Forum: Reise
Kleine Fortschritte: Bahn will bis 2025 auf allen Strecken Fahrradstellplätze anbiete
DPA

Für Radurlauber ist das Bahnfahren kompliziert - oft gibt es gar keine Fahrradstellplätze im Zug oder zu wenig. Die Bahn will ihr Angebot verbessern, erreicht mit ihren Plänen aber gerade mal die Mindestvorgabe einer EU-Richtlinie.

Seite 1 von 2
Sibylle1969 01.11.2019, 10:40
1.

Ich begrüße sehr, dass die Fahrradmitnahme in Fernzügen verbessert wird. Denn bisher ist für uns eine umweltfreundliche Anreise zur Fahrradtour mit dem Zug oft an fehlenden Fahrradplätzen im Zug gescheitert. Vor allem ins Ausland dürfte es schwierig bleiben. Einzig nach Österreich und nach Norditalien gibt es für uns interessante gescheite Verbindungen. Nach Frankreich ist es nahezu unmöglich, mitsamt Fahrrad per Zug zu kommen. Denn die Fahrradmitnahme in TGVs ist nur mit einem demontierten und in einer Fahrradtasche verpackten Rad möglich. Wir haben das einmal gemacht, nie wieder, denn das ist äußert mühsam und sperrig.

Ich stimme zu, dass an den Hotspots des Radreisens im Sommer deutlich mehr Kapazitäten benötigt werden. Da gehört auch der Mainradweg dazu. An den Bahnhöfen entlang des Mains spielen sich im Sommer regelmäßig chaotische Szenen ab, wenn die drei Fahrradabteile in sechs Waggons im RegionalExpress Frankfurt - Würzburg schon in Aschaffenburg restlos überfüllt sind und in Aschaffenburg noch eine Gruppe von 12 oder gar 15 Radfahrern zusteigen will.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
syt 01.11.2019, 10:48
2. Damit die Bahn besser angenommen

wird, muss es möglichst schnell, sehr viel mehr Züge mit mehr Abteilen geben. Wieso sind wir nicht bereit hier richtig Geld rein zu geben? Wir brauchen auch mehr Schienen und eine bessere Anbindung. Ist es wirklich so schwer, dies besser zu machen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
murrle01 01.11.2019, 11:21
3. Das wäre kein Problem....

Zitat von syt
wird, muss es möglichst schnell, sehr viel mehr Züge mit mehr Abteilen geben. Wieso sind wir nicht bereit hier richtig Geld rein zu geben? Wir brauchen auch mehr Schienen und eine bessere Anbindung. Ist es wirklich so schwer, dies besser zu machen?
wenn für mehr Züge auch mehr Personal vorhanden wäre...Lokführer fehlen bundesweit mehr als 1000!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
holzghetto 02.11.2019, 16:44
4. immer und immer wieder.

jedes Jahr das gleiche Thema. Die DB war auf meiner Strecke H-PE nicht fähig mehr als 1 Radabteil zu bieten. Nun macht es die Westfalenbahn und hat 3 Abteile. Allerdings mit dem Hinweis das wenn das Radabteil "belegt" ist wie auch immer, also vorrangig von faulen platzsuchenden Mitreisenden! muss der Radfahrer auf den nächsten Zug warten ;) Ich hab es gerade wieder in Hämelerwald erlebt. Der Bahnsteig ist sehr lang allerdings nur 1 Zugang am Ende. Alle steigen ins erste Zugabteil ein weil lauffaul. Wo setzen sie sich zuerst hin? Richtig, ins Radabteil. Das am nächsten Bahnhof noch 2 Familien mit jeweils 1 Kinderwagen zusteigen... egal man ist ja stur!!! Leute! denkt an eure Mitreisenden und nutzt die anderen 5 Waggons wo auch noch Platz für euch ist!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
M von B 02.11.2019, 21:26
5. Ein Traum

