Forum: Reise
Hotels nur für Erwachsene: Warum die Tourismusbranche auf "Adults only" setzt
Getty Images / Peter Cade

Hotels, in denen nur Erwachsene buchen dürfen, Kreuzfahrtschiffe nur für Volljährige - es gibt immer mehr Tourismusangebote, die Kinder ausschließen. Diskriminierung will die Branche nicht erkennen.

Seite 1 von 16
karend 17.08.2018, 21:36
1. .

"Diskriminierung will die Branche nicht erkennen."

Für mich ist das –wie Familienreisen, Single-Trips, Survival-Trips etc. –lediglich eine weitere Sparte. Besser man trennt unterschiedliche Interessen vorher, als wenn es am Urlaubsort richtig kracht. ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
n8f4ll 17.08.2018, 21:39
2. m..

Weil man dann endlich mal am oder im Pool Sex haben kann, ohne das man angst haben muss irgendwelxhe nervigen blagen stören einen. Adults ohne kinder schauen meist eher gerne zu oder machen sogar mit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ingo_meyer 17.08.2018, 21:40
3. Die Antidiskrimentierungsstelle des Bundes äussert sich skeptisch.. .

...und meint, der Ausschluss von Kindern unter 16 Jahren "könne" eine Diskrimentierung bedeuten.
Was diese Stelle aus Steuermitteln gegründet, um hinter jeder marktwirtschaftlichen Aktion eine mögliche Diskrimentierung zu vermuten. Die Leute, die mit ihren Steuern u.a. diese Stelle finanzieren, wollen im Ur,aub schlicht ihre Ruhe haben. Wenn es deutsche Firmen nicht tun, dann tun es eben andere. Wenn mehr und mehr Eltern merken, daß Kinder ihnen selbst die Bewegung limitieren, dann fangen sie vielleicht an die Blagen ordentlich zu erziehen. Das Ganze war doch vor zwei Generationen kein Problem. Das hatte seinen Grund.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
opalo 17.08.2018, 21:42
4. Nachvollziehbare Entwicklung

Für mich ist die Entwicklung hin zu Hotels nur für Erwachsene nachvollziehbar. Ich habe das Gefühl, dass viele Eltern ihren Kindern zunehmend mehr durchgehen lassen, ohne sich Gedanken darüber zu machen, dass Dritte gestört werden könnten. Der Junge, der in der Bahn seine Schuhsohlen an meiner weissen Hose abreibt? Das Mädchen, das in der Bahn Laptopkabel Dritter herausreißt? Die Kinder, die im Restaurant oder im Museum herumbrüllen oder toben? Für die Eltern offenbar kein Problem. Für mich als Unbeteiigte schon. Ich habe mich bewusst gegen Kinder entschieden und möchte durch Kinder nicht über Gebühr gestört werden (Bahn) und in meiner Freizeit die Möglichkeit haben, in Ruhe abschalten können. Wenn mir Letzteres ein Hotel oder Restaurant bieten kann, wunderbar. Umgekehrt wird es andere geben, die sich auf Familien mit Kindern spezialisieren, und dann gleicht sich alles wieder aus. Das Einzige, was ich bei dem Restaurant in Rügen nicht gut finde, ist die frühe Uhrzeit. Den Schnitt um 19 Uhr statt um 17 Uhr zu machen, würde Familien mit Kindern ein frühes Abendessen ermöglichen und wäre aus meiner Sicht ein guter Kompromiss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
demokrit2017 17.08.2018, 21:46
5. Gerichte entscheiden...

... dass Kinderlärm normales Verhalten und hinzunehmen ist. Wer das aber im Urlaub nicht haben will? Wer vielleicht besonders lärmempfindich ist? Der ist mit einem solchen Angebot auf der sicheren Seite. Es geht nicht um Diskriminierung sondern um die Frage Nervenzusammenbruch oder Recht auf Toben. Auch Leute ohne Kinder haben Gefühle. Wenn sich Kinder in bestimmten Hotels konzentrieren, haben die Kinder immerhin den Vorteil, viele Spielkameraden zu haben. Wenn dann im Speiseraum das Gebrüll zu groß ist, tritt vielleicht noch am ehesten ein Lerneffekt bei Eltern und Kindern ein, was notwendige Normen betrifft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jkleinmann 17.08.2018, 21:49
6. Ganz einfach:

Die Anbieter haben Hausrecht, die Kunden haben die Auswahlmöglichkeit. Wer Aufenthalte und Reisen ohne Kinder mit der unvermeidlich damit einhergehenden Geräuschkulisse verbringen möchte, kann dies nun wählen. Und das ist auch gut so. Wen diese nicht stört, bucht halt wie gehabt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jro04 17.08.2018, 21:55
7. Die Eltern wollen das Leben genießen

und deshalb muss der Nachwuchs bis spät in die Nacht durchhalten. Das Kinder dabei unleidig werden stört die Eltern nicht. Sie haben sich für ihre Faulheit schon die richtige Hornhaut zugelegt. Wen es trifft sind Menschen die einfach einen entspannten Abend verbringen möchten. Aber das interessiert die Generation Bequem&Egoismus einfach nicht. Was soll schon passieren und wenn dann zahlt es Papi und Mami.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Heinrichxxx 17.08.2018, 21:55
8. Alles gut!

Wir, mit drei Kindern, buchen jederzeit kindgerecht, es gibt alles im Überfluss, auch das Gletscherhotel in den Alpen, das gezielt Familien anspricht. Wenn mal ohne Kinder, weil bei den Großeltern untergebracht, ist „ohne“ wirklich schön - und dann auch bitte keine anderen, Abendessen ohne Kinder, Supi, dann möchte ich auch das Geplärre am Nebentisch nicht haben, das kenne ich und das „lieben“ wir auch. Doch am kinderfreien Abend würde wir das Adult-Restaurant bevorzugen. Und zwar mit Wonne! Jetzt bitte kein Geschrei von wegen „Deutschland ist kinderfeindlich“, das habe ich als Vater noch nicht erlebt...ganz ehrlich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
christianefeldmann 17.08.2018, 22:05
9. ü18 Clubs

Die ü18 ROBINSON-Clubs sind Single/Pärchen-Clubs zum Flirten und Party machen. Das Beispiel taugt nicht wirklich.
Bei Abifahrten nach Benidorm sind Kinder übrigens auch eher unerwünscht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 16