Forum: Reise
Geänderte Reiseroute: Frustrierte Passagiere rebellieren auf Kreuzfahrtschiff
Twitter/Cody McNutt

Zwei Wochen auf See, mit Stopps unter anderem in den Niederlanden und Island: So hatten sich Reisende auf der "Norwegian Spirit" ihren Urlaub vorgestellt. Doch dann kam alles anders als geplant - und der Frust war groß.

Seite 5 von 18
Bring-The-Stones-Rolling 11.10.2019, 09:47
40.

Zitat von handyjo
Zuviel Greta Thunberg gelauscht? Und natürlich hat jeder das Recht auf Spass, wie auch das Recht, so einen Unsinn zu verzapfen und zu veröffentlichen. Auch eine Art v on "Spass", oder?
Falsch: Niemand hat das Recht auf Spass, der auf Kosten anderer oder der Natur/Umwelt geht. Das Mitglied "verzapfte mitnichten Unsinn" sondern hat Recht.
Aber es sind ja meistens Rentner (meist die mit viel Geld), die nicht wissen, was mit sich selbst anzufangen, also benötigen sie Unterhaltung pur. Ich erlebe dasselbe, wenn sie wie Heuschrecken mit ihren Caravans bei bestimmten Veranstaltungen einfallen.
All das muss sich ändern, denn die Natur kann das nicht mehr auffangen.
Nur dass sich die meisten, die ich bei solchen Veranstaltungen beobachtet habe, einen Dreck um die Zukunft scheren. So wie sie es schon ihr Leben lang taten. Spass und die letzte Sau (in diesem Leben) raus lassen. Das Resultat einer Generation, die ihre Augen vor so ziemlich allem verschlossen hatte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_gestiefelte_Kater 11.10.2019, 09:48
41. Da gehe ich voll und ganz mit Ihnen

Zitat von 10kwh
und Zuhause vor der Haustür die einzigartige Natur genießen, gut essen gehen sich einen hochauflösenden 60 Zoll Fernseher kaufen und sich diese Orte von der Kreuzfahrt als Stream oder Video in 4K bei einem Glas einheimischem Wein anschauen. Das ist immernoch um ein Vielfaches gesünder für die Umwelt und wesentlich kostengünstiger. Oder man lässt sich etwas einfallen, wie man eine unvergessliche Zeit miteinander verbringen kann, ohne Flugreise und Kreuzfahrt, auf die man in der Regel verzichten kann.
Leider können dass die meisten Menschen nicht mehr. Diese Kreuzzüge (ähm... Kreuzfahrten) sind doch der größte Quatsch, von den Umweltschäden ganz zu schweigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
handyjo 11.10.2019, 09:50
42. Oder...

Zitat von 10kwh
und Zuhause vor der Haustür die einzigartige Natur genießen, gut essen gehen sich einen hochauflösenden 60 Zoll Fernseher kaufen und sich diese Orte von der Kreuzfahrt als Stream oder Video in 4K bei einem Glas einheimischem Wein anschauen. Das ist immernoch um ein Vielfaches gesünder für die Umwelt und wesentlich kostengünstiger. Oder man lässt sich etwas einfallen, wie man eine unvergessliche Zeit miteinander verbringen kann, ohne Flugreise und Kreuzfahrt, auf die man in der Regel verzichten kann.
man kann sich auch inhaftieren lassen. Auch gut für die Umwelt - man fliegt nicht, fährt nicht mit Schiff oder Bahn - und das mit dem Wein lässt sich über "Beziehungen" auch regeln. Mann, was für Pfosten hier unterwegs sind!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pompeo Davyd 11.10.2019, 09:55
43. Das sieht

Zitat von mourkis
Da sieht man wieder das eklatante Missverständnis.. Man kann sich nicht selbst entschuldigen, man muss um Entschuldigung bitten! Gerade in diesem Fall wäre dieses wörtlich Nehmen doch sinnvoll..
der Duden aber anders.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MioMioMimi 11.10.2019, 09:59
44.

Soll es ihnen eine Lehre sein...hoffentlich verzichten sie zukünftig auf Kreuzfahrten. Ich habe mich insgeheim beim Lesen des Artikels gefreut, dass die Ziele nicht angefahren werden konnten zum Wohle der Natur und der Anwohner.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
viceman 11.10.2019, 10:00
45. wer im Herbst

eine solche Reise - sicher besonders günstig - bucht , der muß im Nordatlantik mit so etwas rechnen. Warum man für ausgefallene Ausflüge trotzdem bezahlen soll, das ist ja wohl nicht hinnehmbar- richtig. Aber ansonsten Briten im Urlaub ...damit hat ja sicher Jeder schon so seine Erfahrungen gemacht !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
handyjo 11.10.2019, 10:03
46. Miesepeterei

Zitat von Bring-The-Stones-Rolling
Falsch: Niemand hat das Recht auf Spass, der auf Kosten anderer oder der Natur/Umwelt geht.
Meistens geht alles, was man macht, zulasten von irgendwas. Zumeist auf Kosten der "Umwelt", zu der wir ja auch gehören. Selbst, wenn wir uns umbringen, verseuchen wir noch den Boden, in den wir gelegt werden. Aber wir können uns ja nicht postnatal abtreiben...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vliebermann 11.10.2019, 10:06
47. Kreuzfahrer..

ihr koennt Venedig vermuellen, die Inseln im Mittelmeer zerstoeren, die Hafenstaedte stuermen mit E-Rollern und stinkenden Bussen, Ihr koennt zu Tausenden aus den schwimmenden Stahlplattenbauten schwaermen und mit Leihwagen Naturparks in Skandinavien und auf den Kanaren ueberrollen.
Ich wuensche erholsamen Urlaub und alles Glueck. Wenn sich Mutter Natur mal mit ein paar hohen Wellen und Seegang revanchiert tut es mir aber absolut nicht leid.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
exHotelmanager 11.10.2019, 10:13
48. Die Seefahrt unterliegt den Kräften der Natur

Die Sicherheit des Schiffes und der Passagiere und Mannschaften geht vor. Ich war zu der Zeit auch in der Nordsee unterwegs. Die Schiffsführung hat korrekt entschieden.
Durch die ausgefallen Hafenanläufe konnten keine frischen Lebensmittel gebunkert werden. Auch das ist in der Situation ein normales Lebensrisiko.
Wer Landausflüge über die Reederei gebucht hatte, bekommt seine Aufwendungen erstattet. Wer individuell vor Ort gebucht hatte, hat Pech gehabt - wie bei jeder anderen Anreiseart auch.
Die Leistung des Reisevetrages ist der Aufenthalt auf dem Schiff. Keine Reederei garantiert das Anlaufen der geplanten Häfen, denn ein großes Kreuzfahrtschiff verhält sich im Sturm wie ein Segelschiff aufgrund seiner Aufbauhöhe und kann deshalb bestimmte Routen (Ij) und Häfen nicht anfahren, weil Einlaufen, Anlegemanöver und/oder Auslaufen durch den Sturm zu riskant sind. 25% Nachlass für die nächste Reise sind ein sehr großzügiges Angebot.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
martinm70 11.10.2019, 10:15
49. Vielleicht von der norwegischen Regierung so geplant

Den Leuten die möglichen Schrecken einer Kreuzfahrt nahebringen um sie davon abzuhalten weitere zu machen.

An sich keine schlechte Taktik, so mancher einer der noch unentschieden war ob er eine Kreuzfahrt machen sollte oder nicht wird sich nun vielleicht überlegen davon Abstand zu nehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 18