Forum: Reise
ICE hält schon wieder nicht: Was hat die Bahn bloß gegen Wolfsburg?

Es geht schon wieder los, das darf doch wohl nicht wahr sein: Zum*dritten Mal in diesem Jahr ist ein ICE an Wolfsburg vorbeigefahren. Hat der Staatskonzern etwas gegen die VW-Heimat? Und können Lokführer keine Fahrpläne lesen? Antworten auf Fragen, die sich nur an einem langen Wochenende stellen.

Seite 20 von 23
Pandora0611 03.10.2011, 14:10
190. Die Bahn - früher und heute

Zitat von mborevi
... wenn schon das simple Halten an einem Bahnhof nicht klappt, was sonst noch alles schief geht bei der Bahn, d.h. wie sicher man sich in diesen Zügen noch fühlen darf. Es ist dringend notwendig, die Bahn wieder zu entprivatisieren. Sonst geht bald garnichts mehr. Damals, zur Bundesbahn-Zeit, musste man noch Dampflokomotiven stundenlang vorheizen. Trotzdem hielten die Züge korrekt und waren so pünktlich, dass man seine Uhr nach den Abfahrtszeiten stellen konnte.
Früher hieß es bei der Bahn auch:
"Alle sprechen vom Wetter, wir nicht".

Früher war die Pünktlichkeit der Züge die Regel, heute die Ausnahme.

Früher wurde Service und Freundlichkeit groß geschrieben, heute gibt es das nicht mehr.

Früher funktionierten die Heizungen im Abteil, heute werden die "Kunden" im Winter schockgefrostet. (Dafür gibt es im Sommer "kostenlose" Saunagänge).

Früher war die Bahn das sicherste Verkehrsmittel, heute ist das anders.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
laribum 03.10.2011, 14:10
191. Nicht wirklich

Zitat von doc 123
Bei jedem Fahrkartenkauf am Schalter wird doch nicht nur das Reiseziel sondern auch die Abfahrts- und Ankunftszeiten, Umstiegszeiten etc. einer bestimmten Zugverbindungen, die man plant zu benutzen, mit aufgenommen und ausgedruckt. - Dann müsste die Bahdn doch eigentlich wissen, welche Reisenden welchen Ziel- oder Abfahrtsbahnhof haben.[...]
Dies ist nur der Fall, wenn es sich um Fahrkarten mit Zugbindung (29-Euro-Tickets) handelt.

Alle "normalen" Fahrkarten gelten 30 Tage und sind nicht an bestimmte Züge gebunden. Insofern weiß die Bahn zwar, welchen Ziel- oder Abfahrtsbahnhof die Reisenden haben, jedoch nicht, ob sie früh, abends, wochentags oder am Wochenende reisen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hannahcalenbach 03.10.2011, 14:17
192. Was für ein künstliches Bohei!

Dass überhaupt ICEs in Wolfsburg halten müssen, und dadurch viel Zeit auf dem Weg nach Berlin verlieren, ist der eigentliche Skandal! Warum muss ein Schnellzug in der Provinzstadt Wolfsburg halten? Das ist ein ebenso großer Schwachsinn wie die Haltepunkte Montabaur und Siegburg. Es handelt sich dabei lediglich um "politische" Halte, die der Effizienz der Bahn völlig zuwider laufen. Es muss endlich Schluss damit sein, dass irgendwelche Provinzpolitiker der Bahn vorschreiben können, wo ein ICE zu halten hat! In Käffern wie Wolfsburg, Montabaur und Siegburg jedenfalls haben Regionalzüge zu halten, nicht jedoch der ICE! Die Bahn sollte also diese Vorkommnisse jetzt zum Anlass nehmen, ihre politisch intendierte Haltepolitik, die jeder Effizienz zuwider läuft, zu überprüfen und zu ändern!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
laribum 03.10.2011, 14:32
193.

Zitat von Pandora0611
Früher hieß es bei der Bahn auch: "Alle sprechen vom Wetter, wir nicht". Früher war die Pünktlichkeit der Züge die Regel, heute die Ausnahme. Früher wurde Service und Freundlichkeit groß geschrieben, heute gibt es das nicht mehr. Früher funktionierten die Heizungen im Abteil, heute werden die "Kunden" im Winter schockgefrostet. (Dafür gibt es im Sommer "kostenlose" Saunagänge). Früher war die Bahn das sicherste Verkehrsmittel, heute ist das anders.
Unabhängig davon, dass man sich lang darüber streiten kann, ob früher wirklich "alles besser war", haben die von Ihnen genannten Punkte nichts mit dem nicht stattgefundenen Halt in Wolfsburg zu tun.

Es war ein Versehen des Lokführers, den Halt zu vergessen, und keine Folge von Unpünktlichkeit oder eines technischen Defekts aufgrund eines vermeintlichen "Kaputtsparens".

