Forum: Reise
Hotels nur für Erwachsene: Warum die Tourismusbranche auf "Adults only" setzt
Getty Images / Peter Cade

Hotels, in denen nur Erwachsene buchen dürfen, Kreuzfahrtschiffe nur für Volljährige - es gibt immer mehr Tourismusangebote, die Kinder ausschließen. Diskriminierung will die Branche nicht erkennen.

Seite 3 von 16
thenovice 17.08.2018, 22:32
20.

Wenn ich hier lese:,, Ich habe mich bewusst gegen Kinder entschieden, daher habe ich ein Recht auf...", kommt mir gelinde gesagt die Galle hoch... Zu glauben man hätte einen Anspruch auf einen ruhigen Abend oder ein ruhiges Abendessen oder einen ruhigen Sitzplatz im ICE, weil man sich bewusst gegen Kinder entschieden hat, ist wohl nur mit einer äußerst egoistischen Grundeinstellung nachvollziehbar. Vielleicht täten dem einen oder anderem Foristen Kinder gut um ihren eigenen moralischen Kompass neu zu justieren. Abgesehen davon, dass ich mit meinen beiden Kids jederzeit in ein beliebiges Restaurant gehen könnte, da Tischmanieren im Speziellen und Erziehung im Allgemeinen eine Zier für Eltern und Kind sind, muss ich doch feststellen, dass es doch die "Erwachsenen" sind, die die, bei vielen Kindern fehlenden, Manieren auch nicht an den Tag legen. Das fängt bei unpassender Bekleidung an und geht weiter über die Unfähigkeit vernünftig mit Messer und Gabel zu essen. Leider haben viele der heute Erwachsenen einige wichtige Lektionen in ihrer eigenen Erziehung nicht genossen... Toleranz und Rücksichtnahme darf man nicht nur einfordern sondern muss sie auch gewähren!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frenchie3 17.08.2018, 22:34
21. @10 Die perfekte Logik

Weil Kinder später "meine Rente" zahlen. Bis die Kinder so alt sind daß sie die Rente der Erwachsenenhotelkunden "bezahlen" können sind die meisten bereits verstorben. Und ich frage mich mal: warum zahle ich überhaupt Rentenbeiträge, meine Rente wird doch durch die Kinder bezahlt. Begründungen haben keine Haare werden aber komischerweise immer daran herbeigezogen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SozLib 17.08.2018, 22:38
22. Begrüßenswert

Ich finde solche Angebote begrüßenswert. Es gibt schließlich auch genug Hotels explizit "kinderfreundlich" mit entsprechenden Angeboten:

Viele Eltern haben leider versäumt ihren Kindern ein Minimum an guten Manieren beizubringen. Wäre nicht schlecht wenn es auch bei der Bahn solchen Abteile gäbe. Ich empfinde es auch als Zumutung, im Flugzeug hinter mir ein stundenland kreischendes Kind zu haben. Nicht wegen des armen Wurmes der da sich die Seele aus dem Laib schreit. Sondern wegen den gleichgültigen Eltern die lieber die Kopfhörer aufsetzen und Filme gucken.

Bitte ja!!!! Mehr "Adults Only" ich zahlen gerne mehr!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
a.usemann 17.08.2018, 22:39
23. Political correctness...

Es wird auch hier mal wieder übertrieben.
Wenn ich kinderfrei urlauben oder essen gehen will, ist das mein gutes Recht und ich nehme dankbar die Gelegenheit , zu wählen, wahr.
Und wer etwas anbietet, darf die Regeln bestimmen. So einfach ist das.
Kinder haben immer noch genügend Raum, es muss auch mal ohne sie gehen dürfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kaiosid 17.08.2018, 22:39
24. Diskriminierung?

