Forum: Reise
Fahrrad-Kult-Café in London: Zwei Cappucini und ein Reifenwechsel, bitte
lookmumnohands.com

Im Café Look Mum No Hands in London können die Gäste Kaffee trinken und gleichzeitig ihr Fahrrad reparieren lassen. Die Mischung aus Lokal und Werkstatt zieht sattelfeste Fans aus aller Welt an - und findet Nachahmer in Metropolen von Berlin bis Tokio.

Seite 1 von 3
turadot 20.10.2014, 08:47
1. ?

Das ist ja wohl nicht euer Ernst!
Manche Konzepte brauchen tatsächlich 20 Jahre, bis sie vom Spiegel entdeckt werden.
Im Jahre 1995 saß ich in Antwerpen in einem ebensolchen Café mit angeschlossener Werkstatt, ob es den Laden immer noch gibt, das weiß ich nicht, aber er war damals ein beliebter Treffpunkt für Schachspieler.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
suplesse 20.10.2014, 09:17
2. Gibt es auch in FFM!

Am Friedberger Platz. Bestimmt schon 8 Jahre. Kann man Kaffee trinken, sich mit Gleichgesinnten unterhalten und sicher auch Kleinigkeiten sofort machen lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pr@ 20.10.2014, 10:06
3.

Offensichtlich ist das ein Artikel vom letzten Jahr oder schlecht recherchiert.
Nibali ist 2014 nicht bei der Vuelta gestartet - wohl aber 2013. Wenn man im Artikel schon auf "radsportlich" macht, könnte man dies beachten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mischpot 20.10.2014, 10:27
4. Die Gastronomie ist nicht geschützt

jeder kann ein Cafe oder Restaurant aufmachen er muss noch nicht einmal einen Beruf nachweisen.
Wenn ich Fahrer bei UBER bin muss ich wenigstens einen Führerschein und eine Versicherung nachweisen. Aber als Gastronom kann ich 1/2 Stunde bei der IHK schlafen und bin dann geeignet einen gastronomischen Betrieb zu führen. Ganz zu schweigen von der schlechten Ausbildung die viele gastronomische Betriebe in Deutschland vermitteln. Sehen Sie sich die Kochsendungen in Deutschland an. Das zeigt doch welcher gastronomischer Dilettantismus und welche angeblichen Retter da rumlaufen. Ein Glück dass es dieses "Bildungsfernsehen" gibt sonst wüsste man nicht was so ein selbst überschätzender Sternekoch? seine Grundlagen aufbaut. Alles raus, Alles putzen, Alles neu, Speisekarte kleiner, regional frisch und schonend zubereiten dann noch Gästefreundlichkeit. Juchuu wir habens kapiert und wenn dann noch das gebotene Chichi oder die TV Repräsentanz dazu kommt gibts einen Stern. Wahrlich sind dies schon tiefgreifende Erkenntnisse. Als Normalbürger geht man allerdings davon aus. Das alles sauber, frisch, schonend zubereitet und man zu den Gästen freundlich ist, und da fällt mir wieder der 1/2 stündige Kursus bei der IHK ein der mich berechtigt einen gastronomischen Betrieb zu eröffnen, da hab ich doch glatt geschlafen. Macht nichts den Hackfleisch Schein gabs trotzdem. Bon appetit und wechsle den Sender.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jamesteakirk 20.10.2014, 10:32
5.

@Turadot: Antwerpen zählt nicht, weil keine Metropole. Erfreulich ist, daß die Fahrradkultur immer mehr um sich greift und wir immer mehr lernen, daß alle etwas davon haben, wenn mehr Wege mit dem Rad zurückgelegt werden. Je mehr Räder auf der Straße, desto sicherer und schöner wird das Radfahren. Und desto mehr wird auch politisch für den Radverkehr getan.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SigismundRuestig 20.10.2014, 10:51
6. Heiss lieb ich sie und innig, meine Kaffeemaschine

Dazu passt natürlich eine leistungsfähige und kreative Kaffeemaschine.
Viel Spaß bei der Kaffeezubereitung:
http://youtu.be/oeoqDZzH2W8

Beitrag melden Antworten / Zitieren
doobiebrother 20.10.2014, 11:38
7. gibt es in berlin auch...

allerdings haben die mir bei dem versuch, die kette zu reparieren ein stück 8er in eine 9er kette gedrückt, mit dem ergebniss das sie eine woche später total im a... war.
vielleicht sollte man sich doch überlegen kaffe zu verkaufen oder fahrräder zu reparieren..lieber nur eins und dafür richtig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fatherted98 20.10.2014, 12:12
8. Fahrräder...

...sollte man möglichst selbst reparieren. Der Pfusch beim sogenannten Zweiradmeister ist schon nicht mehr nachvollziehbar. Habe nach 2 Werkstätten in denen ich immerhin über 100 EURO pro Werkstatt gelassen hatte mein fahrbereites Rad als fast-Schrott wieder zurück bekommen...lakonischer Kommentar: War schon so...Sie können mich ja verklagen. Seit dem...nur noch selber machen...und da kann ich auch umsonst bei Kaffee trinken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
suplesse 20.10.2014, 12:47
9. Qualität?!

Das muss natürlich jeder für sich bewerten. Aber wenn ich mein Fahrrad hinten abgebe, erwarte ich vorne natürlich keine 3 Sterne Küche. Ich trinke vielleicht einen Kaffee und esse wenn es hoch kommt ein Stück Kuchen. Wenn ich gut essen gehen will, nehme ich vielleicht das Rad, um dort hin zu kommen, aber ich erwarte dann nicht auch noch die Reparatur meines Rades. Ich denke diese Kombination macht Sinn, um einen kurzen Snack in der Mittagspause mit der Schnellreparatur des Rades zu verbinden. Darüber hinaus gehende Ansprüche sind etwas überzogen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3