Forum: Reise
Griechenland: Auswärtiges Amt warnt vor Streiks und Protesten
DPA

Griechenland-Urlauber sollten sich vor dem Abflug darüber informieren, ob auch ihr Reiseziel von Streiks und Protesten betroffen ist. Das Auswärtige Amt weist auf vermehrte Taschendiebstähle in Athen und Thessaloniki hin und rät Touristen, Demonstration zu meiden.

Seite 1 von 2
masc672 13.02.2012, 14:06
1. Wer fährt denn da jetzt hin????

Zitat von sysop
Griechenland-Urlauber sollten sich vor dem Abflug darüber informieren, ob auch ihr Reiseziel von Streiks und Protesten betroffen ist. Das Auswärtige Amt weist auf vermehrte Taschendiebstähle in Athen und Thessaloniki hin und rät Touristen, Demonstration zu meiden.
Soviel Stolz sollten wir mal haben. Wenn ein Land unsere Fahnen verbrennt, weil es meint, dass es unfair ist auf eigenen Beinen zu stehen, dann wird es auch von mir kein Geld durch Urlaube bekommen.
Alle die dahin fahren wollen, sollten eine "Geiselklausel" unterschreiben. Damit der Staat im Fall der Fälle nicht noch Lösegeld zahlen muss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
greece2012 13.02.2012, 14:29
2. So ein Blödsinn!

Zitat von masc672
Soviel Stolz sollten wir mal haben. Wenn ein Land unsere Fahnen verbrennt, weil es meint, dass es unfair ist auf eigenen Beinen zu stehen, dann wird es auch von mir kein Geld durch Urlaube bekommen. Alle die dahin fahren wollen, sollten eine "Geiselklausel" unterschreiben. Damit der Staat im Fall der Fälle nicht noch Lösegeld zahlen muss.
Sorry -aber wegen ein paar Idioten muß man nicht ein ganzes Land abstempeln!

Oder ist Deutschland wegen den 10 ermordeten Ausländern ein Land der Neonazis? Wohl nicht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DasBrot 13.02.2012, 14:57
3. Ich freu mich jeden Tag über....

...Europa. Eine einzige Erfolgsgeschichte der unterschiedlichsten Völker, welche selbstbestimmt und unter freier Abstimmung zu einander fanden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sackpfeife 13.02.2012, 15:04
4.

Zitat von greece2012
Sorry -aber wegen ein paar Idioten muß man nicht ein ganzes Land abstempeln! Oder ist Deutschland wegen den 10 ermordeten Ausländern ein Land der Neonazis? Wohl nicht...
Ist ja schön und gut. Aber was hilft mir Ihre Meinung, wenn ich am Urlaubsort wegen Generalstreik im Hotel nichts zu essen bekomme? Oder zwar meinen Mietwagen bekomme, aber kein Benzin mehr tanken kann. Nee nee, Griechenland buche ich erst wieder, wenn sich die Lage beruhigt hat. Wann das sein wird, steht allerdings in den Sternen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Woolloomooloo 13.02.2012, 15:13
5. Der Oiro ist eine Erfolgsgeschichte...

scheitert der Oiro, scheitert Oiropa.
Die dt. Residenten in Spanien zittern auch schon...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hamberliner 13.02.2012, 15:36
6. Re: Wer fährt denn da jetzt hin????

Zitat von masc672
Soviel Stolz sollten wir mal haben. Wenn ein Land unsere Fahnen verbrennt, weil es meint, dass es unfair ist auf eigenen Beinen zu stehen, dann wird es auch von mir kein Geld durch Urlaube bekommen. Alle die dahin fahren wollen, sollten eine "Geiselklausel" unterschreiben. Damit der Staat im Fall der Fälle nicht noch Lösegeld zahlen muss.
Ich habe zu Beginn der Griechenland-Krise meine Reisepläne geändert und bin absichtlich dahin gefahren, obwohl ich da schon gewesen war - die Welt so groß und das Leben so kurz, dass man normalerweise kein Land ein zweitesmal zu besuchen braucht. Wenn ich solche Ergüsse lese bestärkt mich das darin, dieses Jahr einen Umweg über Griechenland zu fahren und es ein drittesmal zu besuchen. Selbstverständlich kann man sich hervorragend vor den meisten bösen Überraschungen schützen. Man braucht sich nicht mehr als eine Tankfüllung von Patras oder Igoumentisa zu entfernen, um Griechenland zu genießen, und auch so manche ferne Insel bietet Schutz vor Streikisolation, z.B. Rhodos, eine wirklich empfehlenswerte Insel, kann man einmal pro Woche auch mit einer kleinen türkischen KFZ-Fähre über Marmaris verlassen, sollten restlos alle Fährverbindungen nach Piräus bestreikt werden (GA Lines, Blue Star usw.). Ich meine, wer einerseits dem griechischen Volk Fehler vorwirft und andererseits selber versucht mutwillig der griechischen Wirtschaft Schaden zuzufügen sollte besser gar nicht in den Urlaub fahren sondern mal zuhause den Arzt aufsuchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
masc672 13.02.2012, 15:46
7. Wissen Sie

Zitat von Hamberliner
Ich habe zu Beginn der Griechenland-Krise meine Reisepläne geändert und bin absichtlich dahin gefahren, obwohl ich da schon gewesen war - die Welt so groß und das Leben so kurz, dass man normalerweise kein Land ein zweitesmal zu besuchen braucht. Wenn ich solche Ergüsse lese bestärkt mich das darin, dieses Jahr einen Umweg über Griechenland zu fahren und .....

Im Urlaub möchte ich mich erholen, da ich ja den Rest des JAhres Geld verdienen muss um Rettungspakete zu bezahlen. Wenn man mich in Griechenland nicht haben will, und das lassen verbrannte Fahnen und diverse Proteste durchaus durchblicken, dann gehe ich dahin wo man sich über mein Urlaubsgeld freut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sackpfeife 13.02.2012, 15:50
8.

Zitat von Hamberliner
Ich habe zu Beginn der Griechenland-Krise meine Reisepläne geändert und bin absichtlich dahin gefahren, obwohl ich da schon gewesen war - die Welt so groß und das Leben so kurz, dass man normalerweise kein Land ein zweitesmal....
Ihre Einstellung finde ich grundsätzlich ja gut. Allerdings teile ich nicht Ihren Optimismus, dass schon alles klappen wird. Vielleicht macht es bei Ihnen keinen Unterschied, ob Sie eine Woche früher oder später nach Hause kommen. Bei mir aber schon. Da muss mit Familie und Kindern heute leider alles genau geplant werden. Was der Chef oder die Schulleitung sagen wird, wenn wir nicht rechtzeitg wieder da sind, weiß ich schon genau. Wieso mussten Sie ausgerechnet nach Griechenland fahren? Haben Sie noch nichts von der Griechenland-Krise gehört?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kgglage 13.02.2012, 17:54
9.

Zitat von Hamberliner
Ich habe zu Beginn der Griechenland-Krise meine Reisepläne geändert und bin absichtlich dahin gefahren, obwohl ich da schon gewesen war - die Welt so groß und das Leben so kurz, dass man normalerweise kein Land ein zweitesmal zu besuchen braucht. Wenn ich solche Ergüsse lese bestärkt mich das darin, dieses Jahr einen Umweg über Griechenland zu fahren .....
Mit dem Arzt ist keine schlechte Idee, würde ich Ihnen genauso wie jede Menge Lebensmittel, Getränke etc wärmstens empfehlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2