Wenn mir jemand sagt ich soll abhauen und er will mein Geld nicht, dann rege ich mich doch darüber nicht auf.
Wie komme ich denn auf das schmale Brett, mich diskriminiert zu fühlen und rumzuheulen? "Ich will aber hier mein Geld ausgeben, Manno!!"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LokiTruth 17.08.2018, 22:41
25. Kinder unerwünscht

nicht wirklich sondern es geht um die Erziehung der Kinder. Es werden keine Grenzen gesetzt von den Eltern. Alles ist erlaubt keine Rücksicht auf andere Personen in der nähe. Sorry so haben wir unseren Sohn nicht erzogen und das istb gut so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Margaretefan 17.08.2018, 22:42
26. Es sagt viel...

...über den Zustand unserer, ach so herausragenden, westlichen Gesellschaften aus. ist uns schon vor gut 10 Jahren passiert, dass wir eine Buchung mit einem damals keine 10 Jahre alten Kind nicht abschließen konnten. Nee, böse waren wir nicht. Besser kein Theater, nur weil man im Urlaub auf Menschen trifft, die sich von Kindern gestört fühlen könnten. Sei ihnen gegönnt. Tieftraurig fanden wir schon damals die Entwicklung schon. War damals übrigens Südengland. Keine Ahnung, ob das in Südeuropa, einschließlich Bayern, generell anders ist, aber, ob eben Bayern, Österreich, Frankreich, Italien oder Spanien, dort hatte ich nie das Gefühl, dass Kinder jemanden stören würden. Eher im Gegenteil.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SozLib 17.08.2018, 22:43
27. :-)

Zitat von ratz1967
Kommen keine Familien mit Kindern, haben dei Kinder als Erwachsene andere Ziele. Uns gings genauso in Österreich: als Kinder durften wir nicht Tennis auf den Plätzen spielen, zahlungskräftige Erwachsene und Rentner wurden bevorzugt. Die Rentner sind heute Geschichte, die Erwachsenen Greise, die jungen durften nie spielen und bleiben als Erwachsene auch weg. Fazit: Verwaiste Tennisplätze. Selber schuld, muss man dazu sagen :)
Ziemlicher Blödsinn. Für die Hotels ist es ein Top Geschäft.

1. sind die Rentern nicht Geschichte sondern die zahlungskräftigste Kundschaft.

2.) Sind in "adults only "hotels eher die gehobene Mittelschicht, die ihre Kinder aus dem Haus haben und das Leben genießen wollen. Man stelle sich vor, auch ohne Kinder ist ein Leben lebenswert!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BoMo_UAE 17.08.2018, 22:48
28. Bitte auch in Flugzeugen

Ich wuerde gern 10-15% mehr fuer meine Fluege bezahlen, wenn Babies und Kleinkinder bis 8 Jahre auch raeumlich abgetrennt oder am besten gar nicht im Flieger waeren. Besonders auf Langstrecken nervt das Geplaere oft den gesamten Flug.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
opalo 17.08.2018, 22:51
29.

@thenovice. Bitte richtig lesen und erst dann antworten. Ich habe nicht geschrieben, dass ich einen Anspruch auf einen ruhigen Abend habe, sondern, dass ich Angebote gut finde, die mir einen solchen ermöglichen. Einen Anspruch auf eine ruhige Zugfahrt hat theoretisch jeder, der ist aber - auch Dank rücksichtsloser Erwachsener - leider utopisch. Was aber selbstverständlich sein sollte, ist, dass Eltern darauf achten, dass ihre Kinder weder die Kleidung noch andere Gegenstände Dritter beschmutzen oder beschädigen. Wenn Eltern versuchen, ihrem Kind Grenzen aufzuzeigen und es klappt nicht, ist es ärgerlich, aber den guten Willen erkenne ich an. Dass Eltern sich in der Bahn lieber mit ihrem Handy beschäftigen oder sich im Restaurant unterhalten und ihr Kind gewähren lassen, erlebe ich aber häufig und das finde ich rücksichtslos.
Ich weiss nicht mehr, von wem das Thema Rente kam. Ich erwarte von keinem Kind, dass es meine Rente zahlt, weil ich nicht an die Dazerhaftigkeit des staatlichen Rentensystems glaube und selbst vorsorge. Und wenn das Motiv, Kinder zu bekommen, das sein soll, dass die Rente gesichert wird, tut es mir um die Kinder Leid, die aus diesem Motiv auf die Welt kommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 16