Ein persönliches Versehen, mehr nicht. Zwar ärgerlich für die Reisenden, aber ohne Zusammenhang zu der von Ihnen vorgebrachten Kritik.

PS: Freundlichkeit und Service werden nach wie vor groß geschrieben, da es Hauptwörter sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pollenolli 03.10.2011, 14:33
194. ...

Zitat von Christian W.
Angenommen ich fahre von Essen nach Berlin, dann sind das 533km. Fahre ich mit der Bahn, zahle ich 29 EUR. Billiger komme ich mit dem Auto nur dann weg, wenn es weniger als 4l/100km verbraucht. (Bei einem angenommenen Spritpreis von 1,60).
Essen Berlin für 29 kann aber nur ein Supersparpreis sein.
Normalpreis für eine Strecke sind 97 Euro.

Da kann man dann schon über Preis Leistungsverhältnis nachdenken

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cevauel 03.10.2011, 14:40
195. wie bitte?

Zitat von Pandora0611
... Früher wurde Service und Freundlichkeit groß geschrieben, heute gibt es das nicht mehr...

Lieber Pandora0815, Sie scheinen entweder etwas vergeßlich oder noch sehr jung zu sein. "Service" war bei der Behördenbahn ein Fremdwort - zumindest hier (und nicht nur hier) ist die Bahn deutlich besser geworden...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
WHO23 03.10.2011, 14:49
196. 111

Zitat von Pollenolli
Essen Berlin für 29 kann aber nur ein Supersparpreis sein. Normalpreis für eine Strecke sind 97 Euro. Da kann man dann schon über Preis Leistungsverhältnis nachdenken
Essen-Berlin für 29 Euro muss man ja echt suchen.
Und wenn, dann 3 mal Umsteigen und 3 Stunden warten in Bielefeld, nachts um 1 Uhr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Christian W. 03.10.2011, 15:19
197. .

Zitat von WHO23
Essen-Berlin für 29 Euro muss man ja echt suchen. Und wenn, dann 3 mal Umsteigen und 3 Stunden warten in Bielefeld, nachts um 1 Uhr.
Das ist doch Blödsinn. Lange suchen muss man da nicht, ebenso wenig in einer Stadt warten, die es gar nicht gibt. Einfach mal den Sparpreisfinder: http://ps.bahn.de/preissuche/preissuche/psc_start.post? bemühen genügt schon.

Und siehe da, sogar zum baldigen NRW-Ferienbeginn könnte ich am Samstag, den 22.10, für 39,- die Strecke Essen-Berlin fahren. 1x umsteigen in Minden, mit 19 Minuten Wartezeit, 4:51 gesamte Fahrtzeit. Und das bei einer Abfahrt um 16:29Uhr.

Und dann kann ich beispielsweise zum Ferienende zurück fahren, also am Samstag den 05.11. Abfahrt um 12:37 (Alternativ auch 10:37/8:37), Ankunft um 17:30, 18 Minuten Zeit zum umsteigen in Minden, für nur 29,-.

Gekostet hat mich die Suche, samt Zeit den Beitrag hier zu schreiben, keine 10 Minuten. Finde ich ganz ok.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pollenolli 03.10.2011, 15:37
198. ...

Zitat von Christian W.
Und siehe da, sogar zum baldigen NRW-Ferienbeginn könnte ich am Samstag, den 22.10, für 39,- die Strecke Essen-Berlin fahren. 1x umsteigen in Minden, mit 19 Minuten Wartezeit, 4:51 gesamte Fahrtzeit. Und das bei einer Abfahrt um 16:29Uhr.
Das ist ja alles schön und gut.
Nur wenn ich nach Berlin muss, weiss ich das in der Regel ein paar Tage vorher.
Für ne Urlaubstour die man plant mögen die Sparpreise ja super sein.
Für alle anderen sind die aber ziemlich schwachsinnig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
WHO23 03.10.2011, 15:59
199. 111

Zitat von Christian W.
Das ist doch Blödsinn. Lange suchen muss man da nicht, ebenso wenig in einer Stadt warten, die es gar nicht gibt. Einfach mal den Sparpreisfinder: bemühen genügt schon. Und siehe da, sogar zum baldigen NRW-Ferienbeginn könnte ich am Samstag, den 22.10, für 39,- die Strecke Essen-Berlin fahren. 1x umsteigen in Minden, mit 19 Minuten Wartezeit, 4:51 gesamte Fahrtzeit. Und das bei einer Abfahrt um 16:29Uhr.
Für 39 Euro, aber nicht für 29 Euro, aber egal, nennen Sie mir einfach eine Verbindung, Essen-Berlin für 29 Euro, ohne 3 mal Umzusteigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 20 von 23