Forum: Reise
Freigepäck: Lufthansa erhöht Maximalgewicht

Mehr Gewicht, dafür weniger*Koffer - die Lufthansa ändert ihr Konzept für Freigepäck. Kunden der Economy Class dürfen künftig drei Kilogramm mehr aufgeben, ohne Gebühren zu zahlen. Dafür aber muss alles in ein Gepäckstück passen.

Seite 2 von 3
maximizer 16.05.2011, 22:21
10. Ist ja reizend

Zitat von ToertjeX
Ich bin für die Einführung von gewichtsabhängigen Ticketgebühren für Passagiere. Oder zumindest einen Gewichtszuschlag für Leute ab meinetwegen 90 kg. Ab ca. 120 kg sollten doppelte Ticketpreise verlangt werden, die betroffenen Personen dann aber auch 2 Sitzplätze bekommen - das würde auch den Mitreisenden zu Gute kommen
Und was mache ich dann. Ich kann gar nichts dafür, dass ich 198cm groß geworden bin. Bei der Länge schaffe ich es realistisch kaum unter 90kg bei einer einigermaßen sportlichen Figur. Kann ich dann staatliche Beihilfe beantragen, wenn ich fliege? Und da tue ich sehr oft. Und glauben Sie mir, ich bin schon genug gestraft mit der Länge im Flieger.

Bis also sehr gespannt, wie Sie Ihr innovatives Konzept umsetzen wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MartinHa 17.05.2011, 23:40
11. ...

Zitat von Annunaki
Es geht ja schließlich um die Relation Kerosinkosten/Startgewicht.
Nein, es geht um die Maximierung des Gewinns. Die zusätzlichen Kosten für Kerosin sind nicht das entscheidende, sondern: ein zusätzlicher Anreiz, Business Class zu fliegen; möglichst viel Geld durch Gebühren für Übergewicht einzunehmen; und gleichzeitig aber niemanden durch eine zu geringes Freigepäckmenge abzuschrecken und zur Konkurrenz zu verlieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Phallus_Dei 17.05.2011, 23:57
12. !

Zitat von andramoiennepe
Es ist absolut nicht einzusehen, weshalb ein leichter Mensch, der ein paar Kilo zuviel Gepäck dabei hat, einen Aufschlag zahlen soll, aber ein Schwergewicht mit wenig Gepäck ohne Aufschlag befördert wird. Die einzige relevante Größe ist das........
Ich bin nicht füllig, meine 105 kg sind für meine 2 m okay. Wenn es nach Ihnen gehen würde, dürfte ich jedoch nur 15 kg mit mir führen, inkl. dessen, was ich auf dem Leib trage.
Gegenvorschlag:
Da mit der Größe das Gewicht jedes einzelnen Kleidungsstücks wächst, habe ich den höheren Bedarf, bekomme also 30 kg Freigepäck, Sie hingegen nur 10 kg Freigepäck zugebilligt. Wenn Sie besonders klein sind, dürfen Sie dafür auch in der Hundebox im Gepäckraum zu den üblichen Frachtkosten mitfliegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ToertjeX 17.05.2011, 00:51
13. Systemfrage

Zitat von maximizer
Und was mache ich dann. Ich kann gar nichts dafür, dass ich 198cm groß geworden bin. Bei der Länge schaffe ich es realistisch kaum unter 90kg bei einer einigermaßen sportlichen Figur. Kann ich dann staatliche Beihilfe beantragen, wenn ich fliege? Und da tue ich sehr oft. Und glauben Sie mir, ich bin schon genug gestraft mit der Länge im Flieger. Bis also sehr gespannt, wie Sie Ihr innovatives Konzept umsetzen wollen.
Wenn Sie oft fliegen bekommen Sie dann doch meistens die Sitze am Notausgang mit dem komfortablen Sitzabstand...
Ja am besten wäre ein Preis pro Kilo Lebendgewicht + pro Kilo Koffergewicht. Was spricht dagegen, dass man sich kurz zu dem Koffer zum Wiegen auf das Gepäckband stellt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
snickerman 17.05.2011, 01:06
14. Geschwätz

Zitat von ToertjeX
Ich bin für die Einführung von gewichtsabhängigen Ticketgebühren für Passagiere. Oder zumindest einen Gewichtszuschlag für Leute ab meinetwegen 90 kg. Ab ca. 120 kg sollten doppelte Ticketpreise verlangt werden, die betroffenen Personen dann aber auch 2 Sitzplätze bekommen - das würde auch den Mitreisenden zu Gute kommen
Und die besserzahlenden dürfen deutlich mehr Gepäck mitnehmen als vorher, da scheint genug Kapazität da zu sein...
Außerdem fliegen auch Kinder und Jugendliche mit, Ihr Gewichtsargument ist also... siehe oben.
Außerdem scheinen Sie ein echtes Problem zu haben, das sollten Sie mal mit einem Therapeuten besprechen.

Ich bin eh so schwer, dass ich beim Start nach hinten und bei der Landung nach vorne geschickt werde, da geht die Flugzeugnase von selbst hoch bzw. runter.
Bei Kurven wechsele ich einfach die Seiten.
Wenn ich mich in die engen Toiletten zwängen will (die kneifen so unter den Achseln), müssen zwei Dutzend Mitflieger in die Gegenrichtung losmarschieren, je nach Sitzungsergebnis können währenddessen schon einige zurückkehren...

Ansonsten gilt immer noch der alte Spruch:
"Vorne hinsetzen- denn, wenns im Sturzflug Richtung Nirvana geht, hat man die beste Aussicht und es kommt noch der Getränkewagen vorbei, besoffen stirbts sich leichter."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Blaue Fee 17.05.2011, 05:08
15.

