Forum: Reise
Gefrustete Eurowings-Passagiere: "Ich will Air Berlin zurück!"
picture alliance / dpa

Annullierungen, Verspätungen, neue Abflugorte: Bei Eurowings geht es derzeit chaotisch zu, viele Kunden buchen gar nicht mehr bei der Lufthansatochter. Was können betroffene Passagiere jetzt tun?

Seite 3 von 3
sh.stefan.heitmann 27.06.2018, 09:42
20. Gesetzgeber in der Pflicht

wenn ich einen Vertrag abschließe (Buchung) hat dieser genau wie gebucht stattzufinden, kann die Fluggesellschafft das nicht muss immer Schadensersatz gezahlt werden, selbst wenn die Info dazu 6 Monate vor Abflug kommmt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Plasmabruzzler 27.06.2018, 10:14
21.

Zitat von sh.stefan.heitmann
wenn ich einen Vertrag abschließe (Buchung) hat dieser genau wie gebucht stattzufinden, kann die Fluggesellschafft das nicht muss immer Schadensersatz gezahlt werden, selbst wenn die Info dazu 6 Monate vor Abflug kommmt.
Im Kleingedruckten einer Buchung bzw. in den Vertragsdetails und ggf. in den AGB steht in der Regel, dass es zu Abweichungen zur gebuchten Leistung kommen kann.
Es gibt Rechte als Fluggast, aber wenn es eine Info zu einer Planänderung kommt, hat man diese für gewöhnlich hinzunehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
indianrose 27.06.2018, 11:30
22. Lufthansa oder Iberia?

Ich hatte in den letzten Monaten 4 mal das "Glück!" mit einer Kiste von Iberia Regional (Air Nostrum) von Frankfurt nach Leipzig zu fliegen. Da bucht man Lufthansa und bekommt Iberia, die nicht einmal Mitglied bei Star Alliance sind. Da wet lease, waren die Flugbegleiter und die Piloten mit ihrem Spanglish kaum zu verstehen. Das die sogenannte 5 Sterne Airline jetzt schon Flugzeuge einer sehr mittelmässigen Gesellschaft einsetzt, spricht eigentlich Bände. Aber der Spohr ächelt immer noch in dem Vielfliegermagazin, welches ich jeden Monat im Postkasten habe. Wenn der Manager des Jahres die LH an die Wand gefahren hat, ist er sehr schnell verschwunden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
halverhahn 27.06.2018, 19:28
23. Ist mittlerweile hier wie in der 3. Welt!!

Ich war bisher solche chaotischen Verhältnisse wie plötzliche Flugstreichungen oder erhebliche Verspätungen nur von low cost carrier in verschiedenen sog. 3. Welt Länder gewohnt. Nun auch hier!!
Für meinen innereuropäischen Flug im kommenden September von D nach Spanien, den ich bereits im Oktober 2017 gebucht hatte, hab ich inzwischen schon 3 Flugzeitänderungen erhalten! Großes Kino bei Eurowings!
Für die Fernstrecke kann ich auch nur die Airlines aus den VAE empfehlen. Oder Singapore Airline, Cathay Pacific, Thai Airways und Co.. Diese Airlines stehen nicht umsonst bei skytrax in deren Bewertungen stets an vorderster Stelle!! Fast immer super pünktlich, guter Service an Bord und meist mit den neuesten Fluggeräten ausgestattet. Wer speziell Langstrecke bei EW oder Co. bucht, ist selber schuld!!!
Lieber 3€ mehr für das Ticket bezahlen, dafür aber unnötigen Ärger vermieden!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aussiemanx 28.06.2018, 00:44
24. Es sind nicht nur äußere Probleme....

Jetzt rächt sich die Politik des LH-Vorstandes, die unter allen Umständen die Billigplattform Eurowings aufzubauen, mit windigen Billig-Verträgen für das Personal, die keiner wirklich unterschreiben will, der nicht muss und so entsteht ein hausgemachtes Personalproblem. Die Arbeitsbedingungen der Eurowings sind alles andere als verlockend....
Aber Hauptsache das vermeitlich ach so teure Stammpersonal mit guten Verträgen ausbluten lassen.... So bekommt nun auch der Passagier mit, was passiert, wenn man nur noch Billig-Personal bereit ist einzustellen anstelle auf die langjährige Erfahrung gut geschulter Personalstrukturen zurück zu greifen. Verlieren tun alle - fast alle, Mitarbeiter und Kunden, Manager bekommen fette Boni, weil sie es geschafft haben, Personalkosten zu drücken, wen interessiert dabei schon ein guter Ruf, zufriedene Gäste und eine langjährige Reputation. Die läßt sich ja kaum in PowerPoint Präsentationen glaubhaft darstellen und messen....
Hoffentlich nehmen alle anderen auch ihre Fluggastrechte wahr und verlangen maximalen Schadenersatz, erst wenns beim Geld tatsächlich weh tut, sind Manager bereit was zu ändern, vorher wird noch der allerletzte Tropfen aus der Zitrone ausgepresst, selbst wenn der was bitter schmeckt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rjb26 28.06.2018, 09:45
25. 2 Punkte

1. Air Berlin übernehmen und Mitarbeitet feuern, wie dollen die Madcinen dann fliegen
2. Germanwings Sitz von Köln nach Düsseldorf verlegen, seitdem klappt nichts mehr

ein geplagter CGN Abflieger

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rxra99 28.06.2018, 11:58
26. Graessliche Airline.

Bin auch schon ein paar mal mit denen geflogen. Fand die total diletantisch. Kam mir alles nicht besonders safe vor. Da fliege ich lieber mit easyjet. Von Anfang bis Ende alles straff organisiert. Ich vermisse auch Air Berlin aber Easyjet kommt noch am ehesten an Air Berlin heran.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 3