Wer auch immer irgendwelche Themen der Bahn veröffentlicht, sollte sich zuerst einmal eine Fahrkarte kaufen und quer durch die Republick fahren.
Ich kann die ganzen Sprüche nicht mehr hören. "Fahren Sie Bahn, sparen Sie Co2. Wir nehmen jetzt auch noch Fahrräder mit. usw...." es ist einfach ein Witz. Warum ? Meine vorletzte FAhrt im ICE Ffm Nürnberg erste Klasse. in vollkommen überfüllten ICE auf einem defekten erste Klasse Platz nach Nürnberg gekommen. Rückfahrt einen Zug früher genommen. Großer Fehler ! Zug hatte eine Stunde verspätung, ich nahm einen Zug 35 Minuten später. Ich habe zwischen zwei Waggons auf der ganzen Strecke gestanden. Mein "Stehnachbar" übrigens Besitzer einer "Black Bahncard" Hat auch gestanden. Letzte Woche Ffm München. Hinfahrt mit 5 Minuten Verspätung im Bereich super pünktlich durch gekommen. Rückfahrt, gleicher Fehler. Einen Zug früher genommen keine Platzreservierung. Mußte in Nürnberg stehen, Ein freundlicher Schaffner hat mit noch einen von nur 2 freien Plätzen besorgt.
Resüme`lieber fliegen. Und: Hallo Bahn, Eure für teuer verkauften erste Klasse Plätze sind einfach nix. die Ledersitze sind glatt wie Schmierseife ein gemütliches Sitzen auf langen Strecken eine Illusion. Die Pünktlichkeit ein Desaster, Die Züge brechend voll. Bringt erst mal Euer Basisgeschäft in Ordnung bevor Ihr Ankündigungen macht. Und noch etwas .. man kann es immer auf die Politik schieben. Da denke ich mir meinen Teil wenn Manager immer andere verantwortlich machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
momomomo 03.11.2019, 02:06
6. Reservierung von Fahrradstellplätzen im Regional Zügen dringend benötigt

Das ist ein Schritt in die richtige Richtung. Allerdings werden mit Abstand die meisten Fahrräder in Regional Zügen transportiert, diese haben auf beliebten Strecken zB. Richtung Bodensee bzw. zurück bei gutem Wetter regelmäßig zu wenig Fahrradstellplätze. Mir ist es schon mehrfach passiert dass ich Sonntagsnachmittag/abend in so einem Zug später mit einem Fahrrad zusteigen wollte und es nicht mehr durfte. Auch der nächste und übernächste Zug waren überfüllt. Teilweise habe ich es gar nicht mehr geschafft mit dem Zug und Fahrrad am selben Tag nach Stuttgart zu kommen. Da überlegt man sich es das nächste Mal 3 mal ob man die Bahn nimmt. Auch Räumungen von Zügen durch die Bahnsicherheit/Bundespolizei wegen durch Fahrräder verstellte Fluchtwege musste ich schon mehrfach mitbekommen. Dabei wäre es so einfach wenn manauch als Einzelperson per App einen festen Stellplatz im Regional Verkehr reservieren könnte. Aktuell ist dies nur für Gruppen und über die immer weniger werdenden Reisezentren möglich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spaceagency 03.11.2019, 11:48
7. MvonB - ICE

der ICE Deutschlands ist eben kein HG Zug sondern nur ein schnittiger weisser Schnellzug. ALLE aber wirklich ALLE HG Nationen die es verduenen so genannt zu werden haben Sitzplatzreservation und exakte Bereichshinweise die auch stimmen. Ohne Gedränge, alle wissen wo sie hin müssen. Ich hab mir mal die Mühe gemacht und die italienischen Strecken mit den deutschen zu vergleichen was Frequenz, Geschwindigkeit und Preis anbelangt. Ausser Köln Frankfurt sind ALLE Züge Deutschlands mind. 30% langsamer dazu wesentlich teurer und vorallem gibt es nur etwa die halbe Frequenz....die könnens einfach nicht. Das Netz katastrophal veraltet, die Züge schlecht ausgestattet. In Italien gibt es 4 Klassen und die Executive ist Welten entfernt von dem was die DB als erste verkauft....Deutschland hat keine HG. Das ist alles nur Augenwischerei auf Kosten der Bevölkerung......dazu kommt als einzige HG Nation der unsägliche Mischbetrieb.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Motorpsycho 03.11.2019, 13:23
8.

Wie wäre es mal mit an allen Bahnhofen sichere Fahrradstellplätze aufzubauen, bei denen man sich sicher sein kann, dass das Rad inklusiver aller Anbauteil bei der Rückkehr noch vorhanden und heile sind?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
holzghetto 03.11.2019, 14:29
9. @ Motorpsycho

diese gibt es bereits an vielen Haltestellen, kosten allerdings Geld und Menschen wie mir nutzen sie herzlichst wenig wenn man wie ich zwischen Bahnhof und Zielort noch 15km Weg hat. Ich hatte damals das alte Rad meines verstorbenen Opas in Peine am Bahnhof stehen. Es wurde nach einiger Zeit von der DB geknackt und versteigert weil es mal länger als 6 Wochen dort angekettet war. Ist halt leider Grundbesitz von der DB, kann man nix gegen machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2