Forum: Reise
Flüssiggas-Kraftwerke: Kreuzfahrtreeder wollen sauberen Strom in Häfen
Aida Cruises

Aida Cruises will eine schnelle Lösung in Sachen umweltfreundlichere Stromversorgung ihrer Schiffe in Häfen. Wie Konkurrent TUI Cruises setzt die Rostocker Reederei auf neue schwimmende Blockheizkraftwerke. Der Erste im Wettlauf würde eine weltweite Premiere feiern.

Seite 1 von 5
JanW 14.08.2012, 20:39
1. Diesel statt Schweröl

Wäre auch mal eine Variante, Diesel statt Schweröl zu verfeuern. Aber das würde ja richtig Geld kosten ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
the_rover 14.08.2012, 20:42
2. ...

soso... sechs Megawatt pro Stunde.

Mein Auto hat 115 PS pro Minute ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Trondesson 14.08.2012, 20:50
3.

Hmm, bei längeren Liegezeiten wäre das sicher eine gute Idee, wenn man nicht über einen Landanschluß verfügt, bzw. um den sehr hohen Stromverbrauch der Kreuzfahrtschiffe zu decken. Bei den kurzen Liegezeiten der Kreuzfahrtschiffe, die ja z.T. noch kürzer sind als die von Containerschiffen, nehme ich nicht an, daß sich so etwas rentiert, geschweige denn umweltmäßig bemerkbar macht.
Alos dient die Maßnahme wohl wieder nur der Beruhigung einiger ahnungsloser Gemüter, von denen heutzutage ja jede Menge meinen, trotz fehlenden Wissens ein Wörtchen in der Schiffahrt mitreden zu müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
glaubblosnix 14.08.2012, 20:59
4. Die machen es mir nach!

Das glaube ich nicht, die machen es mir in ähnlicher weise nach!
Meinen Audi Q7 mit 12 Zylinder Dieselmotor lasse ich auch von einer Standheizung aus Ökostrom vorwärmen. Schliesslich habe ich auch Verantwortung für die Umwelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
smow 14.08.2012, 21:04
5. Imagepflege

Imagepflege im Hafen. Wenn sich die schwimmenden Städte wieder in Bewegung setzen wird wieder Marinediesel (bitte nicht mit dem guten Stoff von der Tanke verwechseln) verfeuert. Der Artikel stellt ja schon von heraus das man sich diese Anlagen halt für den Landaufenthalt leistet. Auf See gelten dann wieder andere ökonomische Bedingungen .........Man könnte ja sonst auch einfach diese Anlagen direkt im Schiff installieren - nicht wahr?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Michael KaiRo 14.08.2012, 21:18
6. Na toll

Zitat von sysop
Aida Cruises will eine schnelle Lösung in Sachen umweltfreundlichere Stromversorgung ihrer Schiffe in Häfen. Wie Konkurrent TUI Cruises setzt die Rostocker Reederei auf neue schwimmende Blockheizkraftwerke. Der Erste im Wettlauf würde eine weltweite Premiere feiern.
dann wird der ganze giftige Dreck ausgestoßen, wenn die AIDAs ablegen und die Elbe langshippern zur Nordsee. Auf hoher See heißt es dann: Volle (Gift-) Pulle voraus.
Was ist denn das für eine tolle Lösung?
Gar keine!
Die sollen endlich normalen KFZ-Diesel tanken und ein paar Abgasanlagen einbauen - siehe Cleanship
Es gibt zig Anbieter von Abgasanlagen, die so etwas sofort realisieren könnten.
Aber diese Investitionen und die etwas teureren Betriebskosten (was noch zu beweisen wäre, denn man spart auch einiges) scheuen diese Umweltsünder wie der Teufel das Weihwasser.
Nun gut, kein Grund für die NABU den Druck zu vermindern.

P.S.: Neben Ruß, neben hohen Schwefeldioxidmengen (ergibt mit Regen bekanntlich die schweflige Säure, den Waldzerstörer saurer Regen) stoßen diese Kreuzfahrtschiffe (und auch die anderen Schiffe) zig Tonnen hochgiftige Substanzen aus. Das ist ne Umweltsauerei ersten Grades. Den Ruß haben schon zig Passagiere bemängelt, wenn er einen z.B. beim Tennisspielen beeinträchtigt oder man Morgens Rußbrocken auf dem Kaffeetisch vorfindet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hdudeck 14.08.2012, 21:34
7. Keine Ahnung was Sie

Zitat von the_rover
soso... sechs Megawatt pro Stunde. Mein Auto hat 115 PS pro Minute ...
damit sagen wollen. Uebrigens 1 PS = 735,49 KG*m2 / s3, da ist nichts mit Minute (nur wenn Sie ein Vielfache, naehmlich 60, davon multiplizieren)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Michael KaiRo 14.08.2012, 21:39
8.

Zitat von sysop
Aida Cruises will eine schnelle Lösung in Sachen umweltfreundlichere Stromversorgung ihrer Schiffe in Häfen. Wie Konkurrent TUI Cruises setzt die Rostocker Reederei auf neue schwimmende Blockheizkraftwerke. Der Erste im Wettlauf würde eine weltweite Premiere feiern.
Na toll, dann wird der ganze giftige Dreck ausgestoßen, wenn die AIDAs ablegen und die Elbe langshippern zur Nordsee. Auf hoher See heißt es dann: Volle (Gift-) Pulle voraus.
Was ist denn das für eine tolle Lösung?
Gar keine!
Die sollen endlich normalen KFZ-Diesel tanken und ein paar Abgasanlagen einbauen - siehe Cleanship
Es gibt zig Anbieter von Abgasanlagen, die so etwas sofort realisieren könnten.
Aber diese Investitionen und die etwas teureren Betriebskosten (was noch zu beweisen wäre, denn man spart auch einiges) scheuen diese Umweltsünder wie der Teufel das Weihwasser.
Nun gut, kein Grund für die NABU den Druck zu vermindern.

P.S.: Neben Ruß, neben hohen Schwefeldioxidmengen (ergibt mit Regen bekanntlich die schweflige Säure, den Waldzerstörer saurer Regen) stoßen diese Kreuzfahrtschiffe (und auch die anderen Schiffe) zig Tonnen hochgiftige Substanzen aus. Das ist ne Umweltsauerei ersten Grades. Den Ruß haben schon zig Passagiere bemängelt, wenn er einen z.B. beim Tennisspielen beeinträchtigt oder man Morgens Rußbrocken auf dem Kaffeetisch vorfindet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Evoken 14.08.2012, 22:20
9. Korrektur

Zitat von smow
Imagepflege im Hafen. Wenn sich die schwimmenden Städte wieder in Bewegung setzen wird wieder Marinediesel (bitte nicht mit dem guten Stoff von der Tanke verwechseln) verfeuert. Der Artikel stellt ja schon von heraus das man sich diese Anlagen halt für den Landaufenthalt leistet. Auf See gelten dann wieder andere ökonomische Bedingungen .........Man könnte ja sonst auch einfach diese Anlagen direkt im Schiff installieren - nicht wahr?!
Nee Nee - die Aida fährt wie die meisten Schiffe mit Schweröl! Wäre ja schön wenn es wenigstens schon Marinediesel wäre. Das werden erst die neuen beiden bestellten Schiffe benutzen, die 2015 geliefert werden sollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5