Forum: Reise
Gemeinsame Flugverbindungen: Emirates und Easyjet wollen miteinander fliegen
imago/ Arnulf Hettrich

Ein Ticket, ein weltumspannendes Netz, kein Ärger: die arabische Fluggesellschaft und der britische Billigflieger wollen künftig kooperieren - und der Konkurrenz Passagiere abspenstig machen.

meerwind7 29.10.2018, 20:09
1. Wer will schon nach Dubai?

Sinnvoller wäre es, Easyjet würde selbst nach Dubai fliegen, und dort gäbe es Anschlüsse ins südöstliche Asien.
Solche Verbindungen wird es dann offenbar nicht geben, Easyjet muss sicherlich einen Konkurrenzausschluss zusichern.
Für den Klimaschutz ist zudem jede Vereinbarung für einfacherers Fliegen - und zumal mit mehreren Umsteigestops - nachteilig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meerwind7 29.10.2018, 20:18
2. Umsteigen in Frankfurt oder München nicht sinnvoll

Was soll der Unsinn, von Berlin nach Frankfurt oder München zu fliegen, um dort einen weitern Flieger nach Dubai zu betreten? Geografisch wäre ein Umsteigen in einem der vier türkischen Flughäfen, die EasyJet von Berlin aus ansteuert, oder auf Zypern viel sinnvoller. Das liegt etwa auf der halben Strecke. so dass nicht so viel Treibstoff getankt und herumtransportiert werden muss. Zum Frankfurter Flughafen kommt man andererseits auch mit der Bahn recht flott, dann wäre es ein Direktflug. Dem Unsinn, das Direktflüge manchmal teurer sind als Umsteigeflüge mit demselben Flug als Teilstrecke, sollte die Gesetzgebung allerdings einen Riegel vorschieben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
k70-ingo 29.10.2018, 21:30
3.

Es würde mir sehr stinken, einen Flug mit der Premium-Airline Emirates zu buchen, mich womöglich darauf zu freuen - und dann in einen Easy Jet-Billigbomber auf diese kleinen Stühlchen gestopft zu werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000015195 30.10.2018, 08:27
4. So ging es bei AirBerlin damals auch los...

Ich sehe da Parallelen - Emirates und AirBerlin begannen auch so unter dem Label One World. Irgendwann kam dann die Übernahme und als AirBerlin nicht mehr rentabel war, drehten die Scheichs den Geldhahn zu. Easyjet sollte aufpassen, dass sie sich nicht in die Abhängigkeit begeben und irgendwann ein ähnliches Schicksal ereilt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
querulant_99 30.10.2018, 08:49
5.

Zitat von k70-ingo
Es würde mir sehr stinken, einen Flug mit der Premium-Airline Emirates zu buchen, mich womöglich darauf zu freuen - und dann in einen Easy Jet-Billigbomber auf diese kleinen Stühlchen gestopft zu werden.
Es geht ja nur um die ersten oder letzten Meilen eines längeren Fluges. Für keine Airline lohnt es sich ein weltweites Steckennnetz zu bedienen und jeden Wald- und Wiesenflugplatz mit maximalem Komfort nonstop anzufliegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren