Forum: Reise
Guide Michelin 2014: Sternenregen für Deutschlands Köche
DPA

Deutschlands Gourmetszene jubelt. Der Restaurantführer "Michelin" hat 43 neue Sterne verteilt - so viele wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Das "Überfahrt" in Rottach-Egern ist jetzt schon das elfte Drei-Sterne-Haus. Berlin mausert sich zum Hotspot der guten Küche.

Seite 1 von 2
sudiso 07.11.2013, 15:42
1. .

berlin als hotspot? aber bitte nur zu einem entsprechend hohem preis der gerichte......, ist doch eh nur eine frage der zeit, wann diese "Sterne" restaurants dicht machen, weil ihnen aufgrund der hohen konkurrenz die kunden ausgehen.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hikari36 07.11.2013, 15:56
2. @sudiso

Abgesehen von 11 % der einheimische Bevölkerung gibt es in Berlin auch noch genügend Bestverdiener auf Steuerzahlerkosten. Die können sich von Ihren Diäten schon dann und wann ein "Sterne"-Essen leisten. Nicht zu vergessen die vielen reichen Russen, die die Stadt besuchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Flari 07.11.2013, 16:01
3. Das erfordert mehr Kochsendungen!

Zitat von sysop
Deutschlands Gourmetszene jubelt. Der Restaurantführer "Michelin" hat 43 neue Sterne verteilt - so viele wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Das "Überfahrt" in Rottach-Egern ist jetzt schon das elfte Drei-Sterne-Haus. Berlin mausert sich zum Hotspot der guten Küche.
Bekommen wir das endlich mal einen Kochsendungsanteil > 50% im deutschen Fernsehen?
Teilweise kann man durch die Programme zappen ohne auch nur auf eine einzige laufende Kochsendung zu treffen!
Nicht jeder hat schnelles Internet und kann auf die Mediatheken zurückgreifen.
Ist es zuviel verlangt, dass z.B. das ÖRTV einen oder zwei reine Kochspartensender betreibt?
Toll wäre es auch, da z.B. Reiseberichte mit Hobbykoch Wagner zu sehen, während er durch die halbe Welt reist um die Zutaten für eine kleine Vorspeise oder einen Snack zu besorgen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gribofsky 07.11.2013, 16:37
4. Und was soll das bringen?

Immer wieder müssen Restaurants schließen, weil die unglaublich hohen Kosten um den Stern zu "erhalten" nicht mehr erwirtschaftet werden können. Das "Nero" im Schlosshotel Hugenpoet ist das jüngste Beispiel. Das ganze "Michelin System" ist so überzüchtet und abgehoben, es dient nur noch der Show, nicht mehr dem guten Essen und dem Genuss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Peter Werner 07.11.2013, 17:00
5.

Zitat von gribofsky
Immer wieder müssen Restaurants schließen, weil die unglaublich hohen Kosten um den Stern zu "erhalten" nicht mehr erwirtschaftet werden können. Das "Nero" im Schlosshotel Hugenpoet ist das jüngste Beispiel. Das ganze "Michelin System" ist so überzüchtet und abgehoben, es dient nur noch der Show, nicht mehr dem guten Essen und dem Genuss.
Mein letzter Besuch in einem vom Michelin ausgezeichneten Restaurant (Le Pavillon, Hotel Dollenberg, 2 Sterne) war ein Erlebnis.
Die Kombination aus vorzüglichen Speisen, perfekt harmonisierenden Weinen, perfekten unaufdringlichen Service sowie einer wunderschönen Umgebung ist einfach ein Genuss.
"Überzüchtet und abgehoben" habe ich dort überhaupt nichts gefunden. Einfach ein perfekter Abend, welcher lange in Erinnerung bleibt.
Mit Sicherheit nichts für jeden Tag, sondern für das ganz Besondere. Ich bin froh, dass es solche Genussstätten gibt.
Für den zu entrichtenden Geldbetrag bekommt der Gast durchaus einen hohen Gegenwert geboten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
laberbacke08/15 07.11.2013, 18:32
6.

Man muss einfach weg vom "Elitedenken", eine Sterneschwemme hilft da sicher. Im Aqua z.B. gibt es keinen Mittagstisch und das ganze Vergnügen fängt bei 180 Euro an. In London (einer Stadt mit diversen Sternelokalen) kann man gutes Essen schon ab 40 Pfund (exkl. Wein) bekommen. Die Qualität leidet darunter nicht, das könnten sich die Restaurants gar nicht leisten. Im Ledbury (2 Sterne, Nr. 13 weltweit in einem anderen Ranking) gibt es Spmntag Mittag Essen ab 50 Pfund.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
saul1974 07.11.2013, 19:00
7. Nicht Berlin sondern RLP & Saarland

Berlin ist, wie im Artikel richtig berichtet, als Einzel-Stadt nun Sterne-Hauptstadt. Allerdings ist die Region Mosel/Saar/Luxembourg/Lothringen unangefochtene Genuss-Destination. So finden sich nur in 40min Fahrtzeit 3 der 11 3-Sterne Restaurants, die Betriebe in Frankreich & Lux nicht berücksichtigt. Auf die Anzahl der Einwohner in Summe die höchste Dichte in Deutschland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SabineRebecca 07.11.2013, 21:30
8. wo haben die Köche gelernt?

"6 Österreicher unter den ersten 5" - frei nach diesem Buchtitel hat mir ein Österreicher gesagt, dass die Sterneköche fast alles Österreicher wären bzw. Köche, die in Österreich gelernt haben.
Kann ja sein.... oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SabineRebecca 07.11.2013, 21:32
9. wo haben die Köche gelernt?

"6 Österreicher unter den ersten 5" - frei nach diesem Buchtitel hat mir ein Österreicher gesagt, dass die Sterneköche fast alles Österreicher wären bzw. Köche, die in Österreich gelernt haben.
Kann ja sein.... oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2