Forum: Reise
Hilfreiche Camping-Gadgets: Schloss mit lustig!
Kritsada Seekham/ EyeEm/ Getty Images

Seit mehr als 20 Jahren ist Oliver Lück in seinem Bulli in Europa unterwegs. Hier verrät er, was an Bord seines Busses unentbehrlich geworden ist. Darunter: Ein ganz simpler Schutz gegen Langfinger.

Seite 1 von 6
scarver 29.09.2019, 08:40
1. Selten

etwas überflüssigeres gelesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
supergrobi123 29.09.2019, 09:04
2. Puh!

Langsam find eich den Bulli-Hype hier bei Spon ziemlich unangenehm. Ich weiß schon, die Dinger sind total hip und so und geben ein individuelles Lebensgefühl. Aber dann könnt ihr ähnliche Lobhudeleien auch für SUVs raushauen, ganz ehrlich.
Und dann noch diese Blödmann-Tipps! Echt!
Kompass und gedruckte Straßenkarten sind ebenso von Menschen ersonnene Navigationstechnologie wie ein Navi! Nur eben extrem veraltet, unpraktsich und ungenau. Sich nicht "von einem Computer sagen lassen wollen, wo es lang geht", aber von einer Kompassnadel und den Erzeugnissen des dubiosen Falkclans, ist echt zum Fremdschämen! So sehr ich Kompass und Karte als Backup befürworte, als Primär-Navigation und mit der genannten Begründung ist das aber wohl der schlechtestes Tipp, den man Reisenden geben kann!
Auch die Türkette ist mehr als dubios, nutzt diese doch nur dann etwas, wenn man sich sowieso im Fahrzeug befindet. Einen Tipp für eine vernünftige Sicherung des Fahrzeuges, die auch dann greift, wenn man es unbeaufsichtigt lässt, habt ihr nicht zu bieten? Im Ernst? Das war euer Top-Tipp? Haleluja!
Und nachdem ich mir nun "kultige" Storys über den schweren Alkoholmissbrauch in Osteuropa durchlesen durfte, wo man für die Erwähnung von deutschen 2cl Gläsern minutenlang ausgelacht wird (obgleich der Wirt dubioserweise sofort ein solches parat hat), gibt es den Tipp, ein 2cl (und 4cl) Glas mit sich zu führen? Wozu soll das gut sein? Möchte der Autor, für den Fall, dass ein Wirt doch kein 2cl-Glas hat, unbedingt sicher gehen, nur exakt 2cl zu trinken und minutenlang ausgelacht zu werden? Was für ein maximal nutzloses Gadget!
20 Jahre im Bulli unterwegs. Und das ist es dann, was man daraus lernt?
Puh!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
abocado 29.09.2019, 09:04
3. Skurriles Zubehör

Einen Kompass hat heute jedes Navi. Mit Uhr und Sonne geht’s zur Not auch.

Die Kette ist nett, wird aber wohl nicht an halbwegs gepflegten „Schätzchen“ angebracht werden. Da hilft der Knackerschreck vom Womo-Versand besser.

Der Messbecher für 2cl wäre ein Beitrag für den 1. April. Mehr aber nicht.

Allzeit gute Fahrt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wendlander 29.09.2019, 09:13
4. Im Ernst? Ein Kompass aus dem Kaugummiautomat ist genau so genau...

Ein Kompass in Fahrzeugen mit großen Metallmassen wie Motor usw. muss zwingend eingestellt (kompensiert) werden, sonst zeigt er alles mögliche an, nur nicht die richtige Himmelsrichtung. Deshalb ist ein Handkompass kein guter Rat - denn wäre er tatsächlich kompensiert, würde er dann ausserhalb des Fahrzeugs falsch anzeigen.
Der richtige Rat wäre also ein fest eingebauter, kompensierter Kompass im Fahrzeug, und ein weiterer Handkompass zur Orientierung ausserhalb des Autos...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Badonkadonks 29.09.2019, 09:29
5. Karl Friedrich M.

Durch's wilde Lettland, die unendlichen Weiten, monatelang im Kneipennahkampf zur nächsten Grenze gekämpft, wo die Zivilisation endet und sich Männer auf ihre Instinkte verlassen müssen um nicht mit ihren Bullis zu stranden, weiter, immer weiter.
Romantisch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
minion-bopoy- 29.09.2019, 09:35
6. Seltsamer Werbetext

Und nicht überzeugend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
weltraumschrott 29.09.2019, 09:53
7. Meckermeckermecker...

... das tolle Navi und Handy nutzt gar nichts, wenn Akku alle und Ladekabel kaputt etc. So eine Karte funktioniert sogar noch, wenn sie aus großer Höhe auf harten Untergrund fällt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ulijoergens 29.09.2019, 10:01
8. Bitte stilllegen. Nicht mehr zeitgemäß

Ich habe ziemliche Mühe mit den herablassenden Ton, in dem moderne Transportmittel und ihre Helfer (Navis) abqualifiziert werden.
So etwas dann noch von Leuten zu lesen, die mit dem Bulli (einen schlimmeren Umweltverschmutzer auf 4 Rädern kann man kaum finden) durch Landschaften fährt, in denen Menschen eher nichts zu suchen haben, schon gar nicht mit einem Bulli, finde ich ziemlich unerträglich. Genauso gut könnte SPON hier eine Sammlung der besten Herrensitze darbieten. Das würde ähnlich gut in die Gleichberechtigungsdebatte passen wie Bullinostalgie zum Klimaschutz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
grandpalais 29.09.2019, 10:05
9. Das verstehe ich nicht...

In einem sachlichen Beitrag kritisiere ich den CO2-Ausstoß eines VW-Bulli, und SPON verweigert sich knallhart, diesen zu veröffentlichen. Warum darf man einen schmutzigen CO2-Produzenten wie den Bulli nicht kritisieren, wenn im gleichen Medium praktisch zur Jagd auf SUV-Besitzer aufgerufen wird?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6