Forum: Reise
Hotels nur für Erwachsene: Warum die Tourismusbranche auf "Adults only" setzt
Getty Images / Peter Cade

Hotels, in denen nur Erwachsene buchen dürfen, Kreuzfahrtschiffe nur für Volljährige - es gibt immer mehr Tourismusangebote, die Kinder ausschließen. Diskriminierung will die Branche nicht erkennen.

Seite 16 von 16
hexenbesen.65 19.08.2018, 22:29
150.

War ja klar, dass zuerst die Sparte "kann man ja am Pool alles vögeln" kommt.... Das sind Adults-Hotels, keine Puffs oder Vergnügungstempeln.
Es geht mir zu aller erst um die RUHE....ich selber habe zwei Kinder groß gezogen, ich weis, was Schreiereien im Urlaub bedeuten...deshalb sind wir oft genug in "Famiilienfreudliche" Hotels gegangen. Nu sind die Kinder groß, der Spielplatz vor dem Haus wird von anderen schreienden (leider meist 13- 17 Jährige) Kinder benutzt, im Geschäft Streß, links eine Baustelle, rechts ne Renovierung. Da möchte man zumidest im Urlaub es mal RUHIG angehen lassen....und nicht ständig "Maaaamaaaaaa, der hat Doofkopp zu mir gesagt!"-"Maaaamaaaaa, Kevin gibt mir die Schaufel nicht mehr !"-"Maaaamaaa, ich will ein Eis !"
Ich (wir) haben unsere "Pflicht" getan, haben Kinder erzogen, die nu selber nach Malle und Ibiza fliegen (sollen sie ruhig, hab ich auch gemacht). Aber ICH (Wir) wollen im Urlaub einfach nur mal Ruhe haben vor quengeligen,teilweise obszön verwöhnte Kinder...Wenn ich in ein "normales" Hotel geh, brauch ich mich nicht über Kinderlärm zu beschweren....weil ich weis, dass da selbst in der Schulzeit immer Kinder gibt, die da rumgröhlen... (Im Februar--keine Ferien in Deutschland.....was war auf nem Kreuzfahrtschiff??? Genau....Kinder von ganz Klein (klar, keine Schulpflicht) bis zu Kinder , die 14, 15 waren...und nicht zu wenige...die alle aus Deutschland kamen ....(nein, kein Schulausflug- wäre etwas zu teuer gewesen)
Deshalb seh ich in "Adults only" KEINE "Diskriminierung"....genauso wenig ist es "Diskriminierung", wenn es in der Hotelbeschreibung heist: Für Rollstuhlfahrer oder Gehbehinderte nicht geeignet...weil das Hotel am Hang liegt....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000015195 20.08.2018, 08:09
151. Find ich gut...

Meiner Freundin und mir sind keine Kinder gegönnt worden. Daher buchen wir Ferienhäuser immer extra in menschenleeren Gegenden. Wenn wir Hotels nehmen, schauen wir natürlich nicht nach Familienhotels. Ich kann es vollkommen verstehen, dass hier die Reiseanbieter einfach eine Zielgruppe ansprechen wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
regelaltersrentner 20.08.2018, 15:16
152.

Meine Frau und ich waren noch nie in einem reinen Erwachsenenhotel, denn Kinder können auch Freude machen, wenn die Zahl begrenzt ist. Das Problem ist, dass manche Eltern offensichtlich selbst eine schlechte Erziehung hatten und ihren Kindern alles durchgehen lassen. Wenn Kinder Spagetti in die Haare schmieren und das 30 Minuten lang, dazu fehlt am Nachbartisch das Verständnis.

Erwachsenen Menschen sollte man auch zugestehen, dass sie Im Urlaubshotel keine Kinder mögen, schließlich dürfen Erwachsene auch nicht in den Kindergarten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
madameping 20.08.2018, 18:41
153. Ich verstehe die Empörung nicht

Niemand hat etwas gegen Kinder. Kinder machen Lärm, weil sie ihn brauchen. Das ist völlig okay. Erwachsene brauchen Ruhe; auch sie haben Rechte.

Niemand stört sich an lachenden Kindern.

