Forum: Reise
Für 136 Millionen Euro: Originalgroße "Titanic" in China soll 2018 fertig werden
NewTitanic

Es ist ein gigantisches Projekt: In China ist der Kiel für einen Nachbau der "Titanic" in Originalgröße gelegt worden. Diesmal soll der Luxusliner wirklich unsinkbar sein - auf weite Reisen wird das Schiff dennoch nicht gehen.

Seite 1 von 2
loncaros 02.12.2016, 15:51
1.

Zum Vergleich bitte: Wie teuer ist ein moderner Cruise-Liner, der fünf mal so groß ist wie die Titanic?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schnitteuk 02.12.2016, 16:15
2.

So "gigantisch" ist das Projekt nicht. Es gibt heute deutlich größere und teurere Kreuzfahrtschiffe, die auf den Weltmeeren unterwegs sind. Davon werden immer wieder welche neu gebaut und in Betrieb genommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oaonorm1 02.12.2016, 16:26
3.

Zitat von loncaros
Zum Vergleich bitte: Wie teuer ist ein moderner Cruise-Liner, der fünf mal so groß ist wie die Titanic?
Grob geschätzt, bestimmt 5 mal so teuer wie das des Australiers.
Ich denke nicht das sie (die China Version) Maschienen und Schiffsschrauben bekommt die hochseetauglich sind, wenn sie dafür nicht vorgesehen ist...

Die 200 Mio für den Australischen finde ich auch "günstig".
Wenn das orginalgetreu nachgebaut wird (innen) ist das heute sicher nicht billiger als damals.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
NauMax 02.12.2016, 16:29
4.

Zitat von loncaros
Zum Vergleich bitte: Wie teuer ist ein moderner Cruise-Liner, der fünf mal so groß ist wie die Titanic?
Das derzeit größte Kreuzfahrtschiff ist die Allure of the Seas die für die Royal Carribean Cruises unterwegs ist. 360m lang, 60,5m breit und leicht über 225.000 BRT schwer. Kostenpunkt: Knapp 960 Mio. Euro. Zum Vergleich: Die Originale Titanic (269,4x28,19m) kam nicht einmal auf 50.000 BRT zum Kostenpunkt von umgerechnet (und inflationsbereinigt) 163 Mio Euro. Die Allure ist also 4,5 mal größer aber auch 5,8 mal teurer als die Titanic damals. Aber dafür hat sie sich definitiv besser rentiert als die Titanic ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schnitteuk 02.12.2016, 16:44
5.

Zitat von NauMax
Das derzeit größte Kreuzfahrtschiff ist die Allure of the Seas die für die Royal Carribean Cruises unterwegs ist. 360m lang, 60,5m breit und leicht über 225.000 BRT schwer. Kostenpunkt: Knapp 960 Mio. Euro. Zum Vergleich: Die Originale Titanic (269,4x28,19m) kam nicht einmal auf 50.000 BRT zum Kostenpunkt von umgerechnet (und inflationsbereinigt) 163 Mio Euro. Die Allure ist also 4,5 mal größer aber auch 5,8 mal teurer als die Titanic damals. Aber dafür hat sie sich definitiv besser rentiert als die Titanic ;-)
Der Unterschied ist sogar noch deutlicher, denn die Zahlen 225.000 für Allure of the Seas und 50.000 für Titanic sind nicht Bruttoregistertonnen, sondern Bruttoraumzahl. Die Bruttoraumzahl ist eine logarithmische, keine lineare Skala - ein Schiff, das nach tatsächlichen Maßen doppelt so groß ist wie ein anderes, hat nicht etwa eine doppelt so große Bruttoraumzahl; der Unterschied zwischen den beiden Bruttoraumzahlen ist kleiner als der Faktor 2. Die Allure of the Seas ist also nach tatsächlichen Maßen mehr als 4,5mal so groß, wie es die Titanic war.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brux 02.12.2016, 16:55
6. Nun ja

Offenbar soll das gar kein Schiff werden, sondern ein Flotel. Eine Maschinenanlage gibt es nicht und der Strom kommt wohl auch per Landkabel. Einen echten Nachbau würden die Chinesen technisch nicht hinkriegen und sinnvoll wäre das auch nicht: Der Schiffbau hat schon ein paar Fortschritte in den letzten 100 Jahren gemacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hubert heiser 02.12.2016, 17:12
7. Revolutionäre Technik

Während Schiffsneubauten für gewöhnlich auf Kiel gelegt werden, kommt hier stattdessen ein Grundstein zum Einsatz:
[QUOTE]
Zur Grundsteinlegung für das Vorhaben hat sogar der ehemalige europäische Handelskommissar Peter Mandelson teilgenommen.
[QUOTE]
Vielleicht dient der als Ballast anstelle der Maschinenanlage? Wer weiß...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
altair 02.12.2016, 17:46
8. Größenvergleich

Zitat von schnitteuk
Der Unterschied ist sogar noch deutlicher, denn die Zahlen 225.000 für Allure of the Seas und 50.000 für Titanic sind nicht Bruttoregistertonnen, sondern Bruttoraumzahl. Die Bruttoraumzahl ist eine logarithmische, keine lineare Skala - ein Schiff, das nach tatsächlichen Maßen doppelt so groß ist wie ein anderes, hat nicht etwa eine doppelt so große Bruttoraumzahl [...]
Das stimmt so nicht. Zur Umrechnung von BRT in BRZ siehe
https://de.wikipedia.org/wiki/Schiffsmaße#Brutto-_und_Nettoraumzahl_.28BRZ.2C_NRZ.29
Die logarithmische Korrektur kann beim ungefähren Größenvergleich also vernachlässigt werden. Tatsächlich haben sehr große Schiffe eine größere BRZ als BRT !
Wenn Sie allerdings zum Größenvergleich statt des Volumens die Wasserverdrängung nehmen, also die Gesamtmasse eines Schiffes, sehen die Zahlen ganz anders aus, z.B.:
"Olympic" BRT 46300 (BRZ ziemlich genau gleich), Verdr. 53100 t;
"Queen Mary 2" BRZ 148000, Verdr. 76.000 t;
"Oasis of the Seas" BRZ 225000, Verdr. 100.000 t;
usw. (Der Grund ist natürlich die moderne Leichtbauweise.)

Aber Passagierschiffe haben doch heute für den Normalmenschen vor allem eine emotionale Größe: Stellen Sie einmal die "Titanic" neben einen modernen Kreuzfahrer! Das ist wie ein 1950er Rolls-Royce neben einem Reisebus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dergenervte 02.12.2016, 18:30
9. Kein Schiff

Es wird wohl eher ein Ponton werden, der die Silhouette der Titanic erhält. Dieses sieht man am Bild des Kiels. Es wird anscheinend ein flacher Pontonboden auf dem dann die Sihouette aufgesetzt wird. Also nur ein Fake der Titanic, auch wenn es von Innen so aussehen soll. Ich bin eher auf das australische Projekt gespannt. Dort wird wenigstens ein echtes Schiff gebaut und keine Kulisse.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2