Forum: Reise
Griechischer Tourismus in Krisenzeiten: "Eine Rückkehr zur Drachme wäre verheerend"
AP

Die Schuldenkrise verdirbt manchen griechischen Hoteliers das Geschäft. Wer kommt, hilft der Bevölkerung, sagt der Chef des Tourismusverbandes Sete, Andreas Andreadis. Doch die Last-Minute-Buchungen brechen massiv ein.

Seite 20 von 23
mike75070mike 02.07.2015, 23:55
190. Warum

ja warum muss man an einem Kies/Sandstrand in Griechenland liegen und die einzigen Indizien dafür das man nicht an der Nordsee ist sind Kies statt Sand und die Sprache? Das gebeutelte Arbeitnehmer eine Auszeit brauchen ist nur dank der gesetzlichen Zwänge eine Tradition geblieben. Und nun komme mir keiner mit "Land und Leute kennenlernen" das ist nur bei Minderheiten die Realität und das Kennenlernen ist oft mit Verkaufsfahrten durch Griechenland gekoppelt.
Die 3 Turis die an historischen Stätten wandeln kann man bei den Millionen Turis wohl vergessen. Bleibt Strandurlaub. Deshalb nochmal die Frage: warum muss es griechischer Kies/Sand sein statt Nordseesand?
Um das griechische Volk zu unterstützen? Bei einer Befragung am Düsseldorfer Flughafen bekäme man nur ein mitleidiges Kopfschütteln bis ein saures Nein als Reaktion denn in den Augen der Deutschen hat das griechische Volk schon viel zu viel Zucker in den Allerwertesten geblasen bekommen.
Wenn man mal genau untersucht was genau der deutsche Turi vor Ort wirklich macht reduziert sich das auf Sonnenbaden Schwimmen Essen und Trinken als all in Turi und Schlafen/Rausch ausschlafen. Solche Tätigkeiten können an jedem Ort der Welt gleich gut nachgekommen werden der über einen Küstenabschnitt verfügt oder eine große Poollandschaft. Denn richtig im Meer schwimmen tut der deutsche Turi sowieso nur in den seltensten Fällen ergo würde auch ein Pool ausreichen. Die aktuellen Plagen und Risiken einer Auslandsreise stehen in keinem vernünftigen Verhältnis zu den Erholungseffekten ergo ist die Entscheidung dennoch so eine Reise anzutreten auf irrationalen und emotionalen Gründen basiert. Es ist wie mit dem in den Sonnenuntergang reitenden _arlboro Mann ...da werden
Lifestyle und Emotionen verkauft und nicht anders verhält es sich mit einer Urlaubsreise nach Griechenland. Dazu kommt die bange Frage ob das Land den deutschen Hygienestandards entspricht.
Eigentlich spricht also jede rationale Betrachtung ob so einer Entscheidung GEGEN Griechenland. Dabei vermeide ich absichtlich den Kostenfaktor denn der ist erstens variabel und zweitens zumeist auf dem gleichen Level also nicht entscheidungsrelevant.
Zusammengefasst: Griechenland rechtfertigt den Aufwand dorthin zu reisen NICHT wenn man im Urlaub nur das tut was 90% aller Turis tun: Sonnen Essen&Trinken Schlafen und etwas Schwimmen/Baden.
Der Autor gehört übrigens zu den 10% hat aber auf all seinen Weltreisen genau die o.g. Erkenntnisse gewonnen. Dies mag nicht repräsentativ sein aber annähernd schon.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spmc-12222573921399 03.07.2015, 00:12
191. und wieder...

Zitat von proanima
Seit langem werden wir von den Medien auf Geheiß der Merkel`schen und US-Administration auch in Sachen Griechenland manipuliert. Die heiße Endphase der letzten Tage vor dem Refendum in GR zeigt immer deutlicher, wie die deutschen drittklassigen Medien uns falsche Informationen aus GR zuführen im Radio und TV. Aber alle haben die Rechnung ihne den Wirt (Volk) gemacht, denn das wird mit NEIN stimmen.
einer mit einer Merkel´schen und US Paranoia.

Dann hoffen wir mal, dass der "Wirt" mit Nein stimmt.
Das erspart uns eine Menge Geld!

Warum lesen, hören und sehen Sie denn immer nur "drittklassige" Medien? Lesen Sie doch die "erstklassigen" müssen ja keine deutschen Medien sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spmc-12222573921399 03.07.2015, 00:16
192. Richtig

Zitat von prof.korngold
Ich war bislang 7mal in Griechenland und habe nun beschlossen, keinen Fuß mehr in dieses Land zu setzen; die Natzi-Hetze der griechischen Medien in den vergangenen Monaten hat mich zutiefst angewidert. Es gibt keinen Grund, in diesem korrupten Oligarchen-Simbabwe-Erpresser-Staat als beschimpfter "Nazi-Deutscher" seinen Urlaub zu verbringen. Dazu ist die Welt zu groß und es gibt unzählige herrliche und wunderbare Urlaubsländer, die ohne Natzi-Hetze deutsche Urlauber willkommen heißen. Bin gespannt, welchen Arm Varoufake sich am Montag abhackt.
Sie sprechen mir aus der Seele, in Griechenland sieht mich auch keiner mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lab61 03.07.2015, 00:38
193.