Hotelwirte oder Restaurantbesitzer tun letztlich nichts anders, als ihren Gästen einen angenehmen Aufenthalt zu ermöglichen. Das ist ihr Job. Ein angenehmer Aufenthalt mit schreienden Kindern, die wild durch das Restaurant rennen (zwischen Erwachsenen, die nichts anderes wollen, als sich ruhig zu unterhalten), weil die Eltern nicht darauf achten möchten, mit Kindern, die den Kellnern in die Beine laufen, die auf Tischen und Bänken toben, sorry, bei allem Verständnis, das geht selbst den meisten Eltern zu weit. Das ist nicht lustig, das ist auf die Dauer lästig. Jeder weiß das und sollte ehrlich genug sein, das zuzugeben.

Und von diesen Fällen sprechen eben diese Hotel- und Restaurantbesitzer in den Interviews. Das ist der Kern. Niemand hat etwas gegen erzogene Kinder. Doch es gibt genügend Fälle, die schließlich mitunter nach vielen Jahren in ihrer Mehrzahl dazu geführt haben, dass Wirte dem einen Riegel vorschieben. Alle jenen, die in einem Empörungsreflex glauben, sich moralisch über jene zu erheben zu müssen, die einfach nur ihre Ruhe haben wollen, sollten sich erst einmal die Interviews durchlesen, das eigene Fingerspitzengefühl aktivieren und vielleicht ein wenig Verständnis für andere haben, das Rücksichtsgefühl aktivieren, anstatt hier die Moralkeule zu schwingen.

Wer für sich oder seine Kinder Verständnis einfordert, der sollte ebenso in der Lage sein, es auch anderen entgegenzubringen.
Kein Mensch diskriminiert Kinder. Es geht hier lediglich um die mitunter egozentrische, zynische Ignoranz vieler Eltern, die glauben, auf die Rechte anderer pfeifen zu dürfen. Dagegen darf sich jeder schützen. Jeder.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hopefullythisoneisdiffere 25.08.2018, 00:28
154.

In den Beiträgen sehe ich immer wieder den Kommentar das der Kunde sich den Urlaub / das Restaurant aussuchen kann und sollte Inwiefern ist dies anders als ein Restaurant ohne Männer/Frauen/Kinder/Ausländer/Rassen/Deutsche... ? Vielleicht wäre ein Angebot ohne Zugang für Deutsche sinnvoll?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tgu 28.08.2018, 13:17
155. Eltern...

ich könnte mir vorstellen, dass gerade Eltern sowas nutzen. Wer den ganzen Tag seine Kinder um sich hat, kann so mal abschalten und neue Kräfte für seine Kinder sammeln.
Wer als Eltern aber nicht die Möglichkeit hat ohne Kinder essen zu gehen, wäre dann froh darüber, wenn es im Resaurant Angebote für die Kinder gibt, wie Spielräume oder ein Spielplatz Drausen. Aber sowas kostet! Vielleicht sollten Restaurants mit speziellen Kinderangebote weniger MwSt abführen müssen und reine Adult-Resaurants dann die vollen 19%.
Apropo weniger MwSt!!! Hat unsere Kanzlerin nicht eine MwSt-Senkung für Kinderprodukte in Aussicht gestellt, bevor sie das erste Mal zur Kanzlerin gewählt wurde?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Luke1973 10.09.2018, 14:24
156. adult only

Zunächst mal muss mich wundern. Wundern über so viele Fälle von Belästigung durch schlecht erzogene Kinder kombiniert mit tatenlosen Eltern.
Meine Erfahrung ist eine andere. Solche Vorfälle sind nach meiner Erfahrung in Hotels extrem selten. Entgegen der hier herrschenden Meinung sind die allermeisten Familien mit Kindern keineswegs ständiger Quell von Belästigung. Anders sieht das schon eher mit Alleinreisenden jungen Erwachsenen aus.

Was viele hier nicht verstehen: Es geht nicht darum, dass man das Bedürfnis nach Ruhe nicht nachvollziehen könnte. Es geht auch nicht darum ob Ihr Kinder mögt oder nicht.
Es geht schlicht und ergreifend darum, dass es nicht sein kann, dass man Menschen (auch Kinder sind Menschen) nicht aufgrund ihres Alters pauschal ausschließen darf. Auch nicht als privater Betreiber eines Hotels.

