Forum: Reise
Extremfotografie auf Hochhäusern: "Wir sind nicht leichtsinnig"
Vadim Makhorov

Er kletterte nachts auf den Kölner Dom, sucht ständig nach illegalen Aussichtspunkten auf Wolkenkratzern: Die Bilder des Fotografen Wadim Machorow sind nichts für Menschen mit Höhenangst. Er selbst hält die Risiken für vertretbar.

Seite 7 von 7
erich21 24.02.2014, 19:53
60. verarschte Helferlein

Wer so seiner Kunst froehnt, seinem Lebensgefuehl ausdruck verleiht oder sein Geld verdient, macht das nicht lediglich unter Inkaufnahme eines persoenlichen Risikos. Er gefaehrdet auch andere Menschen, vornehmlich unbeteiligte und selbstverstaendlich alle technischen und medizinischen Rettungkraefte. Am Berg ist man als Alpinist schon oft entsetzt ueber den obwaltenden Leichtsinn, hier verschlaegts einem die Sprache. Das beste waere der schlichte Aufmerksamkeitsentzug!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sw-grisu 24.02.2014, 22:43
61. Danke Jungs ...

... für die herrlichen Bilder!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der Öhninger 25.02.2014, 03:21
62. Legastheniker

[QUOTE=Axel Schön;14984562]oder legasthenische Journalisten? Oder woher kommt es, dass hier offenbar dumme sprachliche Fehler multipliziert werden, die sich in der Masse der Halbgebildeten allmählich festgesetzt haben? Wie heißt das doch bitte? Trial-and-Error? Sollte das ´n Witz sein?

Kein Witz, aber ich bin mir 100% sicher, dass SIE sich irren. "Trial and Error" ist sehr wohl richtig. Nichts mit "Try and Error". "Try" würde eher danach schreien, ein zweites Verb als Partner zu bekommen, sprich zum Beispiel "fail". "Try and fail" wäre demnach halbwegs logisch, aber es ist nun mal so, dass "Trial and Error" ein fester Begriff ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Newspeak 25.02.2014, 23:21
63. ...

Zitat von henrikw
wie SPON durch wiederholte Berichterstattung diesem Typen eine Plattform bietet und das illegale Verhalten dadurch unterstützt.
Wieso denn illegal? Ich kann dieses Hobby nicht teilen und finde es höchst bedenklich, was manche mit ihrem Leben anstellen, aber es ist einfach nur deren persönliche Freiheit diese Dinge zu tun. Andere klettern auf die Eiger-Nordwand und nennen das Sport. Wo ist der Unterschied?

Vielleicht kann man in diesem spießigen Land mal lernen, daß nicht alles gleich illegal ist, was man selber nicht gut findet oder selber nie machen würde. Das nennt sich FREIHEIT. Und Freiheit ist nur etwas wert, wenn man sich auch gegen jede Vernunft anders entscheiden und anders handeln kann, als die Mehrheit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 7