Forum: Reise
Fahrverbote in Österreich: Hunderte Autofahrer müssen auf Brenner-Schleichwegen umkeh
Daniel Liebl/dpa

Weil Urlauber Nebenstraßen der Brennerautobahn verstopfen, verhängte Tirol Fahrverbote - seit diesem Wochenende gelten sie. Polizisten schickten Hunderte Autos zurück.

Seite 1 von 20
karl_idstein 23.06.2019, 16:28
1. Unklar

Was ist denn nun genau verboten bzw. wo wird kontrolliert? Es ist immer von Kontrollen an den Autobahnausfahrten die Rede. Und wenn ich gar keine Autobahn nutze, sondern ausschließlich Bundesstraße? Unabhängig von der Mautthematik kann man mich doch nicht auf die Autobahn zwingen, wenn ich sie nicht nutzen möchte?

Beitrag melden
nolle.woida 23.06.2019, 16:34
2. Jede Maßnahme

die den Autoverkehr einschränkt und einhegt, ist in Ordnung, wenn es den Bürgern und Anwohnern nützt..
Egal ob in Österreich oder in Bayern.

Beitrag melden
lockotron 23.06.2019, 16:35
3. Der Söder mal wieder...

In Deutschland wollte die CSU eine Ausländermaut einführen, und in Österreich möchte der Söder, dass die Deutschen weiter die Maut umgehen dürfen. Mir fehlen die Worte.

Beitrag melden
Hang.on 23.06.2019, 16:37
4. @nr. 1

Eigentlich nicht. Aber genau das passiert gerade. Die Mautkasse soll schließlich klingeln.

Beitrag melden
mwroer 23.06.2019, 16:38
5.

Irgendwie lustig:

"Auch Mitarbeiter der Bio-Gärtnerei Blumenpark Seidemann bei Kematen spürten am Samstag die Entlastung: "Alles ruhig, freie Fahrt". Autos hätten zuvor teils Stunden vor der Gärtnerei gestanden. "Wir sind als Mitarbeiter kaum rausgekommen aus dem Parkplatz." Für den Heimweg habe mancher die dreifache Zeit gebraucht."

Nein jetzt kommt nicht 'BIO aber Auto ..' - jetzt kommt: Wie doof muss man denn sein immer noch mit dem Auto zur Arbeit zu kommen wenn man weiß - seit langer Zeit - das man die dreifache Zeit braucht wenn man gerade mal 1.5 Kilometer vom Bahnhof entfernt arbeitet?

Auch schön das man 'Wir als Mitarbeiter' offenbar für wichtiger hält als 'unsere Kunden'. Ehrlich - die Auswahl der Beispiele bei solchen Artikeln ist immer wieder erheiternd.

Beitrag melden
oelfinger 23.06.2019, 16:39
6. Eine Zehntagesvinette

kostet 9,20?. Hin und zurück sind das 18,40?. Die Landstraßengurkerei kostet schon deutlich mehr an Sprit und Zeit. Und Söder will dagegen klagen? Auf welcher Grundlage? Einen souveränen Staat verklagen weil er seine Bürger vor Blechkarawanen schützt? Ja, Herr Sôder, ex gibt tatsächlich Länder, in denen die Bürger nicht nur willfähiges und zahlendes Wahlvieh ist. Liegts in Bayern an der Höhe oder am Parteibuch, daß die nicht so ganz sauber rundlaufen?

Beitrag melden
Sharoun 23.06.2019, 16:42
7. Offenbar doch

Zitat von karl_idstein
Was ist denn nun genau verboten bzw. wo wird kontrolliert? Es ist immer von Kontrollen an den Autobahnausfahrten die Rede. Und wenn ich gar keine Autobahn nutze, sondern ausschließlich Bundesstraße? Unabhängig von der Mautthematik kann man mich doch nicht auf die Autobahn zwingen, wenn ich sie nicht nutzen möchte?
Zwingen kann Sie niemand.

Aber wenn auf diesen Straße nur noch 'Anliegern' die Durchfahrt gestattet ist, ist DIESE eben tabu für Sie.
Ich verstehe dieses Grundverständnis diverser Motorbürger nicht, die meinen, an ihrem automobilen Wesen solle die Welt genesen.

Wandern ist doch schön .. gesund .. schont die Landschaft....

Ansonsten gehts eben retour!

Beitrag melden
rocco_dino 23.06.2019, 16:46
8. Wieder

mal halbgar, und natürlich stehen sie jetzt wieder da, die Sonnenbrillen Bewaffneten der Trachtengruppe, die man doch sofort aushebeln kann. Wer aus dieser Trachtengruppe will mir die erforderliche Zufahrt zu einer Öffentlichen Toilette verwehren? Klage wegen Körperverletzung, unterlassener Hilfeleistung? Wer aus dieser Trachtengruppe will mir die Zufahrt zum nächsten Supermarkt/Bäcker/egal verwehren? Brauche ich a weil ich Diabetiker bin und b zur Aufrechterhaltung meiner Fahrtüchtigkeit. Klage gefällig? Name, Dienstnummer, kommt dann sofort durch meinen Anwalt, wobei unterlassene Hilfeleistung noch das harmloseste Delikt wäre. Könnte auch sein dass ich dann bei einer Kontrolle weil ich nicht schnell zu einem Zuckerhaltigen Imbiss komme weil ich kurz vorher Insulin gespritzt habe zusammenbreche, aber dann liebe Gendramen, Halli Galli. Man muss nur wollen, und dem WOLLEN ist keine Grenze gesetzt. Ja, man kann generell Straßen sperren, keine Frage, aber eine Auslese nach dem Motto, du bist bestimmt Durchreisender oder nach dem Motto, wir fragen nach Ziel, also bitte liebe Leute, seid ihr nicht Mann`s/Frau`s genug dort diese Trachtengruppe alt aussehen zu lassen?

Beitrag melden
mens 23.06.2019, 16:46
9. Überforderung

Die Zuständigen Regierungsstellen sind überfordert. Es gibt kein großes Verkehrskonzept. Daher wird auf juristisch fragwürdige Maßnahmen zurückgegriffen. Der jeweilige Stammtisch klatscht. Ebenso könnte Deutschland aus einer angeblichen Not für deutsche Produzenten heraus irgendwelche österreichischen Produkte immer in das unterste Supermarktregal verbannen. Und das ganze auch ausweiten. Bei Bedarf. Wegen der Notlage! Beka...te Amateure hat einer mal in einem Film gesagt. Hier sind sie auch am Werk.

Beitrag melden
Seite 1 von 20
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!