Zitat von proanima
Seit langem werden wir von den Medien auf Geheiß der Merkel`schen und US-Administration auch in Sachen Griechenland manipuliert. Die heiße Endphase der letzten Tage vor dem Refendum in GR zeigt immer deutlicher, wie die deutschen drittklassigen Medien uns falsche Informationen aus GR zuführen im Radio und TV. Aber alle haben die Rechnung ihne den Wirt (Volk) gemacht, denn das wird mit NEIN stimmen.
Einen Aluhut für den Herren bitte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frankfurtbeat 03.07.2015, 02:25
194. Können Sie sich vorstellen

"Können Sie sich vorstellen, dass Menschen aus aller Welt zu uns kommen, um verarmte und verzweifelte Griechen zu sehen? Wir sind kein Dritte-Welt-Land mit Touristengettos."

Nein, Griechenland ist dank der 500 Mrd an Sozialleistungen Dritter aktuell noch kein offizielles Dritte-Welt-Land.

Ohne Zuwendungen jedoch wäre Griechenland ein Land auf Niveau von Dritte-Welt-Ländern!

Bitte den Saustall aufräumen ohne Finanzspritzen Dritter!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tastendruecker 03.07.2015, 06:20
195. Munterer Faktenmix

Zitat von birglinde
Griechenland ist durch falsche Angaben und einem übersteigerten Ego einer Frau Merkel in die EU aufgenommen worden.
Das ist mir nun schon sehr oft aufgefallen das hier munter der EURO und die EU gleichgesetzt werden. Griechenland gehört natürlich zu Europa und in die EU. Beim EURO darf man gerne Zweifel anlegen.

Darüber hinaus hat "Raute" Merkel erst einmal mit dem EURO nichts zu tun. Das war "Birne" Kohl.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
imri.rapaport 03.07.2015, 06:44
196. Warum nicht Drachmen?

Bis auf die wenigen Länder die in Europa als Urlaubsländer gelten Wird in der ganzen Welt Im Urlaub mit Fremdwährung bezahlt. warum mich auch in Griechenland? Das kann doch nicht sein, dass deswegen der Tourismus einbricht. Es fragt sich nur weshalb ein Touristenparadies so viel Waffen und Militär mitten in Europa benötigt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Crossi71 03.07.2015, 07:29
197. Kein Automatismus

Selbst wenn die Griechen mit Ja = Reformen stimmen, heißt das nicht automatisch, dass sie neue Kredite bekommen. Oder bei einem Nein, heißt das nicht, dass sie am Montag aus dem Euro ausscheiden. Egal was passiert, es wird nicht den Charakter einer finalen Explosion haben, sondern eher ein stetes Feuerchen. Griechenland muss sich jetzt finden und sich selbst überlegen, wie sie sich aus dem Mist selbst rausgezogen bekommen. Die jetzige Regierung wird sich schnell verziehen, weil die keine Lust haben, Griechenland in die Neuzeit zu führen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
niceemotions 03.07.2015, 08:14
198. ...sagt ein Grieche

"Eine Rückkehr zur Drachme wäre verheerend" sagt ein Grieche. Ich als Deutsche sage: "Eine Rückkehr zur Drachme wäre (für uns deutsche Steuerzahler) ein Segen"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ohjeee 03.07.2015, 08:30
199. Bitte?

Zitat von
Andreadis: Das muss ein Witz sein! Der Tourismus spiegelt das Leben in unserem Land wider. Können Sie sich vorstellen, dass Menschen aus aller Welt zu uns kommen, um verarmte und verzweifelte Griechen zu sehen? Wir sind kein Dritte-Welt-Land mit Touristengettos. Wir sind unter den Top 15 der weltweiten Touristenziele, es geht uns um hohe Qualitätsstandards. Mit Einführung des Euro ist es uns gelungen, die Einnahmen aus dem Tourismus schneller zu steigern als etwa Spanien, Frankreich und Italien. Eine Rückkehr zur Drachme wäre verheerend.
Bitte was?
Die Griechen leiden echt an einer fiesen Selbstüberschätzung! Glauben die allen ernstes, ich mache Urlaub in Griechenland, um mir reiche, vergnügte, zufriedene Griechen anzusehen? Da muss ich wirklich lachen... das gibts doch nicht...
Was glaubt denn Herr Andrearis, warum Menschen in "3. Welt-Länder" Urlaub machen? Thailand? oder nahezu überall in Afrika? Um die "reichen zufriedenen" Landsleute anzuschauen? Oder um vielleicht den Strand, die Landschaft, das gute Wetter, Essen, zu genießen?
Oh Gott, das gibts doch echt nicht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 20 von 23