Forum: Reise
Germania-Pleite: 260.000 Flugbuchungen werden nicht erstattet
FRIEDEMANN VOGEL / EPA-EFE / REX

Wer direkt bei der insolventen Airline gebucht hat, geht leer aus. Das gilt für mehr als eine Viertelmillion Germania-Buchungen.

Seite 2 von 5
cabeza_cuadrada 08.02.2019, 15:53
10. toller Kommentar

Zitat von maryw
aber manchmal teuer. Gut dass es meistens nur um Urlaubsreisen geht
sie meinen also dass sind alles Flüge für 50 Euro oder so? Versuchen sie einfach mal während der Schulferien einen Flug zu einem beliebigen Ferienziel zu buchen. Nicht erschrecken! Da kommen sie kaum bis Nordafrika ohne deutlich mehr auszugeben als für einen Flug außerhalb der Saison mit Lufthansa nach USA, Karibik oder Kanada. Geiz is geil, na klar. Es nervt nur noch.

Beitrag melden
gsflair 08.02.2019, 15:54
11.

Zitat von maryw
aber manchmal teuer. Gut dass es meistens nur um Urlaubsreisen geht
Das ist schon recht anmaßend. An einigen Standorten ist/war Germania die einzige Verbindung in die entsprechenden Urlaubsorte. Zudem ist Germania eine günstige, aber sicherlich keine Billig-Airline gewesen.

Eine durchschnittliche Familie mit 2 Kindern zahlt hier in der Ferienzeit auch gut und gerne >EUR 1.000 für die Flüge. Das mag nicht nach allzu viel klingen, ist aber für viele eine richtige Stange Geld. Und gerade die trifft es nun, da ggf. der Urlaub nicht angetreten werden kann.

Das ist dann doch sehr bitter, man muss da nicht noch nachtreten. Wir können gerne diskutieren, ob Fliegen ein erschwinglicher Luxus sein sollte (Stichwort Klimaschutz), aber man sollte nicht gegen die wettern, die nur Dank entsprechender Angebote auch die Chance wahrnehmen können, den Urlaub in wärmeren Gefilden zu verbringen.

Beitrag melden
jogola 08.02.2019, 15:55
12. Naja, vielleicht die,

Zitat von holyowly
"260.000 Flugbuchungen werden nicht erstattet" - Die Betroffenen sollten es einfach als Beitrag zum Klimaschutz sehen. 260.000 Flüge die nicht stattfinden und somit auch nicht die Umwelt verschmutzen können.
die ihre Heimat auch fußläufig erreichen können.

Beitrag melden
jogola 08.02.2019, 15:56
13. Was

Zitat von maryw
Gut dass es meistens nur um Urlaubsreisen geht
könnte denn schlimmer sein ?

Beitrag melden
cabeza_cuadrada 08.02.2019, 15:59
14. Vielleicht

Zitat von Airkraft
Einen Sicherungsscheine erhält man bei Buchungen über ein Reisebüro und das schon seit Jahren. Der wurde genau für solche Fälle vor Jahren eingeführt! So gesehen trifft es im aktuellen Fall nur die "Sparbrötchen" die, um ein paar Euro zu sparen, direkt bei der Fluglinie gebucht haben ;-)
vielleicht haben sich manche den Urlaub aber auch selber zusammen gestellt um nicht mit einer bulgarischen, tunesischen oder äqyptischen Airline fliegen zu müssen.

Beitrag melden
WHM007 08.02.2019, 15:59
15. Perfide und zynische Kommentare

Ich bin immer wieder beeindruckt ob der sozialen Inkompetenz diverser Forsiten:
@ 1 / holyowly: Die durchschnittliche Arbeiterfamilie, die sich täglich eine Fernreise aller 2-3 Jahre vom Munde abspart wird sich wirklich freuen, ihren Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Da kann man gern doch mal den Carbon Footprint eines Beraters, der 3x wöchentlich HAM-MUC Business fliegt kompensieren!
@2 / maryw: Preis ist manchmal, aber nicht immer die entscheidende Komponente. Wenn Sie sich mal die ehemaligen Destinationen von Germania anschauten, könnten Sie schnell erkennen, dass Regionalität ein Geschäftsmodell von Germania war. Hier entsteht tatsächlich eine Lücke.

Aber hey: Die Gutmenschen, Umweltschützer usw. dürfen immer den ersten Stein werfen.

Beitrag melden
mwroer 08.02.2019, 16:02
16.

Zitat von maryw
aber manchmal teuer. Gut dass es meistens nur um Urlaubsreisen geht
Geiz ist meistens teurer auf Dauer. Ich hätte auch mit Geschäftsreisenden noch weniger Mitleid als mit Urlaubern - wer direkt bucht und keine Versicherung abschließt (1 Mausklick, 5-10 Euro) ...

Tja, der fährt auch ohne Reserverad oder Reservebenzinkanister in Urlaub und schimpft dann auf den Autohersteller weil er nachts um 2 auf der Landstraße steht und nicht weiterkommt oder auf den Tankstellenbetreiber weil der ihn hätte fragen müssen ob er Reserve hat und zur Not zum tanken zwingen muss ...

Beitrag melden
markusma 08.02.2019, 16:05
17. KK Rücktrittsversicherung?

Ich glaube eher das diese Versicherung greift, wenn der Urlauber die Reise nicht antreten kann.
Und nicht wenn der Anbieter Konkurs geht...

Beitrag melden
kreuzberger36 08.02.2019, 16:15
18. #3

Ein großes Risiko im Leben sind solche unsozialen Menschen wie sie! Die haben ja genug zu verkaufen womit andere Gläubiger bezahlt werden, warum nicht die Kunden?

Beitrag melden
lobro 08.02.2019, 16:17
19. Flugpreis erst beim Einchecken bezahlen

Zitat von casbavaria
..wenn ich im örtlichen Laden einen Fernseher bestelle und sofort bezahle, und die Firma insolvent geht, ist meine Kohle weg. Genauso ist es bei einer Fluglinie. Nennt sich Lebensrisiko. Dafür gibts keine Versicherung und dafür zahlt auch der Staat nicht. Zu Recht.
Wer bestellt denn im örtlichen Fernsehladen einen Fernseher und bezahlt schon vorher? Das muss man ja nicht mal im Versandhandel.
Es wird höchste Zeit, dass man bei Flugbuchungen mal mit dem Bezahlen bei Buchung aufhört. Es sollte bei Reservierung nur eine geringe Reservierungsgebühr erhoben werden und der Flugpreis erst beim Einchecken bezahlt werden. Fällt der Flug dann aus, gibt's auch kein Geld. Es gilt doch in anderen Geschäftsbereichen auch der Grundsatz: Erst die Ware, dann das Geld. Das Argument, dass die Fluggesellschaft ja in Vorleistung treten muss für Treibstoff, Start- und Landegebühren und Personal kann ich nicht gelten lassen, denn jedes Unternehmen, dass irgend etwas produziert oder handelt muss erst mal auf eigenes Risiko Waren bzw. Vormaterialien einkaufen.

Beitrag melden
Seite 2 von 5
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!