Seit letztem Januar war bei LH nach Nordamerika nur mehr ein Koffer a 23kg erlaubt, davor waren es 2 Koffer (two piece concept) a 23kg und ein paar Jahre davor durften diese 2 Koffer so viel wiegen wie sie wollten!
Wo ist da auf einmal mehr Gewicht erlaubt?

Service und Kundenfreundlichkeit sind wohl Fremdwörter geworden. Nicht jeder fliegt nur 5 Tage irgendwohin, sondern auch mal einen Monat weg. Wie sollen Geschenke und Kleidung für 4 Wochen in einen Koffer passen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SchneiderG 17.05.2011, 09:12
16. .

Zitat von snickerman
... Ich bin eh so schwer, dass ich beim Start nach hinten und bei der Landung nach vorne geschickt werde, da geht die Flugzeugnase von selbst hoch bzw. runter. Bei Kurven wechsele ich .....
Dafür eine 1+.
Wirklich gut geschrieben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Altesocke 17.05.2011, 09:12
17. Ist daran nicht schon Ryanair gescheitert?

Und einige US-Airlines konnten diesen Plan auch nicht durchsetzen!
Zitat von ToertjeX
Ich bin für die Einführung von gewichtsabhängigen Ticketgebühren für Passagiere. Oder zumindest einen Gewichtszuschlag für Leute ab meinetwegen 90 kg. Ab ca. 120 kg sollten doppelte Ticketpreise verlangt werden, die betroffenen Personen dann aber auch 2 Sitzplätze bekommen - das würde auch den Mitreisenden zu Gute kommen
Genau, drehen wir die Diekriminierung mal um 180 Grad.
Im Moment werden 'Fliegengewichte' diskriminiert, danach dann Elefanten!
Zuerst 60 Kilo + 20 = 80 fuer denselben Preis wie 120 Kilo + 20 (= 140)
Spaeter dann 70 kg + 23 = 93 Basis (Weil warum soll die Basis 90 kilo sein? Weil sie knapp 90 kg wiegen?) und alles ueber 93 Kilo zahlt extra. Dumm nur, Kids, mit 50 Kilo, zahlen auch 70 !

Ob's was bringt, das zu wollen?
Die Koerperabmessungen allerdings koennen Sitznachbarn heftigst beeinflussen. Und ich bin ziemlich sicher, das ich keinen Dauer-Koerperkontakt mit einer mir unbekannten Person ertragen muss. Geschweige denn wollen wuerde, so er auf diesem Wege zustande kommt.
Allerdings hatte es auch schon mal was gutes, neben eine 'uberschwappende' Person gesetzt worden zu sein. Nachdem das hinsetzen in den mittleren Sitz (ist es ihnen auch aufgefallen? Fettleibige, mit Ueberquellenden {ueber die Sitze} Koerperabmessungen, sitzen seltenst im Gang. Sicherheitsvorschriften?) schon nur mit vorherigem Hochklappen der beiden Armlehnen funktionierte, fragte ich an, ob nicht, weil Eco total voll, in der Businessclass was frei waere, fuer die betroffene Person. Die Sitze wuerden besser passen, und es muessten nicht zwei Sitzreihen unter der Bewegung einer einzigen Person leiden. (Die Rueckenlehnenbewegung des Vodersitzes war beachtlich, beim Festhalten zum hinsetzen.)
Die Stewardess kam nach 5 Minuten wieder, und teilte uns mit, das in der Businessclass ein Platz frei waere, der auf Grund der besonderen Umstaende jetzt freigegeben wuerde. Allerdings durfte nicht die fettleibige Person umziehen, sondern ich. Ich habe das auch nicht weiter hinterfragt, sondern den 12 Stundenflug dann so hingenommen ;-)
Und die Antwort "Jetzt weden sie aber nicht frech", auf meine Frage, ob ich das nicht auch Meilenmaessig beruecksichtigen koennte, war e mit nem Augenzwinkern!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
semper fi 17.05.2011, 10:04
18. -

Zitat von Blaue Fee
Service und Kundenfreundlichkeit sind wohl Fremdwörter geworden. Nicht jeder fliegt nur 5 Tage irgendwohin, sondern auch mal einen Monat weg. Wie sollen Geschenke und Kleidung für 4 Wochen in einen Koffer passen?
Das ist doch überhaupt kein Problem, dürfen Sie doch immer noch so viele Koffer mitnehmen, wie Sie möchten. Sie müssen nur dafür bezahlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cor 17.05.2011, 11:20
19. Diskriminierung?

Zitat von Misi
Diskriminierend, beleidigend, absurd.
Soso, diskriminierend. Soll ich Ihnen mal sagen, wie die momentane Diskriminierung aussieht: Erst werden die Normalgewichtigen diskriminiert und danach erst die, die mehr auf den Rippen haben!
Warum muss ich für mein niedrigeres Gesamtgewicht (Meine Wenigkeit + Gepäck) genau soviel bezahlen wie die letztgenannten? Erklären Sie mir das mal!

Achja, offensichtlich haben Sie noch keinen 11 Stunden Flug nach LAX genossen bei dem ein Mitbürger ungefähr noch die Hälfte Ihres Sitzes beansprucht und Sie ständig einen heftigen Schweissgeruch in der Nase haben während Ihr Nachbar in seelenruhe schläft. Hätten Sie das erlebt, würden Sie anders denken.

Also kommen Sie mir nicht diesem billigen und ausgelutschten Diskriminierungsargument gegen Dicke. Das ist lächerlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3