Forum: Reise
Indischer Himalaja: Das glasklare Wasser des Ganges
Michael Martin

jgom 28.10.2019, 18:34
1. Vielen Dank

Vielen Dank, Herr Martin, für den schönen Bericht. Ich freue mich jedesmal, diese Art von Berichten zu lesen, da ich mich wie magisch nach Indien gezogen fühle und dort regelmäßig zum Meditieren hinreise. Gerne würde ich mehr solcher Artikel auf SPON lesen! Im Übrigen sind die Fotos auch sehr inspirierend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Layer_8 29.10.2019, 07:05
2. Shivling

Shiva-Lingam, also Symbol der hinduistischen Gottheit, welches ganz urspruenglich wohl ein Phallussymbol war. Haette man hier auch erwaehnen koennen. Zentrales Symbol historisch auch in ganz Suedostasien auffindbar. Viele Berge tragen diesen oder aehnliche Namen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mitch72 29.10.2019, 20:22
3.

Und mir ist immer noch und wohl ewig unverständlich, wie aus einem glasklaren Fluss diese ekelhafte Brühe werden kann. Indien als "grösste Demokratie der Welt" hat leider auch hier total versagt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eizboks 30.10.2019, 09:29
4. Bin rund ....

...150 km unterhalb der Quelle über Jahre Wildwasser gefahren. Sauberes, kaltes Wasser...wunderschön. Ab Reshikesh trübt es sich durch die Fäkalien der Pilger massiv ein. Fehlende Kanalisation und Klärwerke sind generell in Indien ein Riesenproblem und schränkt den Zugang zu frischem Wasser in täglich zunehmender Geschwindigkeit ein. Migration entsteht auch durch zerstörten Frischwasserzugang!

Beitrag melden Antworten / Zitieren