Und wie andere Foristen bereits angemerkt haben, muss man sich nur mal andere Altersgruppen heraussuchen um zu merken, dass das eigentlich nicht tolerabel und sehr diskriminierend ist.

Stellen Sie sich ein Hotel vor, das (warum auch immer) keine Personen über 60 reinlassen will. Oder meinetwegen ab 67 (Rentenalter). Stellen Sie sich eine Wandertruppe vor, die in eine Gaststätte einkehren möchte und den Älteren aus der Gruppe wird der Eintritt verwehrt, da sie zu alt sind. Und wenn man dann fragt was das mit dem Alter zu tun hat kommt dann sowas wie "Die Alten nerven ständig, lassen den Suppenlöffel fallen, wollen bar zahlen, pinkeln neben das Urinal/wollen sich nicht beim Pinkeln setzten, sabbern, usw". oder ein Gast sagt "Ich habe ja nichts gegen Alte, aber ich habe bereits meine Mutter bis zum Krebstod gepflegt, ich habe meine Pflicht getan und will im Urlaub keine Alten mehr sehen".

So ähnlich sind hier die Argumente der Adults-Only-Fraktion.

Absurd.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spdf 10.09.2018, 17:23
157. re

Zitat von Luke1973
Zunächst mal muss mich wundern. Wundern über so viele Fälle von Belästigung durch schlecht erzogene Kinder kombiniert mit tatenlosen Eltern. Meine Erfahrung ist eine andere. Solche Vorfälle sind nach meiner Erfahrung in Hotels extrem selten. Entgegen der hier herrschenden Meinung sind die allermeisten Familien mit Kindern keineswegs ständiger Quell von Belästigung. Anders sieht das schon eher mit Alleinreisenden jungen Erwachsenen aus. Was viele hier nicht verstehen: Es geht nicht darum, dass man das Bedürfnis nach Ruhe nicht nachvollziehen könnte. Es geht auch nicht darum ob Ihr Kinder mögt oder nicht. Es geht schlicht und ergreifend darum, dass es nicht sein kann, dass man Menschen (auch Kinder sind Menschen) nicht aufgrund ihres Alters pauschal ausschließen darf. Auch nicht als privater Betreiber eines Hotels. Und wie andere Foristen bereits angemerkt haben, muss man sich nur mal andere Altersgruppen heraussuchen um zu merken, dass das eigentlich nicht tolerabel und sehr diskriminierend ist. Stellen Sie sich ein Hotel vor, das (warum auch immer) keine Personen über 60 reinlassen will. Oder meinetwegen ab 67 (Rentenalter). Stellen Sie sich eine Wandertruppe vor, die in eine Gaststätte einkehren möchte und den Älteren aus der Gruppe wird der Eintritt verwehrt, da sie zu alt sind. Und wenn man dann fragt was das mit dem Alter zu tun hat kommt dann sowas wie "Die Alten nerven ständig, lassen den Suppenlöffel fallen, wollen bar zahlen, pinkeln neben das Urinal/wollen sich nicht beim Pinkeln setzten, sabbern, usw". oder ein Gast sagt "Ich habe ja nichts gegen Alte, aber ich habe bereits meine Mutter bis zum Krebstod gepflegt, ich habe meine Pflicht getan und will im Urlaub keine Alten mehr sehen". So ähnlich sind hier die Argumente der Adults-Only-Fraktion. Absurd.
Ihre Wahrnehmung ist nicht repräsentativ. Sie sollten anderen Leuten, und vor allem Hotelbesitzern zugestehen, dass die in der Hinsicht extrem negative Erfahrungen haben.
Um auf ihr Beispiel zu kommen, es gibt gerade im Mittelmeerraum genug Hotels/Ferienanlagen wo Rentner nicht erwünscht sind. Wer nicht zur Zielgruppe gehört, muss sich halt ein anderes Hotel suchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
espet3 10.09.2018, 19:48
158.

Kinder - Urlaub - Hotel ? Ist das nicht schon ein Widerspruch in sich selbst.
Es kommt natürlich darauf an, wie alt die Kinder sind. Ist es ein Säugling - "ach wie niedlich" oder ist es ein kratzbürstiger Teenager in der geschlechtlichen Entwicklung oder ein Kind nach dem Gesetz, das als Philosophiestudent noch Förderung bekommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 16 von 16