als fröhliche Menschen ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zensorsliebling 18.09.2013, 19:56
115. Vor ca. 20 Jahren hat die Maß...

Zitat von hebru
... Vor diesem Hintergrund kann ich auch nicht erkennen, dass die 9 - 10 EUR pro Maß auf der Wiesn "Wucher" wären.
8,80 gekostet - D-Mark natürlich. Der historische Bierpreis! | Das Oktoberfest | Oktoberfest.de - Die Website zur Wiesn
Beinahe 120% Preissteigerung in 20 Jahren liegt deutlich oberhalb der Inflationsrate bzw. der Entwicklung des Durchschnittseinkommens (+38%) https://de.wikipedia.org/wiki/Durchs...torische_Werte.

Somit ist die Entwicklung des Bierpreises auf dem Oktberfest stellvertretend für die dreiste Abzocke im Gastronomiegewerbe seit Einführung des Euro. Wucher ist ein anderes Wort dafür.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
guteronkel 19.09.2013, 12:43
116. optional

Das ganze Oktoberfest ist inzwischen nur noch eine Touri-Abzocke. Der Bierpreis wird jedes Jahr wie eine Errungenschaft verkündet (natürlich mal wieder um etwas höher als im Vorjahr), die Krüge waren noch nie bis zur Eichmarke gefüllt und das Personal frech und unfreundlich.
Es ist fast schon zum lachen, wenn man dann im Fernsehen Sendungen verfolgt, in denen ein Prüfer von der Gewerbeaufsich die Verkäuferin anmahnt das Papier beim nächsten Mal nicht mitzuwiegen.
Stimmen bei uns im Land eigentlich noch die Verhältnisse? Nein, diese sind dermaßen aus der Spur geraten, dass sich jeder Politiker schämen sollte für sein dummes Werk.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eva.helena.j 29.08.2014, 11:13
117.

Das mit dem Schleifen Code stimmt nicht ganz. Wer seine Schleife links trägt signalisiert nicht, dass man zu haben ist, sondern dass man nicht verheiratet ist. Die Dame kann durchaus vergeben sein. Die Schleife rechts heißt verheiratet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
michaelroth3 26.09.2016, 14:18
118. Wiesn und Wasen

Überteuerte Preise, versiffte Bänke, verpisste Klo´s, üble Musik, aggressive Grundstimmung und lauter Besoffene. Besonders frage ich mich, was Leute unter 18 in den Zelten verloren haben, und warum diese sich bis zur Besinnungslosigkeit abschießen. Die müssen wirklich richtige Sorgen im Leben haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 12 von 12